none
Mehrbenutzer Datenbank (.accdb) wird teilweise durch Admin gesperrt.

    Frage

  • Hallo Zusammen

    Ich habe eine Access 2010 Mehrbenutzer Datenbank (.accdb) im Einsatz. Diese liegt auf einem Netzwerklaufwerk. Die Benutzer greifen über Citrix auf die DB zu. Nun habe ich das Phänomen, dass sich die Datenbank immer wieder mal durch den "Admin" sperrt. Dann kann natürlich nur noch 1 Person, welche die DB exclusiv hat, damit arbeiten. Der Benutzer öffnet die DB durch doppeltklicken. Erschwert ist es, dass Das Phänomen nicht immer auftritt. Ich habe keinen Lösungsansatz. Hat jemand Erfahrung damit oder mit einen Tipp? Bin um jede Hilfe froh.

    - Alle Client Einstellung überprüft "Standaröffnungsmodus" freigegeben.

    - Komprimierung ist deaktiviert

    Beste Grüsse

    Beat



    Freitag, 8. Dezember 2017 15:56

Alle Antworten

  • Am 08.12.2017 schrieb Beat_78:

    Ich habe eine Access 2010 Mehrbenutzer Datenbank (.accdb) im Einsatz. Diese liegt auf einem Netzwerklaufwerk. Die Benutzer greifen über Citrix auf die DB zu. Nun habe ich das Phänomen, dass sich die Datenbank immer wieder mal durch den "Admin" sperrt. Dann kann natürlich nur noch 1 Person, welche die DB

    Hat jeder Benutzer sein eigenes Frontend oder arbeiten alle mit der
    selben Datei?

    Servus
    Winfried


    Access-FAQ: http://www.donkarl.com/AccessFAQ.htm Access-Stammtisch: http://www.access-muenchen.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/
    vbeTwister: http://www.vbetwister.com/

    Freitag, 8. Dezember 2017 16:01
  • Hallo,
     
    Beat_78 wrote:
     
    > Ich habe eine Access 2010 Mehrbenutzer Datenbank (.accdb) im Einsatz.
    > Diese liegt auf einem Netzwerklaufwerk. Die Benutzer greifen über Citrix
    > auf die DB zu.
     
    Wie Winfried schon geschrieben hat, muss im Mehrbenutzerbetrieb die
    Anwendung in Frontend/Backend aufgeteilt sein, siehe auch
     
    > Nun habe ich das Phänomen, dass sich die Datenbank immer
    > wieder mal durch den "Admin" sperrt. Dann kann natürlich nur noch 1
    > Person, welche die DB exclusiv hat, damit arbeiten. Der Benutzer öffnet
    > die DB durch doppeltklicken. Erschwert ist es, dass Das Phänomen nicht
    > immer auftritt.
     
    Was oft übersehen wird: Jeder Nutzer, der auf die DB zugreift, trägt sich
    beim Öffnen in die .laccdb ein und beim Schliessen wieder aus. Als erster,
    der zugreift, legt er die .laccdb an und als letzter, der schliesst, löscht
    er sie.
     
    Das funktioniert aber nur, wenn der angemeldete Benutzer die entsprechenden
    Rechte hat. Sollte das nicht der Fall sein, reagiert Access wie folgt:
     
    - Beim Öffnen wird die .accdb exklusiv geöffnet. Es besteht keine
    Notwendigkeit, eine .laccdb anzulegen.
    - Beim Schliessen bleibt die .laccdb stehen.
     
    Das Ganze gilt übrigens fürs Backend, wenn die Unterteilung nach FE/BE
    bereits erfolgt ist. Da das FE (Frontend) auch auf Citrix im User-Context
    liegen muss, greift sowieso immer nur einer darauf zu.
     
    Gruss - Peter
     
    --
     
    Freitag, 8. Dezember 2017 16:39
    Moderator
  • Vielen Dank für die Rückmeldungen.

    Da bis und mit der letzten Anforderungen die Änderungswünsche teilweise das Datenmodell betrafen und die Performance ok ist, habe ich die DB noch nicht in FE/BE aufgeteilt. 

