none
.NET + App RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    gibt es eigentlich einen Möglichkeit eine Anwendung die in .NET geschrieben ist auf Windows 10 App zu konvertieren?

    Wenn nein, wie geht das dann ohne alles neu zu bauen.

    Danke schon mal

    Peter

    • Verschoben Marco RichardsonModerator Samstag, 13. Februar 2016 15:25 Windows 10 Fraqe - App Entwicklung für Windows 8 wird in Entwicklung für Windows renamed und ist dann das richtige Forum
    Montag, 8. Februar 2016 13:41

Antworten

  • Hallo Peter,

    ja, PCLs kannst du in WPF verwenden. Du kannst also nach und nach Teile deiner Anwendungslogik in die PCL migrieren und später aus einer UWP App verwenden.

    Wenn die Antworten dir weitergeholfen haben, wäre es nett, wenn du eine der Antworten von Stefan oder mir als Antwort markieren würdest. Das hilft sowohl uns, als auch anderen Forennutzern.

    Danke dir und viele Grüße,

    Malte

    Freitag, 12. Februar 2016 12:04

Alle Antworten

  • Hallo Peter,

    Windows 10 Apps sind auch in .NET geschrieben. Daher wäre die wichtigere Frage: Welche Projektart hast Du aktuell? WinForms? WPF? Silverlight? ASP.NET? ...?

    So oder so: Die meisten der genannten Anwendungsarten unterscheiden sich grundlegend vom Aufbau einer (UWP?) App. Daher wirst Du um einen kompletten Neuaufbau der Oberfläche meist nicht rumkommen. Bzgl. der weiteren Bestandteile deiner Anwendung hängt es stark vom Aufbau ab. Hast Du die gesamte Logik, die Daten(bank)zugriffe, usw. ausgelagert oder steht der Code einfach dort, wo Du ihn brauchst? (Also bspw. in den Formularen, ...)

    Apps haben zudem für verschiedene Arbeiten die Erfordernis, asynchron zu arbeiten. Das müsstest Du sehr wahrscheinlich auch überall umstellen.

    Fazit: Je nach Ausgangslage ist ein Neuaufbau mit Integration verschiedener Codebestandteile deines aktuellen Projekts oft die sinnvollste Variante. Um das aber beantworten zu können, müsste man dein aktuelles Projekt erstmal im Detail kennen.


    Gruß, Stefan
    Microsoft MVP - Visual Developer ASP/ASP.NET
    http://www.asp-solutions.de/ - Consulting, Development
    http://www.aspnetzone.de/ - ASP.NET Zone, die ASP.NET Community

    Montag, 8. Februar 2016 14:07
    Moderator
  • Hallo Stefan,

    ich arbeite im Moment an einer (Prism 5.x)WPF Anwendung das UI verwendet daneben noch Fluent.Ribbon

    Die ganze Logik, zumindest das meiste davon und die DB Zugriffe sind in Services ausgelagert. Alle DB Zugriffe sind auch schön asynron gemacht. Also ViewModel -> Service -> Datenbank, die Kommunikation über die Schichten erfolgt mit DTO's.

    Die Anwendung ist für meinen Betrieb, Teile davon sollen dann auch einmal auf Tablet oder Handy laufen, daher (Zeitproblem) wäre es schon ganz toll wenn ich nicht alles neu machen müsste.

    Peter

    Montag, 8. Februar 2016 15:37
  • Ich würde mir zunächste die folgenden Fragen stellen:

    • Möchtest du die gesamte Anwendungen auf verschiedenen Geräten wie Tablets, PCs und SmartPhone nutzen?
    • Möchtest du die Anwendung über den Windows Store verteilen?
    • Soll die Anwendung für Touchscreen Geräte optimiert werden?

    Wenn keiner der Fälle zutrifft, würde ich bis auf weiteres in der WPF Welt bleiben. Eventuell ist es dann sinnvoller für Touch Devices eine spezielle App zu bauen, die auf die gliehce Datenbasis zurückgreift, statt alles zu portieren. Wenn du die Anwendung oder Teile portieren möchtest, würde ich empfehlen zu schauen welche Teile der Anwendungslogik wie z.B. die Datenzugriffsschicht du in Portable Class Libraries portieren und damit in deiner UWP App weiterverwenden kannst. Damit bliebe dann eine Neuentwicklung der Views und ViewModels für die benötigten Use Cases auf Phone und Tablet.

    Donnerstag, 11. Februar 2016 11:49
  • Hallo Malte,

    es sollen nur Teile der Anwendung auf Handy bzw. Tablet laufen.

    Eine Veröffentlichung im Store habe ich nicht im Sinne, da die Anwendung nur für meinen Betrieb (Handwerk) gedacht ist. Eine Weitergabe kann auch nur durch mich erfolgen.

    Eine Optimierung auf TouchScreen wäre nicht schlecht.

    Ich werde wohl Deinen Rat befolgen und zuerst bei WPF bleiben. Teile kann ich dann später immer noch konvertieren bzw in PCL umwandeln

    Ich denke doch das ich PCL Projecte auch in WPF verwenden kann, oder sehe ich das falsch.

    Danke

    Peter

    Freitag, 12. Februar 2016 10:51
  • Hallo Peter,

    ja, PCLs kannst du in WPF verwenden. Du kannst also nach und nach Teile deiner Anwendungslogik in die PCL migrieren und später aus einer UWP App verwenden.

    Wenn die Antworten dir weitergeholfen haben, wäre es nett, wenn du eine der Antworten von Stefan oder mir als Antwort markieren würdest. Das hilft sowohl uns, als auch anderen Forennutzern.

    Danke dir und viele Grüße,

    Malte

    Freitag, 12. Februar 2016 12:04
  • Hallo Malte,

    prima Erklärung.

    Danke

    Peter

    Samstag, 13. Februar 2016 06:02