none
CRM Dynamics 2011 Berichte Rechnungen werden ohne Mwst. gedruckt RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen.

    Ich habe hier das Problem das mir Rechnung ohne die Mwst. ausgegeben werden.
    Vertrieb - Rechnungen - (unter Preisliste - Preiselemente - Produkt - sind Einheitsgr., Standardeinheit, Währung und die Mwst Schlüssel 19% ausgewählt) dort werden mir keine Steuern angezeigt.
    Sowie in der Rechnung.

    Fehlt mir da eine Verknüpfung zum Rechnungsbetrag.

    Weiß da nicht mehr weiter.

    Gruß Wolfi


    Wolle39

    Donnerstag, 6. Dezember 2012 12:23

Antworten

  • Hallo Wolfi,

    laut Wikipedia ist die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG ein deutscher Hersteller mit Schwerpunkt in kaufmännischer Software für Selbstständige, Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen.

    Microsoft Dynamics CRM ist ein Produkt eines internationalen Konzerns zum Thema "Customer Relationship Management".

    Insofern ist es nicht wirklich verwunderlich, dass deutsche Umsatzsteuern nicht berücksichtigt werden. :-)

    Normalerweise braucht man als Entwickler ca. 1-2 Tage, um hier Umsatzsteuern automatisiert zu implementieren. Aber alternativ gibt es hier Erweiterungen zu kaufen, wie diese hier: http://www.xrm1.com/de/crm-project-billing-and-invoicing%20.htm

    Viele Grüße,
    Jürgen


    Jürgen Beck

    Dipl. Kfm./Wirtschaftsinformatik
    MVP, MCSD.NET, MCITP DBA, MCDBA, MCSE
    Microsoft Certified Business Management Solutions Professional
    Microsoft Certified CRM Developer
    Microsoft Certified Trainer

    ComBeck IT Services & Business Solutions
    Microsoft Gold Certified Partner
    Microsoft Small Business Specialist

    Developing & Supporting Business Applications from small business to big enterprises covering scores of sectors

    http://www.combeck.de

    Donnerstag, 13. Dezember 2012 19:04
    Moderator

Alle Antworten

  • Hallo Wolfi,

    die Steuerberechnung ist nicht inklusive, weil CRM 2011 weltweit vertrieben wird und nicht jedes Land die gleichen Steuern hat. Daher steckt hier keine Funktion dahinter. (So denke ich zumindest)

    Konsequenz:  Die Steuer-Felder musst du manuell zu befüllen oder alternativ ein Script zu entwickeln, mit dem die Steuern berechnet werden und die Felder dann befüllt werden.  Und ggf. das auch über Plugin umsetzen, falls du z.B. Datensätzes importierst. (Beim Import läuft JScript nicht)
    Es gibt da nach meiner Erinnerung auch ein Addon.


    Herzliche Grüße / Best regards Markus Müller If this post answers your question, please click "Mark As Answer" on the post and "Mark as Helpful"

    Donnerstag, 6. Dezember 2012 13:03
  • Hallo Markus,

    dann wäre die Funktion bzw. CRM Dynamics ja unvollständig in Denk- und Funktionsweise.

    Wieso kann ich dann überhaupts Mwst. Schlüsselsätze selbst hinzufügen die dann keinen "Wert" haben und wieso steht dann Steuern gesamt als Wert wieder da.

    Da verstehe ich nicht?

    Wenn das wirklich so sein sollte, kann CRM so nicht eingesetzt werden wie es überall beschrieben wird.
    Welche ADDon gibt es dann für sowas. Fällt dir das noch ein? Oder wie arbeitet ihr mit CRM.

    Viele Grüße Wolfi



    Wolle39

    Donnerstag, 6. Dezember 2012 13:26
  • Hallo Wolfi,

    es ist schon so wie Markus gesagt hat, das CRM berechnet im Standard keine Mehrwertsteuer.

    Die Felder sind vorhanden, damit Rechnungen aus vorgelagerten ERP-Systemen importiert werden können.

    Es gibt eine kostenlose Lösung auf Pinpoint, die aber nur eingeschränkt funktioniert und ziemlich viele Restriktionen hat. Sie ist aber ein guter Einstieg, um darauf aufzubauen. Es gibt wohl auch noch eine ganze Reihe von kostenpflichtigen Partnerlösungen, die kann ich allerdings nicht beurteilen, da ich dafür meine eigene Funktion habe.

