none
MS Access 2007 verknüpfte Foxpro Tabelle

    Frage

  • Hallo,

    Ist es nicht länger möglich, in MS Access 2007/2010 über ODBC oder sonstwie Tabellen von FoxPro zu verknüpfen ?

    Ich habe überall gesucht und erhalte immer wieder dieselbe Antwort, dass dies nicht mehr möglich ist, da die ODBC Treiber nicht länger unterstützt werden. Ich muss die Tabellen in der Foxpro Datenbank aber irgendwie bearbeiten, wie geht das jetzt ?

    Hat jemand eine Idee oder Erfahrungen ?

    Danke

    Mittwoch, 31. Oktober 2012 11:17

Antworten

  • Hallo Freddie,

    >> Keine Antworten haben weitergeholfen >>

    Häh? Ich hab dir doch ganz klar den Link gegeben, wo du den VFP-ODBC Treiber mit installieren kannst? 
    Was ist an dem Satz "Die einfachste Möglichkeit den kompletten FoxPro Support (incl ODBC und OLEDB) zu installieren, ist meinen VFP-Runtime Installer laufen zu lassen"  nicht verständlich?

    Lad dir den Installer runter, einmal durchlaufen lassen, und schon hast du den ODBC-Treiber installiert, incl aller davon benötigten Zusatz-DLLs.

    Wenn du den reinen ODBC-Treiber unbedingt von MS runterladen willst, dann findest du ihn hier:
    http://download.microsoft.com/download/vfoxodbcdriver/Install/6.1/W9XNT4/EN-US/VFPODBC.msi

    Vielleicht hast du aber auch nen Gedankenfehler bei deinem Satz " FoxPro Datenbanken wie immer mit dem ODBC Treiber von MS ACcess zu öffnen"

    MS Access hatte niemals einen "eigenen ODBC-Treiber für FoxPro", sondern Access verwendet einfach die im Windows installierten ODBC-Treiber. Und wenn da kein FoxPro-Treiber installiert ist, dann kann kein Access damit arbeiten.


    wOOdy
    Microsoft Visual FoxPro and Servoy Technology Advisor
    Microsoft "Most Valuable Professional" from 1996 to 2009
    Visit my XING profile, my LinkedIn profile, my Facebook page!

    *´¨)
    ¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
    (¸.·´. (¸.·` *
    .·`.Visual FoxPro: It's magic !
    (¸.·``··*


     

    Mittwoch, 7. November 2012 13:41
  • Hallo Freddie,

    Ich hatte dir doch schon hier geantwortet:
    http://answers.microsoft.com/de-de/office/forum/office_2007-access/ms-access-2007-verkn%C3%BCpfte-foxpro-tabelle/349fb138-2f84-433b-a650-fe67c8600aec?msgId=e8c7919e-5d94-4cf5-8907-175fbeb6710f , aber wenn du doppelt frägst, bekommst du halt auch doppelt Antwort :)

    Ich kenne Access eher garnicht, dafür aber FoxPro :)  Erst mal ist mir aus deiner Beschreibung her nicht klar, wer oder welche ODBC-Treiber nicht unterstützt?

    Ich denke mal, dass Access schon noch ODBC unterstützt....  Also interpretiere ich dein Problem eher so, dass du keinen ODBC-Treiber für FoxPro findest.

    Es gibt für FoxPro sowohl einen ODBC- als auch einen OLEDB-Treiber. Allerdings kann der ODBC-Treiber nur FoxPro-Tabellen und Datenbanken bis zur Version 6 verarbeiten (das war anno 1998), für neuere FoxPro Datenbanken musst du auf OLEDB umsteigen.

    Dummerweise kannst du "von aussen" nicht einfach erkennen, welche FoxPro-Version notwendig ist, um die entsprechende Datenbank zu öffnen, aber das 1.Byte einer DBF definiert den Versionstyp: Wenn dies ASCII 49 oder 50 ist (oder Hex 0x30 bzw 0x31), dann geht ODBC nicht mehr, weil die Daten auf VFP8  oder VFP9 Level sind. (Da kam zB AutoInc dazu, BLOB und VarChar Felder etc)

    Ein weiterer Stolperstein: Die FoxPro ODBC-Treiber sind 32Bit, und können daher nur von anderen 32Bit Programmen angesprochen werden. Es gibt keine Möglichkeit, aus einem 64Bit Programm eine 32Bit-Datenquelle anzubaggern.  Solltest du ein 64Bit Windows verwenden, musst du auch speziell den 32Bit-ODBC Manager aus dem SYSWOW64 Verzeichnis aufrufen zum Einrichten der Datenquellen: C:\Windows\SysWOW64\odbcad32.exe


