none
Powerpoint: Anschauen eines eingetteten PDF verdoppelt Dateigröße RRS feed

  • Frage

  • Ich habe folgendes Problem in PP2003 (Win XP), wenn ich ein PDF einbetten will:

    Ich füge ein Objekt ein -> aus Datei erstellen -> wähle ein beliebiges PDF (lasse es als Symbol darstellen, wobei das hier keine Rolle spielt). Speichere die Präsentation ab. Diese hat dann in etwa die Dateigröße der eingebundenen PDF-Datei. Dann schaue ich die Datei durch Doppelklick (oder Einfachklick, wenn man die Aktion öffnen mit dem Objekt verbunden hat) an, speichere die Präsentation wieder. Nun hat diese recht genau die doppelte Größe.

    Wie kann ich die interne doppelte Datenmenge verhindern? (also außer, das Anschauen der eingebetteten Dateien vermeiden, dann brauche ich die Dateien aber auch nicht einzubetten)

    Im Netz ist dazu nichts zu finden - zumindest nicht mit naheliegenden Suchbegriffen.

    Wer weiß Rat?

    Dienstag, 21. Februar 2012 10:04

Alle Antworten

  • Hallo,

    hast Du versucht die PDF Datei als 'Verkuepfung' einzufuegen? Dann wird die PPT Dateigroesse nicht zunehmen.

    Viele Gruesse,

    Bogdan 


    Ich bin gerne bei den Foren. Es kommt von Herzen. Es wird aber keine implizite oder sonstige Garantie für die geposteten Antworte / Informationen gewährt. Hier auch die Forenregeln.

    Mittwoch, 22. Februar 2012 12:48
  • Hallo, es geht nicht darum, dass die Powerpoint-Datei als solche klein sein soll, sondern, dass sie nicht größer sein soll als es dem Inhalt entspricht.

    Eigentlich geht es um eine Präsentation, in der viele PDFs eingebunden sind - und diese sollen als eine Datei verschickt werden und aus einem Mail-Programm heraus direkt angeschaut werden können - also kein .zip mit allen PDFs oder ähnliches - es soll eine Datei sein.

    Mein Punkt war, dass das bloße Anschauen eines eingebetteten PDF die Dateigröße des PPT nochmals vergrößert. Ich kann natürlich die Präsentation erstellen ohne die eingebundenen PDFs zu checken, das dann abspeichern, danach checken und die Änderungen, die PPT durch das Anschauen meint zu sehen, nicht speichern. Das hieße aber, dass man nie gleichzeitig eingebettete PDFs anschauen kann und Änderungen an der Datei vornehmen kann ohne die Datei UNNÖTIG zu vergrößern.

    Ich wollte lediglich verstehen, was PPT dazu veranlasst, die Daten intern DOPPELT zu speichern und wie man dieses Verhalten vermeiden kann.

    Gruß, Pipapowerpoint.

    Mittwoch, 22. Februar 2012 19:46
  • Ich kann das Problem reproduzieren - ich denke allerdings, das nicht Office sondern der Adobe Reader schuld ist.

    Wenn man die Powerpoint-Datei im .pptx-Format abspeichert und mit einem Packprogramm öffnet (z.B. IZArc) öffnet, so kann man den Dateiinhalt anschauen. Nach dem Erstellen einer neuen Präsentation und dem Einbinden einer .pdf-Datei findet man eine Datei "oleObject1.bin" mit der Größe des ursprünglichen PDFs (bei mir ca. 48KB) in der .pptx-Datei. Nach dem Öffnen des PDFs ist die Datei auf ca. 1.44MB gewachsen (da sie ja aber noch gepackt wird, schrumpft sie auf eine noch erträgliche Größe...).

    Eine Lösung habe ich leider nicht (tatsächlich vermisse ich eine Möglichkeit, ein PDF als Bild in eine Präsentation einzubauen - so dass man diese vorführen/drucken kann. Das total verpixelte Vorschaubild ist ja unbrauchbar...)

    Alex

    Montag, 27. Februar 2012 13:53
  • Interessante Theorie ... von 48kb auf 1.44MB ist aber nochmal ein ganz anderer Zuwachs. Tritt das Phänomen in der Extreme auch auf, wenn man das PDF als Symbol und nicht als Vorschaugrafik anzeigen lässt? Ich vermute nämlich, dass ein guter Teil der Größe hier auf die elendige Vorschaugrafik entfällt - oder welchen Teil der Größenangaben bringe ich hier durcheinander?

    Grüße, PPP.

    Montag, 27. Februar 2012 18:52
  • Welche Adobe-Version benutzt du eigentlich (ich benutze noch Adobe Reader 9.3.4)?
    Und hast du mal probiert, die Datei als .pptx zu speichern, um nachzuschauen, welcher Teil der Präsentation der "Übeltäter" ist?

    Zu meinen Beobachtungen: Nur die Datei "oleObject1.bin" wächst so stark, kann aber recht gut komprimiert werden. Die .pptx-Datei wächst dann nur um ~200 kB - einer Verdopplung der endgültigen Dateigröße entspräche das natürlich nur für recht kleine pdf-Dateien.

    Der Zuwachs der "oleObject1.bin" hängt dabei kaum von der ursprünglichen größe des pdf ab - bei einer mehrere MB großen pdf-Datei ist der Zuwachs kaum spürbar...

    Das Eigenartige ist: wenn ich die pdf-Datei als Symbol eingebettet habe, tritt das Problem tatsächlich nicht auf und die "oleObject1.bin"-Datei bleibt klein; nachträgliches Umwandeln in ein Symbol wiederum ändert nichts mehr, wenn sie bereits gewachsen ist.

    Die Office-Vorschaugrafik wird übrigens in einer Extra-Datei gespeichert - die spinnt allerdings auch manchmal rum und wächst ohne ersichtlichen Grund auf 1.5MB (unkomprimiert)/~50-200kB (komprimiert). Mit dem Zuwachs der Datei "oleObject1.bin" hat das allerdings nichts zu tun...

    Alex

    Montag, 27. Februar 2012 22:37