none
Zugriffsrechte Windows 7

    Allgemeine Diskussion

  • Hallo und bitte nicht grollen, habe aber zu de Thema nix passendes gefunden.

    Habe mir das Dateisystem einmal vorgenommen und zu meiner Überraschung unzählige versteckte Links auch auf die persönlichen Dateien und Ordner, wie Bilder, Musik, Dokmente etc. gefunden, auf die ich keinen Zugriff habe, wie auch auf Documents and setting, Programme und weitere Ordner. Wenn ich erst einmal positiv an die Sache herangehe, nehme ich an, das diese Links irgendwie die Abwärzkompatibilität sichern, indem es irgendwelche virtuellen Weiterleitung sind. Das Problem ist nur, ich kann nicht nachvollziehen, welche Links wohin nun eigentlich verweisen und zu welchem Zweck sie da stehen. Bößartig nun gesehen: wer sagt mir, dass die Links nur zu diesem Zweck gesetzt sind und was verhindert, das Schadprogramme nicht den gleichen Weg gehen? Win 7 macht es ja zu quasi -"Standard" sozusagen!

    Ich persönlich halte es zumindest für sehr bedenklich, dass ich nicht mehr Herr meines eigenen Systems und auf die "Gutwilligkeit" anderer angewiesen bin. So gesehen, ist für mich diese Lösung einfach nicht akzeptabel. Sicher werdet Ihr sagen, du kannst auch nicht prüfen, was im Programmcode steckt. So gesehe habt Ihr Recht und ich denke, Open Souce ist da klar von Vorteil. Obwohl, nur der Ausnahme-User sich die Mühe macht und über das Wissen verfügt, das zu prüfen. Aber die "Gemeinschaft" ist da ein wenig unbestechlicher, denke ich.

    Meine Frage nun, wo und wie finde ich die Möglichkeit diese virtuellen Links nachzuvollziehen und zu prüfen, Wo gibt es dazu eine Übersicht nach dem Motto: wer macht was? Bei Vista wußte das bekanntlich keiner und ich glaube MS selber nicht -:).

    Ich persönlich - sorry ist meine Meinung, auch in einer Zeit, wo die "Bankdaten" auf fremde Rechner auszulagern inzwischen zu guten Ton gehört - denke jedenfalls, dass es nicht der richtige Weg ist, mir meine Rechte zu nehmen und meine Befugnisse einzuschränken. Nun fallt nicht gleich über mich her, aber vielleicht gibt es ja einen Kompromiss! Keinen uneingeschränkten Zugriff, auch auf Gefahr das System zu schreddern, ist nicht akzeptabel. Mir reicht das gute Gefühl nicht, ich will es wissen!

    Gruß
    Wolfgang

    Sonntag, 13. Februar 2011 21:10

Alle Antworten

  • Hallo.

    Das würde mich auch Interessieren.

    Montag, 14. Februar 2011 13:32
  • mk-user:

    Hallo und bitte nicht grollen, habe aber zu de Thema nix passendes gefunden.

    Das wäre passend gewesen: http://social.answers.microsoft.com/Forums/de-DE/group/WindowsAnswers
    Solche Fragen künftig bitte dort stellen.

    Habe mir das Dateisystem einmal vorgenommen und zu meiner Überraschung unzählige versteckte Links auch auf die persönlichen Dateien und Ordner, wie Bilder, Musik, Dokmente etc. gefunden, auf die ich keinen Zugriff habe, wie auch auf Documents and setting, Programme und weitere Ordner. Wenn ich erst einmal positiv an die Sache herangehe, nehme ich an, das diese Links irgendwie die Abwärzkompatibilität sichern, indem es irgendwelche virtuellen Weiterleitung sind.

    Es sind Junctions/Verbindungen.

     Das Problem ist nur, ich kann nicht nachvollziehen, welche Links wohin nun eigentlich verweisen und zu
    welchem Zweck sie da stehen.

    Nichts einfacher als das. In einer CMD-Box: "Dir /a" und du weißt es.

    Bößartig nun gesehen: wer sagt mir, dass die Links nur zu diesem Zweck gesetzt sind

    Obiger Befehl.

    und was verhindert, das Schadprogramme nicht den gleichen Weg gehen?

    Wenn du Malware installierst, kann sie natürlich diese Links auch benutzen, aber sie kann auch die normalen
    Wege gehen. So ist das nun mal, wenn man sie installiert.

    Ich persönlich halte es zumindest für sehr bedenklich, dass ich nicht mehr Herr meines eigenen Systems und auf die "Gutwilligkeit" anderer angewiesen bin.

    Du bist so lange nicht Herr deines Systems, wie du es nicht verstehen und beherrschen lernst, aber dieser
    Mangel ist ja leicht abstellbar. Also tu es.

    Montag, 14. Februar 2011 20:24
  • Hallo,

    der Tipp mit der CMD-Box war schon mal nicht schlecht. Wenn Du mir dazu nun noch eine "Junction/Verbindung" geben könntest wäre das perfect! Mit etwas Augenzwinkern würde ich sagen: Titel, Thesen, Temperamente.

    Gruß
    Wolfgang

    Montag, 14. Februar 2011 20:41
  • mk-user:

    der Tipp mit der CMD-Box war schon mal nicht schlecht. Wenn Du mir dazu nun noch eine "Junction/Verbindung" geben könntest wäre das perfect!

    Bleistiftsweise
    http://en.wikipedia.org/wiki/Symbolic_link
    oder
    http://blogs.technet.com/b/dmelanchthon/archive/2006/11/24/kein-zugriff-auf-verzeichnisse-unter-windows-vista.aspx
    Daniel geht ganz nett auf die gängigen Verschwörungstheorien ein, die auch in deinem OP zum Ausdruck kamen.

    Mit etwas Augenzwinkern würde ich sagen: Titel, Thesen, Temperamente.

    und danach Wein, Weib und Gesang. ;-)

    Dienstag, 15. Februar 2011 00:14
  • Ich wusste es doch: auf Euch ist Verlass! Danke! Möchten den Beitrag im Blog von Daniel Melanchthon hervorheben: sachlich, einfach und verständlich!

    Könnten wir Letzteres auch in einem eigenen, gesicherten Breich laufen lassen?
    Gruß
    Wolfgang

    Dienstag, 15. Februar 2011 10:14
  • http://blogs.technet.com/b/dmelanchthon/archive/2006/11/24/kein-zugriff-auf-verzeichnisse-unter-windows-vista.aspx
    Daniel geht ganz nett auf die gängigen Verschwörungstheorien ein, die auch in deinem OP zum Ausdruck kamen.

    Eigentlich sehe ich das nicht als Erklärung. Die Ursache liegen auf den Rechten, die auf dem Link liegen:
    http://blog.m-ri.de/index.php/2010/09/16/warum-unter-vista-und-windows-7-cprogramme-nicht-genau-das-selbe-ist-wie-cprogram-files/


    Martin Richter -- MVP for VC++ [Germany] -- http://blog.m-ri.de
    Samstag, 19. Februar 2011 21:36
    Moderator