none
Microsoft Dynamics CRM mit Exchange Online verbinden

    Frage

  • Hallo,

    wir nutzen derzeit einen Exchange Online Server ohne AD Integration und wollen nun einen selbst gehosteten Microsoft Dynamics CRM Server betreiben. Der CRM Server steht in den USA bei einem Provider. Die Exchange-Benutzer werden direkt auf dem Exchange Online Server angelegt und verwaltet. Besteht die Möglichkeit den CRM Server mit dem Exchange Server zu verbinden, damit die Benutzer des Exchange Online Servers ebenfalls einen CRM Account nutzen können ohne dass diese im CRM Server nochmal angelegt werden müssen?

    Vielen Dank

    Philipp


    Mittwoch, 31. Juli 2013 10:06

Alle Antworten

  • Hallo Phillip,

    du must die Benutzer im CRM immer manuell anlegen, es gibt keine Integration in das AD die alle Benutzer automatisch übernimmt. Das AD wird für das CRM nur für die Benutzeranmeldung verwendet, die Rechte selber werden im CRM verwaltet.


    Viele Grüße

    Michael Sulz
    MVP für Microsoft Dynamics CRM
    Blog
    Website XING LinkedIn Facebook Twitter

    Mittwoch, 31. Juli 2013 11:58
    Moderator
  • Servus Michael,

    gut, unser derzeitiges Szenario gliedert sich wie folgt:

    1) Der CRM Server steht bei einem Provider in den USA.

    2) Der CRM Server soll von Indien aus administriert werden.

    3) Das Mutterschiff mit einem AD steht hier in DE.

    4) Der Exchange Online hat derzeit keine Verbindung zum AD.

    Wenn man die User im CRM Server erstmal selbst anlegen muss, wie werden dann die User mit den AD Usern verknüpft?

    Muss dazu der CRM-Server ein Member Server im AD sein oder kann dieser auch ein Stand-Alone-Server mit zB LDAP Verbindung zum AD des Mutterschiffs sein?

    Eine AD-Integration wäre natürlich wünschenswert, wenn man den Indern zum Administrieren des CRMs nicht unbedingt das Domänenadmin Passwort geben muss.

    Sollte die AD-Integration wegen Sicherheitsbedenken scheitern, wäre der nächste Weg das CRM mit dem Exchange Online zu verbinden bzw. die CRM User mit den Exchange Online Accounts zu verbinden. Ist das nicht möglich, hätten wir drei Optionen:

    1) Wir nehmen in Kauf, dass die CRM User unabhängig angelegt und benutzt werden, was aber irgendwann  mal im Chaos enden wird (Seperate Windows-, Outlook- und CRM Accounts). Wollen wir also nicht

    2) Wir müssen den CRM Server zum Memberserver im AD des Mutterschiffs machen. Dann müssen wir uns um das Problem mit dem Domänenadmin und den Indern kümmern.

    3) Wir können irgendwie die User des CRM Servers mit denen des Exchange Online Servers verknüpfen, damit man den Anwendern einen weiteren Login erspart.

    4) Der CRM Server ist ein Stand-Alone-Server und fragt zB über LDAP (über zB VPN) unser AD ab. Keine Ahnung ob das bei Stand-Alone-Servern  geht. Wenn es aber geht, wäre es wohl die beste Möglichkeit.

    Welche Vorgehensweise würdes du vorschlagen?

    Danke

    Philipp

    Mittwoch, 31. Juli 2013 13:19
  • Hallo Philipp,

    bevor ich auf Deine eigentliche Frage eingehe möchte ich Dich auf ein wichtiges Detail in deinem Szenario aufmerksam machen. Die CRM Performance hängt massiv von der Latenz der Netzwerkverbindung ab. Die minimalen Systemvoraussetzungen sagen die Latenz muss unter 150 ms sein. Darüber werden die Wartezeiten nach jeden klick unerträglich. Ein Standard CRM ohne Customizing benötigt bei 150 ms zum Öffnen eines Kontaktes schon ca. 3 Sekunden. Mit etwas Customizing bist du dann schnell auf 6-10 Sekunden.
    Ich hatte mehrfach das Vergnügen Performance Untersuchen und Optimierungen in solchen geografisch weit verteilten Installationen mit CRM machen zu dürfen. Nicht umsonst betreibt Microsoft für CRM Online unterschiedlichen RZ für Amerika Europa und Asien.
    Weder ein Bandbreitenmanagement noch ein super tolles Kompressionsverfahren helfen hier. Es geht nämlich nicht um Bandbreite sondern Latenz. Das einzige was hilft ist Remotedesktop/Citrix usw.

    Du kannst dein Szenario umsetzen indem Du deinen CRM Server für ADFS / IFD konfigurierst. Das ist keine triviale Angelegenheit und die Anleitungen für ADFS /IFD helfen nur bedingt, da Du deinen ADFS (SAML) Server so herrichten musst, das er seine Requests an den Authentifizierungsmechanismus vom Exchange Online übergibt. Ich selbst habe so etwas zwar noch nicht direkt mit Exchange Online konfiguriert, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, das man nahezu jede Art Authentifizierung mit Hilfe von Übersetzungsregeln auf dem ADFS Server an die Erfordernisse von CRM anpassen kann.  Ich meine mich zu erinnern, das Exchange Online auch ADFS zur Authentifizierung verwendet. es wäre gut möglich das es weniger aufwendig ist als man annimmt.

    Grüße

    Thomas

    Dienstag, 6. August 2013 13:21