    Die einfachste Möglichkeit den kompletten FoxPro Support (incl ODBC und OLEDB) zu installieren, ist meinen VFP-Runtime Installer laufen zu lassen. Du findest ihn unter:

    http://archive.msdn.microsoft.com/foxpro

    So, dann hoff ich, dass dein Zugriff nun klappt...  
    Achja: Wenn du unbedingt ODBC auf VFP9-Level DBFs brauchst, kannst du auch den ODBC-Treiber von ADS verwenden:

    http://devzone.advantagedatabase.com/dz/content.aspx?key=20&Release=18&Product=14
    Der "Advantage Database Server" kann optional auf VFP9 Tabellen aufsetzen (und ist dann überigens sauschnell), daher ist deren ODBC-Treiber ebenfalls eine gute Alternative. Du musst beim Installieren/Einrichten nur die Option "Local Database" wählen, damit er nicht nach dem echten ADS-Server sucht.

    Bei Verwendung dieses Treibers musst du nur aufpassen wenn du schreibende Zugriffe auf die VFP-Datenbank machst: Sollte die VFP-DB auch StoredProcedures, Trigger und DefaultValues drinhaben, dann läuft das nicht mit dem ADS-Treiber. Der Grund ist, dass diese Logiken in VFP codiert sind, und somit einen VFP-Kernel brauchen um abgearbeitet zu werden. Und der ist halt nur in den "echten" MS Treibern drin. Aber solang du nur lesend zugreifst, oder die VFP-DB ohne eigene Intelligenz ist, kannst den ADS-Treiber problemlos hernehmen.


    wOOdy
    Microsoft Visual FoxPro and Servoy Technology Advisor
    Microsoft "Most Valuable Professional" from 1996 to 2009
    Visit my XING profile, my LinkedIn profile, my Facebook page!

    *´¨)
    ¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
    (¸.·´. (¸.·` *
    .·`.Visual FoxPro: It's magic !
    (¸.·``··*


     


    Sonntag, 4. November 2012 10:58

Alle Antworten

  • Hallo Freddie
     "Freddie Sorensen" schrieb im Newsbeitrag
    news:9f912877-21f8-438c-9ca0-7f8ae6347dea@communitybridge.codeplex.com...
    > Ist es nicht länger möglich, in MS Access 2007/2010 über ODBC oder
    > sonstwie Tabellen von FoxPro zu verknüpfen ?
    > Ich habe überall gesucht und erhalte immer wieder dieselbe Antwort, dass
    > dies nicht mehr möglich ist, da die ODBC
    > Treiber nicht länger unterstützt werden. Ich muss die Tabellen in der
    > Foxpro Datenbank aber irgendwie bearbeiten,
    > wie geht das jetzt ?
    > Hat jemand eine Idee oder Erfahrungen ?
     
    Das einfachste wird wohl sein, wenn Du FoxPro installierst und dann die
    Tabellen in ein anderes, noch unterstütztes Datenbank Format änderst oder
    auf einen SQL Server auslagerst und dann diese von FoxPro über dieses Format
    anzapfst. Falls Du das nicht selber machen kannst, gibt es sicher einen
    FoxPro Entwickler, der das kann, bedingt allerdings, dass Du die Source der
    Anwendung hast.
     
    Gruss
    Henry
     
     
    Donnerstag, 1. November 2012 05:10
  • Hallo Freddie
     "Freddie Sorensen" schrieb im Newsbeitrag
    news:9f912877-21f8-438c-9ca0-7f8ae6347dea@communitybridge.codeplex.com...
    > Ist es nicht länger möglich, in MS Access 2007/2010 über ODBC oder
    > sonstwie Tabellen von FoxPro zu verknüpfen ?
    > Ich habe überall gesucht und erhalte immer wieder dieselbe Antwort, dass
    > dies nicht mehr möglich ist, da die ODBC
    > Treiber nicht länger unterstützt werden. Ich muss die Tabellen in der
    > Foxpro Datenbank aber irgendwie bearbeiten,
    > wie geht das jetzt ?
    > Hat jemand eine Idee oder Erfahrungen ?
    Das einfachste wird wohl sein, wenn Du FoxPro installierst und dann die
    Tabellen in ein anderes, noch unterstütztes Datenbank Format änderst oder
    auf einen SQL Server auslagerst und dann diese von FoxPro über dieses Format
    anzapfst. Falls Du das nicht selber machen kannst, gibt es sicher einen
    FoxPro Entwickler, der das kann, bedingt allerdings, dass Du die Source der
    Anwendung hast.
    Gruss
    Henry