    Bei meinem Test habe ich immer mit dem selben Benutzer die DB als erstes geöffnet. Dabei habe ich gesehen dass die .laccdb mit entsprechendem User erstellt wurde. Die Mehrbenutzer Funktionalität funktionierte dann mit mehreren Test Benutzer einwandfrei. Nach ein paar Stunden schreibt dann der Kunde das die DB wieder durch einen Admin gesperrt zu sein scheint.

    Mit den "entsprechenden Rechten" meinst du die Schreibrechte auf dem Ordner wo die DB liegt damit die .laccdb Datei erstellt oder Änderungen an dieser vorgenommen werden kann? 

    Dann könnte das Verhalten auf fehlende Schreibrechte eines bestimmten Benutzers zurückzuführen sein. So ganz genau verstehe ich den Ablauf jedoch noch nicht.

    • Ein User ohne Schreibrechte öffnet die DB als erster --> Die DB wird exklusiv geöffnet und die anderen erhalten bei dem öffnen die Meldung, dass die DB durch den Admin gesperrt ist. 
    • Ein User ohne Schreibrechte schliesst als letzter die DB --> Dann würde die .laccdb nicht gelöscht werden können. Wie wäre dann das Verhalten, wenn ein User mit Schreibrechten die DB öffnet?
    • Mehrere User mit Schreibrechten arbeiten gemeinsam in der DB und der User ohne Schreibrechte öffnet nun die DB --> Was würde passieren? 

    Wenn ich es richtig verstehe, dann kann das Problem durch die Trennung von FE/BE nicht gelöst werden. Ich werde am Montag also die Berechtigung jedes Benutzers auf dem Laufwerk prüfen ?

    Beste Grüsse

    Beat

    Freitag, 8. Dezember 2017 18:20
  • Hallo,
     
    beatcode_ wrote:
     
    > Da bis und mit der letzten Anforderungen die Änderungswünsche teilweise das Datenmodell betrafen
    > und die Performance ok ist, habe ich die DB noch nicht in FE/BE aufgeteilt.
     
    Ok, das ist aber wichtig, andernfalls musst du immer mit sporadischen
    Problemen bis zur accdb-Korruption rechnen.
     
    > Mit den "entsprechenden Rechten" meinst du die Schreibrechte auf dem Ordner wo die DB liegt damit
    > die .laccdb Datei erstellt oder Änderungen an dieser vorgenommen werden kann?
     
    Genau, die Rechte im AD auf den Ordner.
     
    > Dann könnte das Verhalten auf fehlende Schreibrechte eines bestimmten Benutzers zurückzuführen sein.
     
    Ja.
     
    > Wenn ich es richtig verstehe, dann kann das Problem durch die Trennung von FE/BE nicht gelöst
    > werden. Ich werde am Montag also die Berechtigung jedes Benutzers auf dem Laufwerk prüfen ?
     
    Die Trennung nach FE/BE ist keine Option, sondern ein Muss und
    Voraussetzung zur Lösung des Problems.
     
    Unabhängig davon muss jeder Nutzer am Backend-Ordner Rechte zur
    Erstellung/Änderung/Löschung der .laccdb haben, weil es sonst zu den
    beobachteten Sperrungen kommen kann.
     
    Gruss - Peter
     
    --
     
    Freitag, 8. Dezember 2017 21:25
    Moderator
  • Hoi Peter

    Dann werde ich umgehend eine Trennung machen und eine Verteilung einrichten damit die Benutzer kein Durcheinander mit update beim FE bekommen.

    Vielen herzlichen Dank für Deine Unterstützung.

    Grüsse Beat


    14.12.2017: Die Rechte waren alle vorhanden. Ich habe die DB nun in FE und BE aufgeteilt. Bisher gab es tatsächlich keine Sperrungen mehr! Danke nochmals.


    • Bearbeitet beatcode_ Donnerstag, 14. Dezember 2017 08:40
    Freitag, 8. Dezember 2017 21:46