none
DB auf Server und Standalone

    Frage

  • Hallo zusammen

    Ich möchte Euch zuerst die Voraussetzungen weitergeben:

    - DB liegt auf einem Server und ist in FE/BE aufgeteilt (A03, später A10).
    - FE und BE ist wahrscheinlich beides Access (Informationen zu Datensicherheit und Anzahl User sind mir bekannt)
    - Daten werden fast  ausschliesslich abgefragt (Ausnahme 1: Ein Admin ergänzt oder ändert Daten, welche in der Erfassung (siehe unten) neu benötigt werden. Dies kann ca. 4 Tabellen betreffen. Es betrifft aber nicht eine der zwei Tabellen, welche durch die Datenerfassung geändert werden könnte (siehe unten). Ausnahme 2: siehe unten)

    Soweit alles ok. Jetzt kommt aber der für mich schwierigere Teil:

    - Daten soll auf einen Laptop kopiert werden (FE und BE), indem der Laptop ans Netzwerk angeschlossen wird. Auf diesem Laptop wird dann (lokal, ohne Netzverbindung) die Datenerfassung gemacht (Änderungen betreffen nur zwei Tabellen. Es werden nur Mutationen und neue Datensätze gemacht/angefügt. Löschungen sind nicht erlaubt).
    - Es dürfen nur Daten vom jeweiligen Standort vom Server auf den Laptop kopiert werden. Datenüberschneidungen sind nicht möglich.
    - Von Zeit zu zeit sollen aktualisierte oder neue Daten (der beiden Tabellen)  dann auf die BE des Servers kopiert werden), indem der Laptop ans Netzwerk angeschlossen wird.
    - Wenn auf dem Server ein aktualisiertes FE bereit liegt, soll per DBUpdater (ist vorhanden und funktioniert) das neue FE auf den Laptop kopiert werden.

    Ich hoffe, soweit alles aufgeschrieben zu haben. Jetzt meine Fragen dazu:

    - Starten der DB: Ich habe mir eine Batch-Datei (.bat) vorgestellt. Doppelclick auf die Datei. Diese soll prüfen, ob eine Netzverbindung zu einem bestimmten LW besteht. Wenn ja, den DBUpdater (mit Parameter) ausführen. Wenn nein, lokales FE starten. Ist das gut so? Was könnte ich anders machen? Kann mir jemand Code (oder teile davon) mitteilen, wie diese .bat-Datei aussehen könnte?

    - Koperen der BE-Daten auf den Laptiop: Vorschlag 1: Alle Tabellen leeren, in welchen Veränderungen eines Admin vorgenommen worden sein können. Vorschlag 2: Alle Tabellen mit einem Datum und Zeit versehen. Wenn Änderungen vorhanden sind, dann diese mit Anfüge- und Aktualisierungsabfragen ändern. Was ist Besser? Gibt es noch weitere/bessere Möglichkeiten? Auf was muss geachtet werden? Sollen die beiden 'Datenerfassungstabellen' (resp. deren Inhalt) jeweils komplett auf dem Laptop gelöscht werden, bevor sie wieder neu vom Sorver auf den Laptop kopiert werden?

    - Kopieren der BE-Daten vom Laptop auf den Server (betrifft nur die zwei 'Datenerfassungstabellen'): Vorschlag: Per Anfüge- und Aktualisierungsabfragen die Daten auf dem Server ändern. Gibt es noch weitere/bessere Möglichkeiten? Auf was muss geachtet werden?

    - Auf was muss sonst noch geachter werden?

    Ich wäre unheimlich froh, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

     


    Danke und Gruss Thomas
    Donnerstag, 14. Juli 2011 21:14

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo,

    Was du suchst, ist Replikation. Wenn du mit Access-BE arbeitest, kannst du (noch) die Access-eigene Replikation einsetzen. Sie funktioniert fuer mdb auch noch unter A2007 und 2010, nicht aber fuer accdb und was nach A2010 sein wird, weiss niemand. Wenn du als BE einen SQL Server (Express) einsetzen wuerdest, haettest du die Moeglichkeit, die SQL-Server-Replikation zu verwenden. Details findest du hier: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ms151198.aspx

    Gruss - Peter

     

    Dienstag, 23. August 2011 07:30
    Moderator
  • Hallo Peter

    Danke für Deine Antwort.

    Natürlich. Und auf www.access-im-unternehmen.de hat es ja auch eine ausführliche Erklärung dazu.

    Werde ich so machen.

    Gruss

    Thomas


    Danke und Gruss Thomas
    Dienstag, 30. August 2011 18:54