    Hallo Henry

    Ich habe FoxPro nicht, ich muss nur auf die Daten zugreifen können. Dies ging früher mit dem ODBC Treiber für MS Access. Ich suche eine Lösung, die mir das genauso ermöglicht

    Gruss

    Freddie

    Freitag, 2. November 2012 08:12
  • Am 31.10.2012 schrieb Freddie Sorensen:

    Ist es nicht länger möglich, in MS Access 2007/2010 über ODBC oder sonstwie Tabellen von FoxPro zu verknüpfen ?

    Wenn es mit A2007 nicht mehr funktionieren soll, kannst Du nicht ein
    A2003 installieren?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 2. November 2012 16:58
  • Hallo Freddie,

    Ich hatte dir doch schon hier geantwortet:
    http://answers.microsoft.com/de-de/office/forum/office_2007-access/ms-access-2007-verkn%C3%BCpfte-foxpro-tabelle/349fb138-2f84-433b-a650-fe67c8600aec?msgId=e8c7919e-5d94-4cf5-8907-175fbeb6710f , aber wenn du doppelt frägst, bekommst du halt auch doppelt Antwort :)

    Ich kenne Access eher garnicht, dafür aber FoxPro :)  Erst mal ist mir aus deiner Beschreibung her nicht klar, wer oder welche ODBC-Treiber nicht unterstützt?

    Ich denke mal, dass Access schon noch ODBC unterstützt....  Also interpretiere ich dein Problem eher so, dass du keinen ODBC-Treiber für FoxPro findest.

    Es gibt für FoxPro sowohl einen ODBC- als auch einen OLEDB-Treiber. Allerdings kann der ODBC-Treiber nur FoxPro-Tabellen und Datenbanken bis zur Version 6 verarbeiten (das war anno 1998), für neuere FoxPro Datenbanken musst du auf OLEDB umsteigen.

    Dummerweise kannst du "von aussen" nicht einfach erkennen, welche FoxPro-Version notwendig ist, um die entsprechende Datenbank zu öffnen, aber das 1.Byte einer DBF definiert den Versionstyp: Wenn dies ASCII 49 oder 50 ist (oder Hex 0x30 bzw 0x31), dann geht ODBC nicht mehr, weil die Daten auf VFP8  oder VFP9 Level sind. (Da kam zB AutoInc dazu, BLOB und VarChar Felder etc)

    Ein weiterer Stolperstein: Die FoxPro ODBC-Treiber sind 32Bit, und können daher nur von anderen 32Bit Programmen angesprochen werden. Es gibt keine Möglichkeit, aus einem 64Bit Programm eine 32Bit-Datenquelle anzubaggern.  Solltest du ein 64Bit Windows verwenden, musst du auch speziell den 32Bit-ODBC Manager aus dem SYSWOW64 Verzeichnis aufrufen zum Einrichten der Datenquellen: C:\Windows\SysWOW64\odbcad32.exe


    Die einfachste Möglichkeit den kompletten FoxPro Support (incl ODBC und OLEDB) zu installieren, ist meinen VFP-Runtime Installer laufen zu lassen. Du findest ihn unter:

    http://archive.msdn.microsoft.com/foxpro

    So, dann hoff ich, dass dein Zugriff nun klappt...  
    Achja: Wenn du unbedingt ODBC auf VFP9-Level DBFs brauchst, kannst du auch den ODBC-Treiber von ADS verwenden:

    http://devzone.advantagedatabase.com/dz/content.aspx?key=20&Release=18&Product=14
    Der "Advantage Database Server" kann optional auf VFP9 Tabellen aufsetzen (und ist dann überigens sauschnell), daher ist deren ODBC-Treiber ebenfalls eine gute Alternative. Du musst beim Installieren/Einrichten nur die Option "Local Database" wählen, damit er nicht nach dem echten ADS-Server sucht.

    Bei Verwendung dieses Treibers musst du nur aufpassen wenn du schreibende Zugriffe auf die VFP-Datenbank machst: Sollte die VFP-DB auch StoredProcedures, Trigger und DefaultValues drinhaben, dann läuft das nicht mit dem ADS-Treiber. Der Grund ist, dass diese Logiken in VFP codiert sind, und somit einen VFP-Kernel brauchen um abgearbeitet zu werden. Und der ist halt nur in den "echten" MS Treibern drin. Aber solang du nur lesend zugreifst, oder die VFP-DB ohne eigene Intelligenz ist, kannst den ADS-Treiber problemlos hernehmen.


    wOOdy
    Microsoft Visual FoxPro and Servoy Technology Advisor
    Microsoft "Most Valuable Professional" from 1996 to 2009
    Visit my XING profile, my LinkedIn profile, my Facebook page!

