none
Access erstellt Backup (access 2016/2019/365) - meistens bei Vorschau RRS feed

  • Frage

  • Hallo

    Ich habe auf einigen PC's das Problem das Access auf einmal von der Datenbank ein Backup erstellt.

    Meistens bei der Vorschau eines Berichtes.

    Kann es leider aber nicht greifen - da keine Fehlermeldung generiert wird sondern auf einmal das fenster

    Datenbank sichern unter

    erscheint mit

    Programmname_Backup.mdb (obwohl accdb)

    jemand eine Idee wo ich da ansetzen kann?

    kann das vom Druckertreiber kommen?

    oder das der Drucker im Standby ist bei der Vorschau

    bin für jeden ansatz dankbar

    Michael

    Freitag, 13. Dezember 2019 07:28

Antworten

  • Hallo,

    Wenn das Backup-Fenster kommt, ist das nichts anderes als ein "sanfter" Absturz. Es könnte mit Reparieren/Komprimieren oder /decompile erledigt sein, könnte aber auch tiefer sitzen, z.B. dass eine Reparatur-Installation nötig ist.

    Es gab vor Jahren mal das Problem mit Abstürzen im Reporting, was damit zusammenhing, dass die Druckerinfo, die im Report-Objekt hinterlegt ist, korrupt war. Man konnte manchmal durch Druckerwechsel im Report-Entwurf das Problem beheben, manchmal musste man das Objekt per SaveAsText in eine Textdatei schreiben, in dieser die Druckerinfo entfernen und danach per LoadFromText zurückkopieren. Wenn du den Weg gehen willst, gib Bescheid, ich such dir dann die entsprechenden Links zusammen.

    Gruss - Peter


    Mitglied im www.dbdev.org
    Access-FAQ: www.donkarl.com


    Samstag, 14. Dezember 2019 21:42
    Moderator
  • Hab leider keine Links gefunden, aber die Prozedur ist überschaubar:

    1. Ctrl-G (Direktberiech aufrufen)
    2. Application.SaveAsText acReport, "DeinReport", "C:\Temp\DeinReport.txt"
    3. Textdatei öffnen und nach "Prt" suchen.
    4. Alle Vorkommen von "Prt" (z.B. PrtMip) komplett löschen, d.h. die Zeile selbst und alles, was danach kommt, bis zum nächsten End. Beispiel:
        DatasheetFontName ="Arial"
        PrtMip = Begin
            0xfe01000037020000fe01000037020000000000007b3c0000e900000001000000 ,
            0x010000006801000000000000a10700000100000001000000
        End
        FilterOnLoad =255
    

    In diesem Beispiel sind die Zeilen von PrtMip bis End zu löschen, jeweils einschließlich

    5. Application.LoadFromText acReport, "DeinReport", "C:\Temp\DeinReport.txt"
    6. Danach kompilieren und testen.

    Unabhängig davon, hast du /decompile auch mal getestet?

    Gruss - Peter


    Mitglied im www.dbdev.org Access-FAQ: www.donkarl.com

    • Als Antwort markiert MCDPone Mittwoch, 22. Januar 2020 08:32
    Sonntag, 19. Januar 2020 17:40
    Moderator

Alle Antworten

  • Hallo,

    Wenn das Backup-Fenster kommt, ist das nichts anderes als ein "sanfter" Absturz. Es könnte mit Reparieren/Komprimieren oder /decompile erledigt sein, könnte aber auch tiefer sitzen, z.B. dass eine Reparatur-Installation nötig ist.

    Es gab vor Jahren mal das Problem mit Abstürzen im Reporting, was damit zusammenhing, dass die Druckerinfo, die im Report-Objekt hinterlegt ist, korrupt war. Man konnte manchmal durch Druckerwechsel im Report-Entwurf das Problem beheben, manchmal musste man das Objekt per SaveAsText in eine Textdatei schreiben, in dieser die Druckerinfo entfernen und danach per LoadFromText zurückkopieren. Wenn du den Weg gehen willst, gib Bescheid, ich such dir dann die entsprechenden Links zusammen.

    Gruss - Peter


    Mitglied im www.dbdev.org
    Access-FAQ: www.donkarl.com


    Samstag, 14. Dezember 2019 21:42
    Moderator
  • Danke erst einmal für deine antwort

    das mit dem LoadFromText würde ich gerne testen könntest du dort mir den passenden Link geben

    Michael

    Mittwoch, 15. Januar 2020 11:05
  • Hab leider keine Links gefunden, aber die Prozedur ist überschaubar:

    1. Ctrl-G (Direktberiech aufrufen)
    2. Application.SaveAsText acReport, "DeinReport", "C:\Temp\DeinReport.txt"
    3. Textdatei öffnen und nach "Prt" suchen.
    4. Alle Vorkommen von "Prt" (z.B. PrtMip) komplett löschen, d.h. die Zeile selbst und alles, was danach kommt, bis zum nächsten End. Beispiel:
        DatasheetFontName ="Arial"
        PrtMip = Begin
            0xfe01000037020000fe01000037020000000000007b3c0000e900000001000000 ,
            0x010000006801000000000000a10700000100000001000000
        End
        FilterOnLoad =255
    

    In diesem Beispiel sind die Zeilen von PrtMip bis End zu löschen, jeweils einschließlich

    5. Application.LoadFromText acReport, "DeinReport", "C:\Temp\DeinReport.txt"
    6. Danach kompilieren und testen.

    Unabhängig davon, hast du /decompile auch mal getestet?

    Gruss - Peter


    Mitglied im www.dbdev.org Access-FAQ: www.donkarl.com

    • Als Antwort markiert MCDPone Mittwoch, 22. Januar 2020 08:32
    Sonntag, 19. Januar 2020 17:40
    Moderator