none
Access + VB6 + Eingabemaske = :(

    Frage

  • Hallo zusammen,

    ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Access-Datenbank mit nur einer Tabelle. Für diese Datenbank soll ich quasi eine Maske erstellen, mit der es möglich ist, Datensätze in die Datenbank einzutragen, zu editieren und zu löschen. Eine Suchfunktion gehört natürlich auch noch dazu.

    Da ich nun hinsichtlich VB6 und auch Access nicht gerade ein Profi bin, habe ich schon Probleme damit, die DB überhaupt irgendwie mit meinem Programm zu verbinden. In den letzten zwei Tagen habe ich nichts anderes gemacht als mich durch Google's riesigen Wald an Antworten zu arbeiten, leider ohne Erfolg.

    Selbst Versuche über das Steuerelement "Data" auf die DB zuzugreifen schlugen fehl.

    Ich hätte nun gerne gewusst wie ich mein "Projekt" am schnellsten und einfachsten realsiert bekomme und hoffe ihr könnt mir da weiterhelfen =)

    Viele Grüße

    André

    Freitag, 22. Februar 2013 14:37

Alle Antworten

  • Am 22.02.2013 schrieb Mr.Newbi:

    ich habe folgendes Problem: Ich habe eine Access-Datenbank mit nur einer Tabelle. Für diese Datenbank soll ich quasi eine Maske erstellen, mit der es möglich ist, Datensätze in die Datenbank einzutragen, zu editieren und zu löschen. Eine Suchfunktion gehört natürlich auch noch dazu.

    Da ich nun hinsichtlich VB6 und auch Access nicht gerade ein Profi bin, habe ich schon Probleme damit, die DB überhaupt irgendwie mit meinem Programm zu verbinden. In den letzten zwei Tagen habe ich nichts anderes gemacht als mich durch Google's riesigen Wald an Antworten zu arbeiten, leider ohne Erfolg.

    Was spricht gegen Access auch als Frontend? Du kannst die Tabellen
    verknüpfen und einfach das Formular erstellen. Nennt sich Front- und
    Backend. In http://www.donkarl.com?FAQ1.35 wird das Vorgehen erklärt.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 22. Februar 2013 16:21
  • Hallo André,

    Access bietet an sich selbst recht bequeme Möglichkeiten, um Dein(e) Problem(e) zu handeln.  Da brauchst Du erst einmal nichts, außer Access selbst.

    Ich würde Dir vorschlagen, Dich zunächst mit der Erstellung von Formularen in Access vertraut zu machen:

    Wenn Du Access öffnest, befindest Du Dich normalerweise in der Datenbankansicht und siehst am linken Rand die Objekt-Spalte. Wenn Du hier "Formulare" wählst, siehst Du in der Menuleiste oben die Option "neu", über die Du ein neues Formular erstellst. Am Anfang ist es aber hilfreich, sich der sog. Assistenten zu bedienen, diese findest Du im Datenbankfenster, wo Du sinnvollerweise "Erstellt ein neues Formular unter Verwendung des Assistenten" auswählst. Sofort bietet Dir Access eine Auswahl der Datenquellen an. In Deinem Fall steht nur eine Datenquelle zur Verfügung, also wählst Du diese und triffst im nächsten Schritt eine Auswahl der Felder, die Du in Dein Formular einfügen möchtest.

    Danach wird Dir eine Reihe weiterer Optionen angeboten, die insbesondere das Format, also die Darstellung des Formulars betreffen. Zuletzt wird der Name abgefragt, unter dem Du das Formular speichern möchtest. Danach findest Du das neue Formular im Datenbankfenster.

    Ein bereits erstelltes Formular rufst Du durch Doppelklick auf und siehst die Daten der zugrundeliegenden Tabelle wahlweise als einzelnen Datensatz oder (mehr oder weniger) tabellarisch.

    Sämtliche Veränderungen und die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten für Dein Formular nimmst Du in der Enntwurfsansicht vor. Hierzu wählst Du das Formular mit Einfachklick aus und klickst in der Menuleiste auf "Entwurf". Normalerweise wird nun, in der Entwurfsansicht, das Eigenschaftenfenster angezeigt (Andernfalls im oberen Menu unter "Ansicht" "Eigenschaftenfenster" anklicken oder F4 drücken. Dieses Eigenschaftenfenster zeigt Dir für jedes, jeweils ausgewählte Objekt sämtliche Optionen an.

    Hier solltest Du schlicht ein wenig "experimentieren" und Dir das Ergebnis in der Formularansicht anschauen.

    Du kannst jedes erstellte Formular auch wieder löschen, ohne daß Dir ein Verlust der Daten aus Deiner Tabelle droht.

    Im weiteren Verlauf wirst Du Dich sinnvollerweise auch mit Abfragen, ggf. Makros bzw. VB beschäftigen müssen.

    Wenn Du erst diese Grundstrukturen durchschaut hast (was im Normalfall wirklich sehr schnell geht), steht Dir ein schier unendliches Spektrum an Gestaltungsmöglichkeiten in Access zur Verfügung.

    Auf Konkrete Fragen erhälst Du zudem in diesem Forum meist sehr schnell Hilfe. Viel Spaß!

    Gruß

    Giorgio 

    Dienstag, 26. Februar 2013 15:26