locked
AntMe! in C++

    Frage

  • Guten Tag,

    ich weiß, dass grek40 schon versucht hat die Vorlage in C++ Code zu konvertieren, aber ich kenn mich wirklich nicht mit .NET aus und habe eigentlich auch nicht vor das zu lernen. Gibt es bereits komplette Lösungen mit Solution oder bin ich doch dazu gezwungen mich damit auseinander zu setzen? Es geht mir hier darum etwas über Künstliche Intelligenz zu lernen und nicht um C# Code in C++ Code zu konvertieren. ;) Habe dazu selber wirklich genügend anderes zu tun.

    Ich wäre sehr erfreut, wenn ihr mich kurz aufklären würdet.


    Mit freundlichen Grüßen



    xCite.
    Freitag, 22. Dezember 2006 15:02

Alle Antworten

  • Hallo,

    Ich kann dir nur anraten, auf C# umzusteigen. Die Sprache ist viel schöner und besser und toller als C++. C# bietet glückliche, freilaufende Variablen aus Bodenhaltung, rechtsdrehende Methoden mit probiotischer Wirkung und es reduziert den Treibhauseffekt!

    Nein, im Ernst jetzt. Also wenn du programmieren kannst, dann ist die Sprache eigentlich fast egal und der Umstieg von C++ auf C# sehr einfach. Wenn du weniger erfahren  im Programmieren bist, kann der Umstieg auch nicht schaden. Es sei denn natürlich, du bist aus schulischen oder beruflichen Gründen auf C++ festgelegt. Um so nebensächliche und lästige Sachen wie Speicherlecks und Pufferüberläufe musst du dich in C# nicht mehr selbst kümmern. Die Sprache ist wesentlich strukturierter und man kann eigentlich nix machen, was keinen Sinn ergibt. C++ dagegen... Hab ich schon erwähnt, daß ich C++ nicht so sehr mag...? ;-)

    Also wenn alles klappt und Zeit dafür ist, werde ich versuchen, ins nächste Release auch eine C++ Version zu packen.

    Gruß,
    Wolfgang
    Montag, 1. Januar 2007 13:56
  • C++/CLI, also C++ mit .NET, bietet genau die selben Features wie C#, also Garbage Collector, Strings, etc.., ist schneller und bietet darüber hinaus die Möglichkeit, unmanaged mit managed Code zu mischen. Das AntMe!-Tutorial mit seinen VB- und C#-Beispielen lässt sich genauso auch auf C++/CLI übertragen.
    Dienstag, 9. Januar 2007 19:48
  • Dafür bietet C++/CLI aber auch Tausend andere Sachen, die wir für AntMe! absolut nicht brauchen. So lange gibt es C++/CLI noch nicht und wenn du es so schnell geschafft hat mit deinem C++ oder Managed C++ Wissen C++/CLI zu lernen, dann ist es auch kein Problem noch C# zu lernen ;-)
    Mittwoch, 17. Januar 2007 17:59
  • Da kann ich dem Einsatzleiter Gallo nur zustimmen!

    C# ist wirklich einfach zu lernen, gerade weil die .NET Klassen schöner implementiert sind als beispielsweise die riesen bibliothek von java!

    Wer will C++! Ich sitze seit zwei wochen an nem algorithmus der mir ne verkettete liste (template) sortiert. mir schwirrt der kopf vor pointern und referenzen! Das ist mit bei C# noch nie vorgekommen!

    Ausserdem kommt man mit C# leichter hinter die WPF ;)
    Samstag, 24. März 2007 22:38
  • Also dass dir der Kopf von Pointern und Referenzen schwirrt is ja wohl Schuld deines Kopfes und nicht von C++

    Erstens gibt es nicht umsonst die STL und zweitens is das doch kein echtes Problem^^


    Allerdings kann ich inzwischen auch nur davon abraten, C++ für .Net zu Verwenden, da es unnötig kompliziert ist und man den Umstieg zu C# eigentlich kaum negativ bemerkt, wenn man gut genug in C++ (ohne .Net) ist.

    Ich hab es mir so angewöhnt:
    - Proggen lernen in C++
    - Schnell mal nen spezialisiertes Tool mit grafischer Oberfläche mach ich in C# - braucht nahezu 0 Umarbeitungszeit wenn man C++ lernt

    Samstag, 23. Februar 2008 16:25