none
Datumsfelder und Übersetzungen im SSAS RRS feed

  • Frage

  • Hallo,

    ich schreibe gerade meinen Bachelor und muss dafür ein BI-System mit dem SQL Server realisieren. Wie mein Nick schon verrät habe ich kaum Erfahrung in der Materie.

    Für mein BI hol ich ein paar Daten aus einer NAV-Datenbank, speichere diese per SSIS in eine anderen Datenbank (mein DWH) und setzte darauf dann meinen Analysis-Service auf.

    Hier stellt sich meine erste Frage: Ist es möglich die Übersetzungen die NAV für jede Spalte hat (heißt hier Caption) mit in den AS einfließen zu lassen? Wahrscheinlich dann im IS? Ich finde allerdings noch nicht einmal den Speicherort der Übersetzungen, zu beginn dachte ich das wäre direkt in der Tabelle hinterlegt, ist aber nicht so.

    Nun habe ich die Daten (leider mit englischer Bezeichnung) im DWH. Zum Beispiel habe ich ein Fact-Tabelle "Sale" in der Auftragsköpfe und -positionen aggregiert sind. So ein Auftag hat mehrere, relevante Zeitpunkte, wie beispielsweise das Bestelldatum oder das Lieferdatum. Im AS soll nun jedes Datum mit der Zeitdimension verbunden werden. Es ist aber leider nur möglich ein Datum pro FactTable anzubinden. Wie schaffe ich es das später nach verschieden Datumsfeldern zu aggregieren.

    In mehreren Beispielen die ich mir angesehen habe gibt es jeweils nur ein Datum pro FactTable, hab ich unter Cubes vielleicht was falsch verstanden?

     

    Danke für eure Hilfe

    Freitag, 28. Oktober 2011 09:29

Antworten

  • Hallo,

    zu der Frage der Übersetzung: Die Übersetzungen der Dimensions- und Attributebezeichnungen (Name/Caption) selbst kann man nur fest definieren und nicht aus einer Datenbanktabelle ziehen. Die Übersetzung der Ausprägungen (Members) eines Attributes kannst Du aber wiederum aus Tabellen beziehen, das geht.
    Beispiel, Du hast eine Dimension "Produkt" mit einem Attribut "Bezeichnung". Das es auf englisch "Product" und "Description" heissen soll, musst Du fest in den Übersetzungen definieren. Wie aber die Übersetzungen der einzelnen Produkt Bezeichnungen sein soll, kann (muss) aus einer Tabelle stammen.
    Beachte hier aber auch, das mache der Übersetzungsfunktionen nur von der Enterprise/Developer Edition unterstützt werden.

    Dann die nächste Frage, Du kannst eine Dimension beliebig oft zu einem Cube hinzufügen, Du musst dann nur der "Cube Dimension" eindeutige Namen geben. Und so kann man natürlich auch eine Datums Dimension mehrfach in den Cube einfügen und jeweils unterschiedlichen Faktenspalten zuordnen, das ist problemlos möglich.

    Lade Dir mal das gesamte AdventureWorks Beispiel Projekt von CodePlex herunter. Wie es der Zufall so will :-) geht es in dem Projekt auch um Auftragsdaten und Du wirst dort alles anfinden, was Du hier nachgefragt hast; in der Enterprise Edition des Projektes findest Du die Verwendung der Übersetzungsfunktionen und die "Date" Dimension wird im Cube 3 mal verwendet; als Date + Ship Date + Delivery Date.


    Olaf Helper
    * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum *
    Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich
    Blog Xing
    • Als Antwort vorgeschlagen Falk Krahl Montag, 31. Oktober 2011 20:08
    • Als Antwort markiert BI Rookie Donnerstag, 3. November 2011 10:37
    Freitag, 28. Oktober 2011 14:31

Alle Antworten

  • Hallo,

    zu der Frage der Übersetzung: Die Übersetzungen der Dimensions- und Attributebezeichnungen (Name/Caption) selbst kann man nur fest definieren und nicht aus einer Datenbanktabelle ziehen. Die Übersetzung der Ausprägungen (Members) eines Attributes kannst Du aber wiederum aus Tabellen beziehen, das geht.
    Beispiel, Du hast eine Dimension "Produkt" mit einem Attribut "Bezeichnung". Das es auf englisch "Product" und "Description" heissen soll, musst Du fest in den Übersetzungen definieren. Wie aber die Übersetzungen der einzelnen Produkt Bezeichnungen sein soll, kann (muss) aus einer Tabelle stammen.
    Beachte hier aber auch, das mache der Übersetzungsfunktionen nur von der Enterprise/Developer Edition unterstützt werden.

    Dann die nächste Frage, Du kannst eine Dimension beliebig oft zu einem Cube hinzufügen, Du musst dann nur der "Cube Dimension" eindeutige Namen geben. Und so kann man natürlich auch eine Datums Dimension mehrfach in den Cube einfügen und jeweils unterschiedlichen Faktenspalten zuordnen, das ist problemlos möglich.

    Lade Dir mal das gesamte AdventureWorks Beispiel Projekt von CodePlex herunter. Wie es der Zufall so will :-) geht es in dem Projekt auch um Auftragsdaten und Du wirst dort alles anfinden, was Du hier nachgefragt hast; in der Enterprise Edition des Projektes findest Du die Verwendung der Übersetzungsfunktionen und die "Date" Dimension wird im Cube 3 mal verwendet; als Date + Ship Date + Delivery Date.


    Olaf Helper
    * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum *
    Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich
    Blog Xing
    • Als Antwort vorgeschlagen Falk Krahl Montag, 31. Oktober 2011 20:08
    • Als Antwort markiert BI Rookie Donnerstag, 3. November 2011 10:37
    Freitag, 28. Oktober 2011 14:31
  • Vielen Dank, dann werde ich mich am AdventureWorks Beispiel entlang hangeln
    Donnerstag, 3. November 2011 10:37