none
Dreamspark und Cloud Dienste

    Frage

  • Hallo,

    ich versuche gerade meine ersten Gehversuche mit einem Webservice zu machen. Leider war das bisher nicht so einfach überhaupt zu wissen was ich brauche... Wie dem auch sei, ich habe mir jetzt ein Hilfevideo angeschaut, was mir erklärt wie ich einen solchen Servic(Azure Cloud Dienst -> WCF) bauen muss. Im nächsten Schritt wieder dieser mittels "In Microsoft Azure veröffentlichen..." hoch geladen. Das habe ich versucht. Doch erhalte ich die Anzeige, das Azure Clouddienste in dem Abo nicht verfügbar sind.

    Wenn ich diese Bekanntmachung richtig verstehe, sollte es aber gehen.

    https://www.dreamspark.com/Product/Product.aspx?productid=99

     Wo liegt mein Fehler?

    Lg Uriel

    Sonntag, 13. März 2016 20:11

Antworten

  • Hallo Uriel,

    im Azure Zugang über DreamSpark sind nur Azure App Services inkl. Azure Web Apps enthalten, zusätzlich SQL Datenbanken, Application Insights und weitere Dienste. Cloud Services (Cloud Dienste) sind nicht enthalten. Dafür ist ein Azure Zugang mit hinterlegter Kreditkarte nötig.

    Das ist aber gar nicht schlimm. Du kannst einen Web Service ganz einfach in Azure Web Apps veröffentlichen. Das ist dann über dein DreamSpark Abo möglich und kostenfrei.

    Es gibt in Azure App Services sogar einen speziellen Dienst zu einfachen Bereitstellung von REST basierenden Web Services. Azure API Apps.

    Welchen Art von Web Service du benötigst, hängt natürlich davon ab, was du damit machen willst. Meine Empfehlung wäre, dass du mit ASP.NET Web API startest. Damit kannst du Web Services erstellen die JSON oder XML sprechen.

    Diese kannst du dann ganz einfach direkt in Azure Web Apps oder Azure API veröffentlichen. Das geht direkt aus Visual Studio.

    WCF ist natürlich auch eine Alternative. Find ich aber komplizierter für den Einstieg.

    Hier ein paar Links dazu:

    Web API: http://www.asp.net/web-api

    Web API über Azure Web Apps veröffentlichen: https://azure.microsoft.com/de-de/documentation/articles/web-sites-dotnet-rest-service-aspnet-api-sql-database/

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Falls ja, würde ich freuen wenn du meine Antwort als korrekt markierst. Damit wird das Forum auch übersichtlicher.

    @Flo: DreamSpark und MSDN Subscription sind zwei verschiedene Programme, mit unterschiedlichen Leistungen.

    Viele Grüße,

    Malte

    Montag, 14. März 2016 08:18

Alle Antworten

  • Hallo Uriel, hast du deine Subscription schon via msdn oder über deinen dreamspark admin erstellen lassen? Nur weil es im produktkatalog ist, bedeutet es nicht, dass es sofort erstellt ist. Geh bitte mal im msdn auf deine account verwaltung. Da sollte es einen link zu azure geben. Ich schick dir noch einen screenshot sobald ich im büro bin.

    Kind regards, Flo

    Montag, 14. März 2016 07:11
  • Hallo Uriel,

    im Azure Zugang über DreamSpark sind nur Azure App Services inkl. Azure Web Apps enthalten, zusätzlich SQL Datenbanken, Application Insights und weitere Dienste. Cloud Services (Cloud Dienste) sind nicht enthalten. Dafür ist ein Azure Zugang mit hinterlegter Kreditkarte nötig.

    Das ist aber gar nicht schlimm. Du kannst einen Web Service ganz einfach in Azure Web Apps veröffentlichen. Das ist dann über dein DreamSpark Abo möglich und kostenfrei.

    Es gibt in Azure App Services sogar einen speziellen Dienst zu einfachen Bereitstellung von REST basierenden Web Services. Azure API Apps.

    Welchen Art von Web Service du benötigst, hängt natürlich davon ab, was du damit machen willst. Meine Empfehlung wäre, dass du mit ASP.NET Web API startest. Damit kannst du Web Services erstellen die JSON oder XML sprechen.

    Diese kannst du dann ganz einfach direkt in Azure Web Apps oder Azure API veröffentlichen. Das geht direkt aus Visual Studio.

    WCF ist natürlich auch eine Alternative. Find ich aber komplizierter für den Einstieg.

    Hier ein paar Links dazu:

    Web API: http://www.asp.net/web-api

    Web API über Azure Web Apps veröffentlichen: https://azure.microsoft.com/de-de/documentation/articles/web-sites-dotnet-rest-service-aspnet-api-sql-database/

    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. Falls ja, würde ich freuen wenn du meine Antwort als korrekt markierst. Damit wird das Forum auch übersichtlicher.

    @Flo: DreamSpark und MSDN Subscription sind zwei verschiedene Programme, mit unterschiedlichen Leistungen.

    Viele Grüße,

    Malte

    Montag, 14. März 2016 08:18
  • Hi Malte, 

    danke für den Hinweis :) 

    LG

    Flo 


    Kind regards, Flo

    Montag, 14. März 2016 08:28
  • Hallo,

    ich habe mir die meisten Links angeschaut und habe das Gefühl, das es in die falsche Richtung geht. Zuerst stört mich gravierend diese "GET" verfahren. Datensicherheit scheint hier nicht gewährleistet, wenn es um UserDaten geht. Weiterhin würde ich gerne WSDL verwenden, da mir das verfahren am einfachsten scheint.

    Was ich vorhabe ist relativ einfach zu erklären. Ich will ein kleines Tool bauen, mit bisher drei geplanten Clients (Windows Phone, Windows Application). Hauptsächlich erst mal die Application. Mit integrierten Forum und mit teils sensiblen Nutzerdaten und natürlich der Kern, Spielhilfen zu einem Spiel. 

    Das Tool steht zur Zeit schon, muss aber noch Webtauglich gemacht werden und die Daten statt in Dateien auf einer WebDB lagern. Mir wurde dabei "Web Service" empfohlen, ohne näher die Technologie einzugrenzen. Seit dem schwimme ich ein wenig, weil es nicht weiter geht. Mit WSDL habe ich schon Erfahrungen gesammelt, daher fand ich das ansprechend.

    Kurz gesagt, ich will überhaupt keine Webseite erstellen. Es geht nur um den Datenzugriff (lesen und schreiben) und übergeordnete Dinge wie z.B. Mails verschicken die ich aus einer Windows Desktop Anwendung verwende, für was anderes will ich das gar nicht verwenden. 

    Lg


    Freitag, 18. März 2016 13:27
  • Hi,

    du kannst die Kommunikation natürlich über SSL absichern und eine Authorisierung für den Zugriff auf den Service per OAuth durchführen. Damit ist auch die vertraulichkeit und der der Datenzugriff abgesichert. Aber ich denke das ist dann Stoff für einen neuen Forenthread ;)

    Viele Grüße,

    Malte

    Freitag, 18. März 2016 14:52