none
Zuordung von Adressen zu Personen

    Frage

  • Guten Morgen

    Ich möchte eine Adress-DB machen, vorwiegend für persönliche Daten. Dabei möchte ich jede Person als eigenständiger Datensatz anlegen. Da ist es natürlich so, dass mehrere Personen die genau gleiche Adresse haben. Dafür kann ich in der tblPerson den Fremdschlüssel fkAddresse mehrfach einfügen.

    Dabei gibt es folgende Fragen:
    1. Jetzt kann es aber sein, dass eine oder mehrere Personen mit bisher gleicher Adresse eine andere Adresse erhalten.
    2. Auch kann es sein, dass Personen, welche bisher an unterschiedlichen Orten gewohnt haben, jetzt an einer Adresse zusammenkommen.

    Und hier erhoffe ich mir Hilfe von Euch. Wie löse ich das organisatorisch in einem Formular? Und wie kann ich farblich hervorheben, ob eine Adresse mehrfach zugeordnet ist oder nicht?


    Danke und Gruss Thomas

    Montag, 17. Dezember 2012 07:53

Antworten

  • Hallo Thomas,

    inwieweit es wirklich Sinn macht, Peronen-Datensätze und Adress-Datensätze zu trennen, sei dahingestellt, Bedarf hierfür könnte sich einstellen, wenn mehrere mögliche Adressen zu einer Peron existieren (z.B. auch Umzugs-Historie). In diesem Fall aber würdest Du um eine dritte Tabelle (vorausgesetzt, Du legst Deine Personen in tblPerson und die Adressen in (z.B.) tblAdressen ab) einfügst, in der Du die Zuordnung der Adressen zu den jeweiligen Personen speicherst.

    Recordsource Deines (Haupt)Formulars ist demnach tblPerson (bzw. entspr. Abfrage). Für Dein Feld fkSchlüssel definierst Du eine Auswahloption (als Kombinations-, oder Listenfeld oder als Unterformular), deren Recordsource auf tblAdressen basiert. Hier wählst Du entweder eine vorhandene Adresse aus oder gibst (z.B. als Ereignis bei "nicht in Liste") eine neue Adresse ein.

    In Dein Formular baust Du für die farbige Hervorhebung ein berechnetes Feld ein, das über die Domänenfunktion (z.B. DomAnzahl("IDAdresse";"tab_Personen";"fkAdresse = " & fkadresse)) entweder den Wert 1 oder >1 liefert. Mit der bedingten Formatierung, die genau diese Bedingung abfragt, erreichst Du eine farbige Hervorhebung.

    Natürlich kann bei das bei entspr. Datensatzanzahl die Performance Deines Formulars durch die Verwendung der Domänenfunktion etwas leiden.

    Die Frage ist natürlich, welchen Informationswert die farbige Hervorhebung alleine hat und ob es nicht sinnvoller wäre, über ein entsprechendes Listenfeld oder Unterformular gleich die Peronen anzuzeigen, die unter der gleichen Adresse erfasst sind.

    Gruß

    Giorgio

    Montag, 17. Dezember 2012 10:13

Alle Antworten

  • Hallo Thomas,

    inwieweit es wirklich Sinn macht, Peronen-Datensätze und Adress-Datensätze zu trennen, sei dahingestellt, Bedarf hierfür könnte sich einstellen, wenn mehrere mögliche Adressen zu einer Peron existieren (z.B. auch Umzugs-Historie). In diesem Fall aber würdest Du um eine dritte Tabelle (vorausgesetzt, Du legst Deine Personen in tblPerson und die Adressen in (z.B.) tblAdressen ab) einfügst, in der Du die Zuordnung der Adressen zu den jeweiligen Personen speicherst.

    Recordsource Deines (Haupt)Formulars ist demnach tblPerson (bzw. entspr. Abfrage). Für Dein Feld fkSchlüssel definierst Du eine Auswahloption (als Kombinations-, oder Listenfeld oder als Unterformular), deren Recordsource auf tblAdressen basiert. Hier wählst Du entweder eine vorhandene Adresse aus oder gibst (z.B. als Ereignis bei "nicht in Liste") eine neue Adresse ein.

    In Dein Formular baust Du für die farbige Hervorhebung ein berechnetes Feld ein, das über die Domänenfunktion (z.B. DomAnzahl("IDAdresse";"tab_Personen";"fkAdresse = " & fkadresse)) entweder den Wert 1 oder >1 liefert. Mit der bedingten Formatierung, die genau diese Bedingung abfragt, erreichst Du eine farbige Hervorhebung.

    Natürlich kann bei das bei entspr. Datensatzanzahl die Performance Deines Formulars durch die Verwendung der Domänenfunktion etwas leiden.

    Die Frage ist natürlich, welchen Informationswert die farbige Hervorhebung alleine hat und ob es nicht sinnvoller wäre, über ein entsprechendes Listenfeld oder Unterformular gleich die Peronen anzuzeigen, die unter der gleichen Adresse erfasst sind.

    Gruß

    Giorgio

    Montag, 17. Dezember 2012 10:13
  • Hallo Alphawolfi,

    Ich gehe davon aus, dass die Antwort Dir weitergeholfen hat.
    Solltest Du noch "Rückfragen" dazu haben, so gib uns bitte Bescheid.

    Grüße,
    Robert


    Robert Breitenhofer, MICROSOFT   Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip Entwickler helfen Entwickler“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Montag, 21. Januar 2013 11:54
    Besitzer