    *´¨)
    ¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
    (¸.·´. (¸.·` *
    .·`.Visual FoxPro: It's magic !
    (¸.·``··*


     


    Sonntag, 4. November 2012 10:58
  • Hallo Freddie Sorensen,

    Ich gehe davon aus, dass die Antwort Dir weitergeholfen hat.
    Solltest Du noch "Rückfragen" dazu haben, so gib uns bitte Bescheid.

    Grüße,
    Robert


    Robert Breitenhofer, MICROSOFT   Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip Entwickler helfen Entwickler“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Dienstag, 6. November 2012 15:55
    Besitzer
  • Hallo Freddie Sorensen,

    Ich gehe davon aus, dass die Antwort Dir weitergeholfen hat.
    Solltest Du noch "Rückfragen" dazu haben, so gib uns bitte Bescheid.

    Grüße,
    Robert


    Robert Breitenhofer, MICROSOFT   Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-PrinzipEntwickler helfen Entwickler“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Hallo Robert

    Keine Antworten haben weitergeholfen. Ich suche eine Möglichkeit, FoxPro Datenbanken wie immer mit dem ODBC Treiber von MS ACcess zu öffnen. Ich kann diesen zwar auswählen, aber es kommt nachher diese Meldung : "You must first install the current version of the Visual FoxPro ODBC Driver. Go to http://msdn.microsoft.com/vfoxpro/download. Select Product Updates, then Visual FoxPro ODBC Driver"

    Hmmm, wenn ich diesen Link folge, sehe ich :

    Inhalt nicht gefunden 

    Der von Ihnen gesuchte Inhalt ist leider nicht bzw. nicht mehr vorhanden. Wir sind über diesen Umstand sobald er auftritt bereits informiert. Sollte er dennoch über einen längeren Zeitraum auftreten, würden wir uns freuen, wenn Sie uns benachrichtigen würden.

    Wie jetzt weiter ? Wo bekomme ich den "current version" ?

    Vielen Dank

    Freddie

    Mittwoch, 7. November 2012 12:35
  • Hallo Freddie,

    >> Keine Antworten haben weitergeholfen >>

    Häh? Ich hab dir doch ganz klar den Link gegeben, wo du den VFP-ODBC Treiber mit installieren kannst? 
    Was ist an dem Satz "Die einfachste Möglichkeit den kompletten FoxPro Support (incl ODBC und OLEDB) zu installieren, ist meinen VFP-Runtime Installer laufen zu lassen"  nicht verständlich?

    Lad dir den Installer runter, einmal durchlaufen lassen, und schon hast du den ODBC-Treiber installiert, incl aller davon benötigten Zusatz-DLLs.

    Wenn du den reinen ODBC-Treiber unbedingt von MS runterladen willst, dann findest du ihn hier:
    http://download.microsoft.com/download/vfoxodbcdriver/Install/6.1/W9XNT4/EN-US/VFPODBC.msi

    Vielleicht hast du aber auch nen Gedankenfehler bei deinem Satz " FoxPro Datenbanken wie immer mit dem ODBC Treiber von MS ACcess zu öffnen"

    MS Access hatte niemals einen "eigenen ODBC-Treiber für FoxPro", sondern Access verwendet einfach die im Windows installierten ODBC-Treiber. Und wenn da kein FoxPro-Treiber installiert ist, dann kann kein Access damit arbeiten.


    wOOdy
    Microsoft Visual FoxPro and Servoy Technology Advisor
    Microsoft "Most Valuable Professional" from 1996 to 2009
    Visit my XING profile, my LinkedIn profile, my Facebook page!

    *´¨)
    ¸.·´¸.·*´¨) ¸.·*¨)
    (¸.·´. (¸.·` *
    .·`.Visual FoxPro: It's magic !
    (¸.·``··*


     

    Mittwoch, 7. November 2012 13:41
  • Wenn du den reinen ODBC-Treiber unbedingt von MS runterladen willst, dann findest du ihn hier:
    http://download.microsoft.com/download/vfoxodbcdriver/Install/6.1/W9XNT4/EN-US/VFPODBC.msi


     


    Danke ! Genau den wollte ich, konnte ihn aber nirgendwo finden !
    Donnerstag, 8. November 2012 08:01