none
Gewerbeanmeldung, rechtliches und erste Apps

    Frage

  • Hallo ich möchte die Tage mein Gewerbe als Einzelunternehmen anmelden. Ich habe noch letzte Fragen die mit der Forensuche nicht beantwortet werden konnten.

    1) Anmeldung als Person / Firma:

    Ich gehe davon aus mein Entwicklerkonto bei MS als Person anmelden zu müssen oder geht mittlerweile auch als Firma? Die einzigen Fragen im Forum dazu stammen aus 2011. Zu der Zeit wurde als Firma wohl lediglich GmbH und AG anerkannt. Hat sich diesbezüglich etwas geändert? Was ist mit der UG?

    2) Altersfreigabe - wie erhalte ich die?

    Ich habe gesehen, dass man seine Apps bei der USK zur Alterseinstufung einreichen muss. Wie funktioniert das genau, oder muss/kann ich meine Apps anhand von Kriterien selbst einstufen? Müssen generell alle Apps eingestuft werden oder gilt dies nur für Spiele? (Wenn ich mich recht erinnere wird das USK-Symbol im Store auch nur bei Spielen angezeigt.)

    Genügt, falls nötig, USK für alle Märkte oder benötige ich in nicht-deutschsprachigen Märkten etwas anderes als USK?

    3) Allgemeine Geschäftsbedingungen - mehrsprachig?

    Da ich als Einzelunternehmer persönlich hafte lasse ich die AGBs von einem Anwalt prüfen, erstelle diese aber selbst. Muss ich neben dem Teil zur Haftungsbeschränkung/-ausschluss rechtlich noch irgendwo den Schwerpunkt setzen?

    Wie sieht es insbesondere bei der Mehrsprachigkeit aus? Ich will meine Apps in Deutsch und Englisch möglichst weltweit anbieten. Müssen die AGBs dann auch in englischer Variante vorliegen und rechtlich separat geprüft werden?
    Kann/sollte ich im Umkehrschluss meine Apps zunächst NUR in Deutschland bzw. deutschsprachigen Ländern anbieten, wenn ich die AGBs zunächst nur auf Deutsch habe?

    4) App-Name

    Ich besitze eine in Deutschland eingetragene Marke und würde diese gerne als Teil der Produktbezeichnung in den jeweiligen App-Name integrieren. Das sollte erlaubt sein, oder? Immerhin bin ich der Markeninhaber.

    Desweiteren interessiert mich, ob ich den App-Name je Markt/Land wählen kann? Bspw. Kalender in deutschsprachigen und Calendar in allen anderen Ländern/Märkten?

    • Bearbeitet mw1347 Mittwoch, 30. September 2015 10:47 Ergänzung und Rechtschreibung :)
    Mittwoch, 30. September 2015 10:40

Alle Antworten

  • Hi,

    die rechtlichen Fragen stellst Du bitte einem Anwalt. Hier wirst Du auf juristische Fragestellungen aus verschiedenen Gründen keine Antwort finden.

    Bzgl. der Anmeldung als Unternehmen würde ich, wenn Du deine Apps als UG erstellen willst, mich auch entsprechend registrieren. Die Anmeldung als Privatperson wäre in deinem Fall wahrscheinlich auch steuerlich nicht der optimale Weg, wenn Du Einnahmen generieren willst.

    Ein Einzelunternehmer ist allerdings meines Wissens nach keine UG. Daher stellt sich die Frage, welche Unternehmensart Du eigentlich anmelden willst.

    Bzgl. des App Namens kann ich dir leider nichts sagen, ggfs. findet sich noch jemand anders, der hierzu etwas sagen kann.


    Gruß, Stefan
    Microsoft MVP - Visual Developer ASP/ASP.NET
    http://www.asp-solutions.de/ - Consulting, Development
    http://www.aspnetzone.de/ - ASP.NET Zone, die ASP.NET Community

    Mittwoch, 30. September 2015 10:57
  • Danke für eine schnelle erste Einschätzung. Das mit den rechtlichen Sachen habe ich mir fast gedacht, aber gehofft dass hier jemand schon aus eigenen Erfahrungen berichten kann. In anderen Foren sieht man ja gerne einen vergleichbaren Hinweis wie "Dies ist keine Rechtsberatung, nur meine persönliche Meinung" o.ä.

    Zur Unternehmensart will ich wirklich zunächst ein Einzelunternehmen anmelden und auch noch nicht ins Handelsregister eintragen lassen. Die Frage bzgl. der UG/GmbH war schonmal vorsorglich, da ich dann zu einem späteren Zeitpunkt umgründen möchte.

    Mittwoch, 30. September 2015 11:04
  • Hi,

    eine persönliche Einschätzung einer rechtlichen Fragestellung bringt dir im besten Fall einfach gar nichts (weil Du dann immer noch nicht weißt, ob das, was da geschrieben wurde, auch wirklich stimmt), im schlechtesten Fall jede Menge Ärger und Kosten (wenn Du dich auf die Aussage verlässt und sie falsch war). Eine falsche Antwort kann zwar auch vom Anwalt kommen, der haftet dann aber auch dafür.

    Da es hier auch nicht um Kleinkram mit lediglich lokaler/regionaler Auswirkung geht, kann ich dir den Gang zu einem Anwalt trotzdem nur ans Herz legen. Ein Fehler und Du bist verratzt :)

    Aus Haftungsgründen wäre eine UG sicherlich die sinnvollere Wahl. Aber auch hier empfiehlt es sich, den Anwalt deines geringsten Misstrauens zu fragen.

    Ob Du nun ein Unternehmenskonto oder ein Einzelentwicklerkonto beantragst, musst Du entscheiden. Die technischen Gründe, ein Unternehmenskonto zu beantragen, wirst Du wohl nicht erfüllen, oder?

      https://msdn.microsoft.com/de-de/library/windows/apps/jj863494.aspx

    Als Einzelentwickler würde ich persönlich auch ein Einzelkonto erstellen, ob das juristisch korrekt wäre, muss aber wieder ein Anwalt beantworten.


    Gruß, Stefan
    Microsoft MVP - Visual Developer ASP/ASP.NET
    http://www.asp-solutions.de/ - Consulting, Development
    http://www.aspnetzone.de/ - ASP.NET Zone, die ASP.NET Community

    Mittwoch, 30. September 2015 11:15
  • Wie gesagt, danke für die erste Einschätzung. Ich denke eigene Erfahrungen können nie schaden und bieten zumindest eine erste Tendenz. Im Endeffekt ist es wie beim Zitieren von Wikipedia - kein gutes wissenschaftliches Arbeiten. Aber es kann ein Start für tiefergehende Recherchen sein. Imho bereiten einen diese Erfahrungen/Tendenzen zumindest auf den Anwaltstermin vor, so dass man evtl. direkt Sachen erfragen kann an die man vorher gar nicht gedacht hat. Mehr hatte ich beim Anschneiden des rechtlichen Aspekts in meinen Fragen nicht bezwecken wollen.

    Anyway, evtl. kann ja noch jemand anderes auf die nicht-rechtlichen Fragen eingehen!? Sind ja doch ein paar Fragen dabei die man eig. in der MSDN besser beantworten können sollte, als in einem Jura-Forum. :)

    Donnerstag, 1. Oktober 2015 16:41