none
Benutzerverwaltung in Access 2013

    Frage

  • Hallo, wir benutzen eine Access Datenbank in Office 2003 mit Benutzerverwaltung, d.h. ich starte die Datenbank mit Parametern für verschiedene Benutzer, die dementsprechend Schreib- und/oder Leserecht auf verschiedene Objekte haben. Leider wurde das soweit ich weiß schon in Version 2007 abgeschaltet. Ich finde die Funktion sehr gut und weiß nicht, warum Microsoft dies tun musste. Jetzt meine Frage: Ich bekomme zwar eingeschränkt diese Funktion wieder, wenn ich die Datenbank auf *.mdb stehen lassen, aber ich möchte zukünftig auch mit *.accdb arbeiten. Hat jemand schon mit der neuen Version Berechtigungen innerhalb der Datenbank gearbeitet ? Ich kann nicht glauben, dass alle ihre Datenbanken für jeden mit Vollzugriff laufen lassen. Gruß /BA
    Dienstag, 26. März 2013 06:20

Alle Antworten

  • Hallo beriac61,

    beriac61 schrieb folgendes:

    Hallo, wir benutzen eine Access Datenbank in Office 2003 mit Benutzerverwaltung, d.h. ich starte die Datenbank mit Parametern für verschiedene Benutzer, die dementsprechend Schreib- und/oder Leserecht auf verschiedene Objekte haben. Leider wurde das soweit ich weiß schon in Version 2007 abgeschaltet. Ich finde die Funktion sehr gut und weiß nicht, warum Microsoft dies tun musste. Jetzt meine Frage: Ich bekomme zwar eingeschränkt diese Funktion wieder, wenn ich die Datenbank auf *.mdb stehen lassen, aber ich möchte zukünftig auch mit *.accdb arbeiten. Hat jemand schon mit der neuen Version Berechtigungen innerhalb der Datenbank gearbeitet ? Ich kann nicht glauben, dass alle ihre Datenbanken für jeden mit Vollzugriff laufen lassen. Gruß /BA

    Wirst Du glauben müssen, die Benutzerverwaltung gibt es ab 2007
    (accdb) nicht mehr.

    Gruß
    Gunter


    Access FAQ: http://www.donkarl.com

          http://www.avenius.de - http://www.AccessRibbon.de
    http://www.ribboncreator.de - http://www.ribboncreator2010.de
                http://www.ribboncreator2013.de

    Dienstag, 26. März 2013 15:54
    Moderator
  • Hallo,

    beriac61 wrote:

    der neuen Version Berechtigungen innerhalb der Datenbank gearbeitet ? Ich
    kann nicht glauben, dass alle ihre Datenbanken für jeden mit Vollzugriff
    laufen lassen.

    Tun sie nicht.

    In der Vergangenheit gab es viel Kritik an der Benutzerverwaltung von
    Access, z.B. dass sie zu leicht zu knacken war. Es gab dafuer sogar jede
    Menge Tools irgendwo zum Runterladen.
    Microsoft hat diesbezueglich so reagiert, dass sie im Unternehmen geschaut
    haben, was es schon so alles gibt, und sind in direkter Nachbarschaft
    fuendig geworden: SQL Server.

    Jeder, der eine gewisse Sicherheit braucht, kann seine Daten auf den SQL
    Server migrieren (es gibt kostenlose Tools, z.B.
    http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=28763 ), die
    Sicherheit nutzen, die der Server bietet, und in gewohnter Umgebung mit dem
    Access-Frontend arbeiten. Jeder, fuer den Sicherheit nicht die
    entscheidende Rolle spielt, kann wie bisher auf mdb/accdb arbeiten.

    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Dienstag, 26. März 2013 16:55
    Moderator
  • Am 26.03.2013 schrieb beriac61:

    Hallo, wir benutzen eine Access Datenbank in Office 2003 mit Benutzerverwaltung, d.h. ich starte die Datenbank mit Parametern für verschiedene Benutzer, die dementsprechend Schreib- und/oder Leserecht auf verschiedene Objekte haben. Leider wurde das soweit ich weiß schon in Version 2007 abgeschaltet.

    Ich komme aus der Adminecke und war froh drum dass diese Art der
    Benutzerverwaltung weggefallen ist. Peter hat mit dem SQL-Server
    natürlich vollkommen Recht, wenn Du innerhalb der MDB/ACCDB mit
    Sicherheitsgruppen arbeiten willst, dann bietet sich das Active
    Directory mit seinen Möglichkeiten an.

    Dazu gibt es das ein oder andere Posting von mir in den 'alten'
    Newsgroups. Windows Benutzer Namen auslesen, lokale Gruppe auslesen,
    entsprechend Berechtigungen erteilen.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Dienstag, 26. März 2013 19:47
  • Hallo beriac61

    Das einfachste ist, wenn Du nicht auf das neue Datenbank Format wechselst, sondern einen Bogen um das ACCDB Datenbank Format machst. Dann kannst Du die Benutzerverwaltung weiter benutzen, wie bisher.
    Mache ich übrigens auch so (A2010), ich habe bisher noch keinen Grund gefunden, auf ACCDB zu wechseln, aber einige, die dagegen sprechen.

    Gruss
    Henry

    Mittwoch, 27. März 2013 04:02