none
Access 2007 - Absturz bei Anzeige der Beziehungen

    Frage

  • Hallo,

    wenn ich mir in Access 2007 die Tabellenbeziehungen anzeigen lasse, stürzt Access ab, sobald ich mehr als ca. 15 Tabellen anzeigen will.
    Meldung: "MS Office Access has encountered a problem and needs to close."
    System: Microsoft Office Access 2007 (12.0.6423.1000) SP2 MSO (12.0.6554.5001) unter Windows XP Professional SP3, English

    Das Problem ist nicht von der verwendeten Datenbank abhängig.
    Es tritt benutzerbezogen auf dem gleichen PC auf.
    D.h. logge ich mich mit meinem Entwickleraccount ein (lokale Administratorrechte), tritt der Absturz ein. Benutze ich einen anderen Account auf dem Rechner, tritt das Problem nicht auf.
    Es scheint also einen Zusammenhang mit den benutzerabhängigen Einstellungen zu geben.
    Das komplette Officepaket wurde schon deinstalliert und neu installiert, ohne Erfolg.
    Ebenso brachte mich die Suche nach ursächlichen Dateien im Benutzerverzeichnis unter Documents and Settings nicht auf die Spur des Problems.

    Kennt jemand das Problem und eine Lösung?

    Vielen Dank
    Carl

    Dienstag, 14. Juni 2011 05:29

Antworten


  • Als Verursacher konnte ich jetzt die Datei Access.qat identifizieren.

    Diese Datei speichert bei Microsoft Office Access 2007 die individuellen Einstellungen der Quick Access Toolbar und liegt bei Windows XP im Ordner C:\Documents and Settings\username\Local Settings\Application Data\Microsoft\Office.

    Nachdem die Datei entfernt war, hatten sich die Abstürze erledigt.

    In einem Kontrollversuch kopierte ich die Datei in ein bisher nicht problembehaftetes Profil und konnte damit dann auch dort die Abstürze produzieren.

    • Als Antwort markiert NDT.Carl Freitag, 8. Juli 2011 09:21
    Freitag, 8. Juli 2011 09:18

Alle Antworten

  • Hallo NDT.Carl

    Mit der Detinstallation und Neu-Installation von Access gehen Benutzereinstllungen in der Regel nicht verloren. Es gibt spezielle Programme, die diese Einstellungen wegputzen. Ich glaube, in der FAQ www.donkarl.com hat es Links drin.

    Frage zur DB selber: ist diese in FE/BE aufgeteilt? Falls nein, solltest Du das zuerst mal nachholen. (www.dbdev.org Downloads "Betrieb von Access Anwendungen").

    In welchem Format liegt die Anwendung vor? MDB oder ACCDB? Sind es gelinkte Tabellen von einem SQL Server oder lokale Tabellen? Kannst Du alle Tabellen öffnen und bis ans Ende durchscrollen, ohne dass etwas passiert?
    Sind Primary Keys und Foreign Keys definiert? Sind dort irgendwelche ungünstigen Datentypen verwendet worden. Kannst Du eine Abfrage erstellen, die die mehr als 15 Tabellen drin hat? Kracht es immer bei den gleichen Tabellen oder bei unterschiedlichen?

    Du siehst, es gibt viele Fragen zur Anwendung selber, aber kaum Tipps, wie Du das beheben könntest.

    Was Du mal machen kannst, wäre ein neues Benutzerprofil anlegen und dann damit versuchen. Dieses kann dann auch Administrator sein. Wenn's damit geht, dann lösche das alte weg und arbeite mit dem neuen weiter.

    Gruss
    Henry

    NDT.Carl wrote:

    Hallo,

    wenn ich mir in Access 2007 die Tabellenbeziehungen anzeigen lasse,
    stürzt Access ab, sobald ich mehr als ca. 15 Tabellen anzeigen will
    .
    Meldung: "MS Office Access has encountered a problem and needs to close."
    System: Microsoft Office Access 2007 (12.0.6423.1000) SP2 MSO
    (12.0.6554.5001) unter Windows XP Professional SP3, English

    Das Problem ist nicht von der verwendeten Datenbank abhängig.
    Es tritt benutzerbezogen auf dem gleichen PC auf.
    D.h. logge ich mich mit meinem Entwickleraccount ein (lokale
    Administratorrechte), tritt der Absturz ein. Benutze ich einen anderen
    Account auf dem Rechner, tritt das Problem nicht auf. Es scheint also
    einen Zusammenhang mit den benutzerabhängigen Einstellungen zu geben.
    Das komplette Officepaket wurde schon deinstalliert und neu installiert,
    ohne Erfolg.
    Ebenso brachte mich die Suche nach ursächlichen Dateien im
    Benutzerverzeichnis unter Documents and Settings nicht auf die Spur des
    Problems.

    Kennt jemand das Problem und eine Lösung?

    Vielen Dank
    Carl

    Dienstag, 14. Juni 2011 10:10
  • Hallo Henry,

    Danke für die Antwort.

    Nach der Deinstallation hatte ich mit CCleaner aufgeräumt. Bin nicht sicher, ob der auch Access spezifische Dinge wegputzt. Der Link zu donkarl ist sehr hilfreich. Kann ich auch gut für andere Sachen brauchen.
    Die DB ist nicht in FE/BE aufgeteilt. Das FE sind eigenentwickelte Applikationen. In der DB sind daher nur ein Dutzend Queries, aber sonst keine Formulare, Macros etc.
    Format ist MDE, nur lokale Tabellen, alles andere funktioniert in Access problemlos.
    Das Problem tritt wirklich mit jedweder Datenbank auf. MDB, ACCDB etc. Ist also von der Datenbank unabhängig.
    Wenn ich eine neue DB generiere (ACCDB), eine Tabelle anlege mit zwei Feldern und einem PK. Dann 20 Kopien mit verschiedenen Namen anlegen, keine Beziehungen. Alle Tabellen im View anzeigen lassen reicht für den Absturz.

