none
Access 2007 Rechenoperationen

    Frage

  • wie kann ich eine einfache Rechenoperation einstellen bzw. formulieren: Bsp. in Formelsprache Excel "=Summe(Wert Spalte A dividiert durch Wert Spalte B)?
    • Bearbeitet caesaresde Mittwoch, 11. Juli 2012 14:33
    Mittwoch, 11. Juli 2012 14:32

Antworten

  • Hallo,

    caesaresde wrote:

    wie kann ich eine einfache Rechenoperation einstellen bzw. formulieren:
    Bsp. in Formelsprache Excel "=Summe(Wert Spalte A dividiert durch Wert
    Spalte B)?

    Im Prinzip genauso:
    =Summe(SpalteA/SpalteB)
    Du musst allerdings darauf achten, dass SpalteB weder 0 noch Null sein
    darf.

    Wenn dir das nicht reicht, gib an, wo du das brauchst. In einer Abfrage, im
    Formular/Bericht? In VBA?
    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Mittwoch, 11. Juli 2012 15:22
    Moderator
  • caesaresde wrote:
    > ...
    > Die Rechenoperation soll mit der Datenerfassung (Formular) ausgelöst
    > werden: hier werden die Daten von A und B erfasst oder werden von
    > bestehenden Tabellen angezeigt, wobei die Daten auf die aktuelle
    > Erfassungslage geprüft und ggf. verändert werden sollen. Es ist
    > also keine Voreinstellung in der Ergebnisspalte möglich.
    >
    > Ich denke, dass eine Berechnung in einer Abfrage eingestellt werden
    > kann unter "Kriterien". Wenn ich aber dort die Formel analog Excel
    > eingebe, bekomme ich die Info "Syntax falsch ...".
     
    Naa. Die Kriterien heißen so, weil man dort Filterkriterien für die
    Daten der Abfrage eingibt. Keine Berechnungen.
     
    > Leider komme ich nicht dahinter, wie die Formelsyntax in Access sein
    > muss und in welches Feld ich diese Formel schreibe.
     
    Was Peter dir geschrieben hat, wäre z.B. so zu verwenden:
     
    Du hast ein Formular zur Datenerfassung oder Anzeige, so wie
    du es eh beschreibst. In dieses Formular fügst du ein zusätzliches
    Textfeld ein. In die Eigenschaft "Steuerelementinhalt" dieses
    Textfeldes gibst du die Formel ein:
     
    =Summe([SpalteA]/[SpalteB])
     
    Damit zeigt dir Access das jeweils aktuelle Ergebnis der Berechnung.
    So wie es auch eine berechnete Zelle in Excel machen würde.
     
    Probier das mal aus. Wenn das Ergebnis für dich nicht passt, dann
    beschreibe, was sich tut, wo du nicht weiterkommst oder inwiefern
    das Ergebnis nicht deinen Anforderungen entspricht.
     
    --
    Servus
    Karl
    *********
     
     
     
    Donnerstag, 12. Juli 2012 09:15

Alle Antworten

  • Hallo,

    caesaresde wrote:

    wie kann ich eine einfache Rechenoperation einstellen bzw. formulieren:
    Bsp. in Formelsprache Excel "=Summe(Wert Spalte A dividiert durch Wert
    Spalte B)?

    Im Prinzip genauso:
    =Summe(SpalteA/SpalteB)
    Du musst allerdings darauf achten, dass SpalteB weder 0 noch Null sein
    darf.

    Wenn dir das nicht reicht, gib an, wo du das brauchst. In einer Abfrage, im
    Formular/Bericht? In VBA?
    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Mittwoch, 11. Juli 2012 15:22
    Moderator
  • Guten Morgen Peter,

    vielen Dank für die schnelle Info.

    Die Rechenoperation soll mit der Datenerfassung (Formular) ausgelöst werden: hier werden die Daten von A und B erfasst oder werden von bestehenden Tabellen angezeigt, wobei die Daten auf die aktuelle Erfassungslage geprüft und ggf. verändert werden sollen. Es ist also keine Voreinstellung in der Ergebnisspalte möglich.

    Ich denke, dass eine Berechnung in einer Abfrage eingestellt werden kann unter "Kriterien". Wenn ich aber dort die Formel analog Excel eingebe, bekomme ich die Info "Syntax falsch ...".

    Leider komme ich nicht dahinter, wie die Formelsyntax in Access sein muss und in welches Feld ich diese Formel schreibe.

    Kannst du mir da nochmals einen Tipp geben? - vielen Dank.

    Grüße caesaresde

    Donnerstag, 12. Juli 2012 06:32
  • caesaresde wrote:
    > ...
    > Die Rechenoperation soll mit der Datenerfassung (Formular) ausgelöst
    > werden: hier werden die Daten von A und B erfasst oder werden von
    > bestehenden Tabellen angezeigt, wobei die Daten auf die aktuelle
    > Erfassungslage geprüft und ggf. verändert werden sollen. Es ist
    > also keine Voreinstellung in der Ergebnisspalte möglich.
    >
    > Ich denke, dass eine Berechnung in einer Abfrage eingestellt werden
    > kann unter "Kriterien". Wenn ich aber dort die Formel analog Excel
    > eingebe, bekomme ich die Info "Syntax falsch ...".
     
    Naa. Die Kriterien heißen so, weil man dort Filterkriterien für die
    Daten der Abfrage eingibt. Keine Berechnungen.
     
    > Leider komme ich nicht dahinter, wie die Formelsyntax in Access sein
    > muss und in welches Feld ich diese Formel schreibe.
     
    Was Peter dir geschrieben hat, wäre z.B. so zu verwenden:
     
    Du hast ein Formular zur Datenerfassung oder Anzeige, so wie
    du es eh beschreibst. In dieses Formular fügst du ein zusätzliches
    Textfeld ein. In die Eigenschaft "Steuerelementinhalt" dieses
    Textfeldes gibst du die Formel ein:
     
    =Summe([SpalteA]/[SpalteB])
     
    Damit zeigt dir Access das jeweils aktuelle Ergebnis der Berechnung.
    So wie es auch eine berechnete Zelle in Excel machen würde.
     
    Probier das mal aus. Wenn das Ergebnis für dich nicht passt, dann
    beschreibe, was sich tut, wo du nicht weiterkommst oder inwiefern
    das Ergebnis nicht deinen Anforderungen entspricht.
     
    --
    Servus
    Karl
    *********
     
     
     
    Donnerstag, 12. Juli 2012 09:15
  • Hallo caesaresde,

    Ich gehe davon aus, dass die Antworten Dir weitergeholfen haben.
    Solltest Du noch "Rückfragen" dazu haben, so gib uns bitte Bescheid.

    Grüße,
    Robert


    Robert Breitenhofer, MICROSOFT  Twitter Facebook
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „Entwickler helfen Entwickler“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Dienstag, 17. Juli 2012 07:00
    Besitzer