none
Registerkarten übersichtlicher gestalten RRS feed

  • Frage

  • Hi,

    aktuell bastel ich ein Programm, das leider sehr viele Registerkarten braucht und zwar in Abhängigkeit der Ereignisse entweder
    20
    40 oder sogar 60

    Die einzelnen Karten sind bereits benannt und sollen eben in Abhängigkeit ausgeblendet werden bzw. sichtbar sein. Gibt es bei TabCotrol auch so was wie einzelene Tabs Visible=false oder Visibel=true?

    Das nächste Problem ist ein "Design"-Problem.
    20  Registerkarten nebeneinander lasse ich mir ja noch gefallen, aber 40 oder 60 ist doch sehr heftig.
    Gib es eine Methode, mit der man Registerkarten untereinander anordnen kann?  Oder macht man da besser 3 TabControl, ordnet sie so an wie man sie braucht und macht sie nach Bedarf sichtbar?
    Eine Lösung für die erste Methode wäre mir eigentlich sympatischer.


    Vielen Dank im Voraus Liebe Grüße Stefan
    Samstag, 4. Juli 2009 10:57

Antworten

  • Hallo Stefan,

    schon weit vor 20 Registerkarten würde ich von einer Design-Katastrophe reden ;-)

    Zum TabControl :
    Das verwaltet eine TabPageCollection in die Du eine TabPage einfügen und löschen kannst.
    Den eigentlichen Inhalt verwaltest Du besser in in einem UserControl, dass Du dann in einer TabPage hostet.

    Zum Design:
    Wenn es denn sein muß, schau Dir mal den Extras->Optionen Dialog von Visual Studio an.
    Dort findest Du links ein TreeView Steuerelement - was eine Untergliederung in funktionale Gruppen ermöglicht.
    Und rechts die einzelnen Inhalte. Damit die verwaltbar bleiben, solltest Du sie  in einzelne UserControl-Steuerelemente
    aufteilen und wenn möglich erst zur
    Laufzeit laden, damit der Resourcen-Verbrauch erträglich bleibt.
    Hinweis: Für Tastatur-Fetischisten (wie meiner einer) sollte wie bei Register-Steuerelementen
    der Wechsel mit STRG+(Umschalt)+Tabulator möglich sein.

    Für andere denkbare Layouts schau Dir den Optionen Dialog vom Internet-Explorer
    oder von FireFox  an - letzteres würde ich persönlich vorziehen.
    Das SQL Server Management Studio hat ein ähnliches Layout wie Visual Studio,
    mit links einstufiger Liste und bietet etwas mehr Optik.

    Gruß Elmar


    Samstag, 4. Juli 2009 16:38
    Beantworter

Alle Antworten

  • Hallo Stefan,

    schon weit vor 20 Registerkarten würde ich von einer Design-Katastrophe reden ;-)

    Zum TabControl :
    Das verwaltet eine TabPageCollection in die Du eine TabPage einfügen und löschen kannst.
    Den eigentlichen Inhalt verwaltest Du besser in in einem UserControl, dass Du dann in einer TabPage hostet.

    Zum Design:
    Wenn es denn sein muß, schau Dir mal den Extras->Optionen Dialog von Visual Studio an.
    Dort findest Du links ein TreeView Steuerelement - was eine Untergliederung in funktionale Gruppen ermöglicht.
    Und rechts die einzelnen Inhalte. Damit die verwaltbar bleiben, solltest Du sie  in einzelne UserControl-Steuerelemente
    aufteilen und wenn möglich erst zur
    Laufzeit laden, damit der Resourcen-Verbrauch erträglich bleibt.
    Hinweis: Für Tastatur-Fetischisten (wie meiner einer) sollte wie bei Register-Steuerelementen
    der Wechsel mit STRG+(Umschalt)+Tabulator möglich sein.

    Für andere denkbare Layouts schau Dir den Optionen Dialog vom Internet-Explorer
    oder von FireFox  an - letzteres würde ich persönlich vorziehen.
    Das SQL Server Management Studio hat ein ähnliches Layout wie Visual Studio,
    mit links einstufiger Liste und bietet etwas mehr Optik.

    Gruß Elmar


    Samstag, 4. Juli 2009 16:38
    Beantworter
  • Hallo Elmar,

    danke, mache ich. Zwischenzeitlich habe ich mir mit TabControl1.TabPages.RemoveAt(59) geholfen.


    Das Problem liegt ja nicht nur an das Anzahl von bis zu 60 Tabs (sind leider so paradox das klingen mag der Übersichtlickeit notwendig), es ging dann noch darum, dass eben selten alle Registerkarten erforderlich sind. Mein Programm muss also dort wo es erforderlich ist dann auch wieder eine Karte einfügen und beschriften.
    Das Problem habe ich aber inzwischen gelöst.


    Vielen Dank im Voraus Liebe Grüße Stefan

    Montag, 6. Juli 2009 15:06