none
[Access 2013] Datenbank erzeugen mittels DAT-File

    Frage

  • Hi,

    System: Access 2013 (aus Office Prof. Plus 2013).

    Ich habe mit meinem üblichen Tool (Powerdesigner) eine Datenbank konzipiert und für die Access-Plattform ein Script generieren lassen. Das Script ist eine Textdatei mit der üblichen Endung .dat. Darin finden sich Anweisungen der Art

    CreateTble C=Customer N="Customer"
    (
       C=CustomerID T="INTEGER" P=Yes M=Yes N="CustomerID" Z=false,
       C=FirstName T="VARCHAR(100)" P=No M=Yes N="FirstName" Z=false,
       C=Surname T="VARCHAR(100)" P=No M=Yes N="Surname" Z=false
    );

    Nun möchte ich gerne via dieses Scripts in Access 2013 die Datenbank erstellen lassen. Wie geht das?

    Danke Euch für die Hilfe!

    Best

    Cedy

    Mittwoch, 12. März 2014 07:38

Alle Antworten

  • Hi,

    so gar nicht. Was an .dat üblich sein sollte, weiß ich aber ehrlich gesagt auch nicht.

    PowerDesigner sollte IIRC in der Lage sein, die korrekten SQL Statements je Zielplattform zu erzeugen. Das solltest Du dann mal machen und damit dann die Datenbank aufbauen.


    Gruß, Stefan
    Microsoft MVP - Visual Developer ASP/ASP.NET
    http://www.asp-solutions.de/ - Consulting, Development
    http://www.aspnetzone.de/ - ASP.NET Zone, die ASP.NET Community

    Mittwoch, 12. März 2014 09:14
    Moderator
  • Hi,

    danke Dir für Deine Antwort.

    Die Statements, die der Powerdesigner für Access generiert, sind "old-fashioned", das heißt nicht für Access 2013 gültig. Die komplette Datenbank liegt aber auch auf einem MS SQL Server 2012. Wie kann ich hier die Datenbank in Access migrieren? Ich möchte keine Verknüpfung erstellen, sondern in Access eine echte Kopie davon haben.

    Best

    Donnerstag, 13. März 2014 09:55
  • Hallo!

    Stell eine Verknüpfung zum SQL-Server her und lass für jede Tabelle im SQL-Server, die Dich interessiert, eine Tabellenerstellungsabfrage laufen. Am Ende hast Du Kopien und Daten der Tabellen in Access.

    HTH


    Thomas@Team-Moeller.de
    Blog: Blog.Team-Moeller.de
    Homepage: www.Team-Moeller.de



    Samstag, 15. März 2014 10:36
  • Hi,

    ich würde mir für den Fall, dass die Power Designer SQL Statements veraltet sind, einfach eine Access 2010 (oder 2007, ... was eben damit möglich ist) Datenbank erstellen lassen und diese dann über Access ins 2013er Format konvertieren.

    Ich nehme dabei an, dass das etwas ist, was man ab und an und nicht dauernd machen muss.


    Gruß, Stefan
    Microsoft MVP - Visual Developer ASP/ASP.NET
    http://www.asp-solutions.de/ - Consulting, Development
    http://www.aspnetzone.de/ - ASP.NET Zone, die ASP.NET Community

    Dienstag, 20. Mai 2014 21:36
    Moderator