none
Windows 7 64bit Microsoft ODBC für Oracle und Office 2010 64bit

    Frage

  • Hallo zusammen,
    ich hoffe ich bin hier richtig um dies Frage zu stellen, da es eigentlich drei unterschiedliche Bereiche sind.

    Was möchte ich erreichen: Von einen Windows 7 64bit System ein Zugriff von Access 2010 64bit auf eine Oracle 9 Datenbank.
    Das ganze funktiniert auf ein Windows 7 32bit System mit Access 2010 32bit über dem Treiber Microsoft ODBC for Oracle (v6.01...)

    Auf dem Windows 7 64bit System gibt es zwei ODBC Manager für 32 und 64bit. Da es nicht möglich ist einen Treiber Microsoft ODBC for Oracle 9 in den 64bit ODBC Manager zu installieren, habe ich eine 32bit Treiber in den ODBC 32bit Manager installiert.

    Nun dachte ich das ich am Ziel wäre. Leider habe ich aber nicht die Möglichkeit von Office 2010 64bit den ODBC Treiber des 32bit ODBC Manager zu benutzen.
    Dann habe ich versucht die Registry zu bearbeiten und den Treiber händisch in die Auswahl des 64bit ODBC Managers zu bekommen. Das hat auch funktioniert nur leider kommt dann der Fehler das er die msorcl32.dll nicht im Verzeichnis finden kann. Auch ein kopieren und registrieren brachte keinen Erfolg.

    Gibt es jemand da draußen der dieses Problem lösen konnte.
    Bin für jeden Tipp dankbar.

    Gruß Andreas 

     

    Donnerstag, 5. April 2012 08:17

Antworten

  • Hallo Andreas,

    der MS Treiber für ODBC (MSADORA) ist veraltet (basiert auf Oracle 7) und auch längst von MS abgekündigt worden, der wird nicht weiter gepflegt und eine 64 Bit Version wird es nie geben, siehe Data Access Technologies Road Map

    Verwende lieber die original Oracle Treiber, die gibt es auch als 64 Bit Variante: http://www.oracle.com/technetwork/topics/dotnet/downloads/net-downloads-160392.html


    Olaf Helper
    * cogito ergo sum * errare humanum est * quote erat demonstrandum *
    Wenn ich denke, ist das ein Fehler und das beweise ich täglich
    Blog Xing

    Montag, 9. April 2012 12:06
  • Leider hat das ganze bei mir nicht funktioniert.

    Nachdem ich nach vielen probieren ein ODBC Connect zur Datenbank hinbekommen habe und mir die Tabellen angezeigt wurden war ich total happy.

    Dann wollte ich die verknüpften Tabellen in Access öffnen und erhielt einen Timeout. An dieser Stelle habe ich dann aufgegeben.

    Ich habe dann eine VM auf den Rechner installier und der User muss für seine Auswertungen halt auf einer virtuellen Maschine arbeiten.

    Von mir aus kann der Thread geschlossen werden.

    Gruß

    Andreas

    Donnerstag, 26. April 2012 13:59

Alle Antworten