    Mit einem neuen Benutzerprofil funktioniert es (es funktionierte übrigens zuvor auch mit meinem Profil). Ein neues Profil wäre der letzte Schritt. Ein ungutes Gefühl bleibt dann aber übrig (wie lange geht es gut). Irgendeine benutzerspezifische Einstellung muß das Problem verursacht haben.

    Gruss
    Carl

     

    Dienstag, 14. Juni 2011 10:45
  • Hallo Carl

    NDT.Carl wrote:

    Nach der Deinstallation hatte ich mit CCleaner aufgeräumt. Bin nicht
    sicher, ob der auch Access spezifische Dinge wegputzt.

    Vermutlich nicht, sonst hätte es ja dannach funktioniert, wäre mal mein erster Befund. Ich denke ein manuelles Reinigen der Registry hätte eher den Dienst verrichtet. Allerdings könnte es auch mit Einstellungen von Jet/DAO/Office zusammenhangen, welche dann sehr schwer zu bereinigen sind.

    Der Link zu
    donkarl ist sehr hilfreich. Kann ich auch gut für andere Sachen brauchen.
    Die DB ist nicht in FE/BE aufgeteilt. Das FE sind eigenentwickelte
    Applikationen. In der DB sind daher nur ein Dutzend Queries, aber sonst
    keine Formulare, Macros etc.
    Format ist MDE, nur lokale Tabellen, alles andere funktioniert in Access
    problemlos.

    Sobald mehrere Benutzer auf die MDB zugreifen (auch wenn es eine MDE ist), ist die Aufteilung in FE/BE eigentlich ein Muss. Nur so kannst Du einen sauberen Betrieb gewährleisten sowie Updates verteilen. Und die Chance die Daten aufgrund von Korruptionen zu verlieren, sind damit wesentlich geringer.

    Das Problem tritt wirklich mit jedweder Datenbank auf. MDB, ACCDB etc.
    Ist also von der Datenbank unabhängig.
    Wenn ich eine neue DB generiere (ACCDB), eine Tabelle anlege mit zwei
    Feldern und einem PK. Dann 20 Kopien mit verschiedenen Namen anlegen,
    keine Beziehungen. Alle Tabellen im View anzeigen lassen reicht für den
    Absturz.

    Das ist sehr merkwürdig. Sieht eher nach einem Problem der IDE aus.

    Mit einem neuen Benutzerprofil funktioniert es (es funktionierte übrigens
    zuvor auch mit meinem Profil). Ein neues Profil wäre der letzte Schritt.
    Ein ungutes Gefühl bleibt dann aber übrig (wie lange geht es gut).
    Irgendeine benutzerspezifische Einstellung muß das Problem verursacht
    haben.

    Es arbeiten so viele Leute mit Access. Wenn das ein sich häufig enstellendes Problem wäre, wäre es bekannt. Ich selber habe das noch nie gesehen. Ich wäre zuversichtlich, dass es jetzt geht und Du das vermutlich lange oder überhaupt nicht mehr beobachtest.

    Gruss
    Henry

    Mittwoch, 15. Juni 2011 05:00
  • Am 14.06.2011 schrieb NDT.Carl:

    Mit einem neuen Benutzerprofil funktioniert es (es funktionierte übrigens zuvor auch mit meinem Profil).

    Dann ist dein zur Zeit benutztes Benutzerprofil defekt.

    Ein neues Profil wäre der letzte Schritt.

    Und damit wirst Du wohl dann nie ein funktionierendes Access haben.
    Aber das ist natürlich deine Entscheidung.

    Ein ungutes Gefühl bleibt dann aber übrig (wie lange geht es gut). Irgendeine benutzerspezifische Einstellung muß das Problem verursacht haben.

    Nein, eine Einstellung ganz bestimmt nicht. Benutzerprofile werden
    beim abmelden defekt, wenn ein Programm sich nicht ordentlich beendet.
    Ursache dafür ist oft ein AV-Scanner.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Mittwoch, 15. Juni 2011 17:17

  • Als Verursacher konnte ich jetzt die Datei Access.qat identifizieren.

    Diese Datei speichert bei Microsoft Office Access 2007 die individuellen Einstellungen der Quick Access Toolbar und liegt bei Windows XP im Ordner C:\Documents and Settings\username\Local Settings\Application Data\Microsoft\Office.

    Nachdem die Datei entfernt war, hatten sich die Abstürze erledigt.

    In einem Kontrollversuch kopierte ich die Datei in ein bisher nicht problembehaftetes Profil und konnte damit dann auch dort die Abstürze produzieren.

    • Als Antwort markiert NDT.Carl Freitag, 8. Juli 2011 09:21
    Freitag, 8. Juli 2011 09:18
  • Am 08.07.2011 schrieb NDT.Carl:

    Als Verursacher konnte ich jetzt die Datei Access.qat identifizieren.

    Diese Datei speichert bei Microsoft Office Access 2007 die individuellen Einstellungen der Quick Access Toolbar und liegt bei Windows XP im Ordner C:\Documents and Settings\/username/\Local Settings\Application Data\Microsoft\Office.

    Nachdem die Datei entfernt war, hatten sich die Abstürze erledigt.

    Freut mich für Dich und Danke für die Rückmeldung. ;)

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 8. Juli 2011 17:32