none
Produkte mehrsprachig, und in verschiedenen währungen RRS feed

  • Frage

  • Hallo

    Hat jemand erfahrung mit Produkten welche in mehreren sprachen und währungen verfügbar sein müssen. Die Preislisten genügen hier nicht, da pro Produkt mehrere Preise und Kosten hitnerlegt sein müssen. Die Sprache des Produktes hängt von der Firmensprache ab. Ist es besser jedes Produkt pro Währung und Sprache zu verwalten oder hat jemand so was schon mal umgesetzt. Es sind gut 200 Produkte, die verwaltet werden müssen. Wenn man nur eine Produktlsite hat, ist die Preisverwaltung einfacher. Wir setzten 7 Sprachen und 6 Währungen ein. Ziel ist die Produktverwaltung einfach zu gestalten.

    Danke für Tips.

    michal

    Dienstag, 22. Mai 2012 08:44

Antworten

  • Hallo Michal!

    Du kannst eine eigene Entität erstellen, in der du die Produkte mit mehreren Preislisten und Sprachen verwalten kannst.
    In dieser kannst du auch deine spezellen Anforderungen besser abbilden.


    Ich hoffe das bringt weiter. Andreas(a)Donaubauer.com www.crmfaq.de

    Dienstag, 22. Mai 2012 12:04
  • Grundsätzlich gilt, dass ein Produkt als Preislistenelement in mehreren Preislisten zu unterschiedlichen Konditionen und Währungen vorkommen kann.

    Basis für die Währungsfelder ist jedoch immer die Basis-Währung. Unterschiedliche Währungen werden also immer über den Umrechnungskurs von Währung X zur Basiswährung umgerechnet.
    Dies kann durchaus problematisch werden, wenn in einem Produktmix z.B. bei Softwarelizenzen Produkte sowohl in US-Dollar, als auch in Euro erworben werden. Dies kann man also nur eingeschränkt darstellen, da man sich für eine Basiswährung entscheiden muss.

    Schwieriger wird es hingegen mit Produktbeschreibungen. Diese sind direkt am Produkt hinterlegt und sind im Standard nicht dafür vorgesehen, in mehreren Sprachen zu existieren. Entweder man arbeitet hier mit engl. Produktbeschreibung, oder man müsste verschiedene Felder hinzufügen, um die unterschiedlichen Produktbeschreibungen hinzufügen zu können.


    Carsten Groth http://carstengroth.wordpress.com Microsoft Dynamics Certified Technology Specialist

    • Als Antwort markiert Michal.Tomes Mittwoch, 23. Mai 2012 11:47
    Dienstag, 22. Mai 2012 14:47

Alle Antworten

  • Hallo Michal!

    Du kannst eine eigene Entität erstellen, in der du die Produkte mit mehreren Preislisten und Sprachen verwalten kannst.
    In dieser kannst du auch deine spezellen Anforderungen besser abbilden.


    Ich hoffe das bringt weiter. Andreas(a)Donaubauer.com www.crmfaq.de

    Dienstag, 22. Mai 2012 12:04
  • Grundsätzlich gilt, dass ein Produkt als Preislistenelement in mehreren Preislisten zu unterschiedlichen Konditionen und Währungen vorkommen kann.

    Basis für die Währungsfelder ist jedoch immer die Basis-Währung. Unterschiedliche Währungen werden also immer über den Umrechnungskurs von Währung X zur Basiswährung umgerechnet.
    Dies kann durchaus problematisch werden, wenn in einem Produktmix z.B. bei Softwarelizenzen Produkte sowohl in US-Dollar, als auch in Euro erworben werden. Dies kann man also nur eingeschränkt darstellen, da man sich für eine Basiswährung entscheiden muss.

    Schwieriger wird es hingegen mit Produktbeschreibungen. Diese sind direkt am Produkt hinterlegt und sind im Standard nicht dafür vorgesehen, in mehreren Sprachen zu existieren. Entweder man arbeitet hier mit engl. Produktbeschreibung, oder man müsste verschiedene Felder hinzufügen, um die unterschiedlichen Produktbeschreibungen hinzufügen zu können.


    Carsten Groth http://carstengroth.wordpress.com Microsoft Dynamics Certified Technology Specialist

    • Als Antwort markiert Michal.Tomes Mittwoch, 23. Mai 2012 11:47
    Dienstag, 22. Mai 2012 14:47
  • Besten Dank.

    Ich möchte lieber auf die Standard Entitäten bauen. Wenn ich Produkte und Preisliten nachbaue muss ich dies komplett in das ganze Opportunity, Quote and Order Management reinbringen.

    Ich habe jetzt folgende Lösung für das Multilanguage Problem: auf dem Produkt sind alle sprachen miterfasst. Je nach Sprache, welche beim Account hinterlegt ist, wird beim hinzufügen eines Opportunity Produktes zus. zum englischen nahmen noch der 2. Produktname hinzugefügt. Dies kann dann in Reports auch entsprechen genutzt werden.

    Gruss Michal

    Mittwoch, 23. Mai 2012 11:46