none
Backups einrichten nicht möglich aufgrund von völlig irreführender systematik RRS feed

  • Frage

  • Hallo.

    Ich möchte für Team Foundation Server 2013 Backups einrichten.

    1. Ich verstehe nicht, warum ich dafür eine Freigabe einrichten muss, wenn ich das Backup einfach nur auf einer anderen Festplatte wissen möchte.

    2. Ich verstehe nicht, wie die Meldung "TF401002: Das SQL Server-Datenbankmodul konnte die Datenbanksicherung unter dem Pfad \\megavault\tfs_il nicht speichern. Erteilen Sie dem SQL-Dienstkonto Lese-/Schreibzugriff für diesen Ordner." zustande kommt, wenn auf der Freigabe und im Dateisystem für diesen Ort der Gruppe "Jeder" Vollzugriff zugewiesen ist.

    Die Logmeldung dazu sieht so aus:

    [Error  @13:22:55.160] Backup job Failed: TF400797: Unbehandelter Fehler bei der Auftragserweiterung: System.Data.SqlClient.SqlException (0x80131904): Der Serverprinzipal 'NT-AUTORITÄT\LOKALER DIENST' kann unter dem aktuellen Sicherheitskontext nicht auf die Tfs_Temp5cf38246-fa8f-459e-b626-54ff77f0e8d8-Datenbank zugreifen.
    BACKUP DATABASE wird fehlerbedingt beendet.
       bei Microsoft.VisualStudio.Services.Configuration.SqlDatabaseBackup.Backup(ISqlConnectionInfo connectionInfo)
       bei Microsoft.TeamFoundation.Admin.Jobs.DatabaseBackupJob.TakeFullBackupOfSingleDatabase(TeamFoundationRequestContext requestContext, String dataSource, String databaseName, String fullFileName, ITFLogger logger)
       bei Microsoft.TeamFoundation.Admin.Jobs.VerifyBackupPermissionsJobExtension.Run(TeamFoundationRequestContext requestContext, TeamFoundationJobDefinition jobDefinition, DateTime jobQueueTime, String& resultMessage)
       bei Microsoft.TeamFoundation.Framework.Server.JobRunner.ExecuteJob()
    ClientConnectionId:00000000-0000-0000-0000-000000000000
    Fehlernummer (Error Number):916,Status (State):1,Klasse (Class):14

    Mit freundlichen Grüßen,

    Tom

    Freitag, 4. September 2015 13:29

Alle Antworten

  • Hi,
    der Team Foundation Server (TFS) arbeitet über WebServices. Vereinfacht ausgedrückt wird alles über Netzadressen abgewickelt, d.h. über Netzwerk-Freigaben, auch, wenn das auf dem gleichen Rechner gemacht wird. Das Backup selber stößt der TFS nur an, nachdem er erst einmal alle Puffer in die Datenbank geschrieben hat, damit keine inkonsistenten Zustände im Datenbestand entstehen können.

    Du musst also für das Verzeichnis, wohin das Backup geschrieben werden soll, eine Netzwerkfreigabe einrichten (im Datei Explorer rechte Maustaste auf das gewünschte Verzeichnis -> Freigabe). Das Konto, welches das Backup ausführt (in Deinem Fall 'NT-AUTORITÄT\LOKALER DIENST') muss Schreibrechte in der Freigabe und um freigegebenen Verzeichnis haben. Wenn das auf einem anderen Rechner liegt, solltest Du dafür ein Domain-Konto nutzen, d.d., für die Dienste des SQL servers und des TFS die entsprechenden Domain-Konten einsetzen.


    --
    Viele Grüsse
    Peter Fleischer (MVP, Partner)
    Meine Homepage mit Tipps und Tricks

    Freitag, 4. September 2015 15:14