    Die Berechnung der richtigen Mwst ist gar nicht so einfach, da du ja z.B. Rabatte auf Positions- und Rechnungsebene vergeben kannst, die dann mit den jeweils passenden Mwst-Sätzen berechnet werden müssen. Dann können pro Rechnung durchaus mehrere MwsT Sätze benötigt werden, wie sollen dann die Rabatte verteilt werden?

    Du merkst schon, es gibt eine ganze Reihe von Fragen die erst einmal geklärt werden müssen, bevor so ein Modul erstellt werden kann. Ich vermute mal das das auch der Grund ist, warum es keine fertige Lösung von Microsoft gibt.


    Viele Grüße

    Michael Sulz
    MVP für Microsoft Dynamics CRM
    Blog
    Website XING LinkedIn Facebook Twitter

    Donnerstag, 6. Dezember 2012 14:10
  • Hallo Michael,

    stimmt schon was Du sagst. Wenn man es kompliziert macht....
    Jedes Lexware Produkt oder andere können verschiedene Artikel zusammenrechnen, Nettobetrag, Mwst. Betrag, Bruttobetrag und auch Rabatte vergeben.

    So schwer ist dieses Szenario doch eigentlich gar nicht.

    Artikel x Stückzahl
    Stunden x Stückanzahl = Nettogesamt x 1,19 (Mwst Betrag) = Bruttobetrag

    Wie schwer ist das mit Pinpoint oder anderen zusätzlichen Lösungen?

    Danke

    Gruß Wolfi


    Wolle39

    Donnerstag, 6. Dezember 2012 14:21
  • Hallo Wolfi,

    wie schwer das mit anderen Lösung geht kann ich nicht beurteilen, ich habe mir eine eigene Lösung programmiert.

    Im CRM Umfeld ist das leider nicht ganz so einfach wie z.B. in Lexware, da das CRM-System ja auch Multiwährungsfähig ist und Umrechnungskurse hinterlegt werden können.

    Und wie Andreas schon gesagt hat, es handelt sich bei Microsoft Dynamics CRM um eine weltweite Lösung in 26 Sprachen die alle gerade bei der MwsT Berechnung etwas anders ticken als die anderen.

    Nimm mal als Beispiel Italien. Dort müssen ausländische Sportler ab einem gewissen Umsatz einen anderen Steuersatz zahlen als inländische Sportler. In der Schweiz gibt es das Thema mit der Rappenrundung, etc.

    So ein Beispiel findest du praktisch in jedem Land, wie soll da ein internationales Modul alle Sonderfälle abdecken, oder anders gefragt, wer legt fest, was als Internationaler Standard gilt und was nicht?


    Viele Grüße

    Michael Sulz
    MVP für Microsoft Dynamics CRM
    Blog
    Website XING LinkedIn Facebook Twitter

    Donnerstag, 6. Dezember 2012 15:32
  • Hallo Wolfi,

    laut Wikipedia ist die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG ein deutscher Hersteller mit Schwerpunkt in kaufmännischer Software für Selbstständige, Freiberufler sowie kleine und mittelständische Unternehmen.

    Microsoft Dynamics CRM ist ein Produkt eines internationalen Konzerns zum Thema "Customer Relationship Management".

    Insofern ist es nicht wirklich verwunderlich, dass deutsche Umsatzsteuern nicht berücksichtigt werden. :-)

    Normalerweise braucht man als Entwickler ca. 1-2 Tage, um hier Umsatzsteuern automatisiert zu implementieren. Aber alternativ gibt es hier Erweiterungen zu kaufen, wie diese hier: http://www.xrm1.com/de/crm-project-billing-and-invoicing%20.htm

    Viele Grüße,
    Jürgen


    Jürgen Beck

    Dipl. Kfm./Wirtschaftsinformatik
    MVP, MCSD.NET, MCITP DBA, MCDBA, MCSE
    Microsoft Certified Business Management Solutions Professional
    Microsoft Certified CRM Developer
    Microsoft Certified Trainer

    ComBeck IT Services & Business Solutions
    Microsoft Gold Certified Partner
    Microsoft Small Business Specialist

    Developing & Supporting Business Applications from small business to big enterprises covering scores of sectors

    http://www.combeck.de

    Donnerstag, 13. Dezember 2012 19:04
    Moderator
  • Hallo Jürgen.

    Verstehe ich schon. Jetzt zu meinem Gedankengang...  wenn ein Entwickler ca. 1-2 Tage für die Umsatzsteuerautomatisierung benötigt, dann könnte dies Microsoft auch problemlos mit implementieren.

    Trotzdem vielen Dank an alle.

    Gruß Wolfi


    Wolle39

    Freitag, 14. Dezember 2012 09:16