none
Win 7 neue Taskbar Elemente RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen,

    Ich möchte gerne mal die Neue Taskbar von Windows 7 über Visual Basic 2010 ausprobieren, also z.B. ein OverlayIcon zum normalen Icon hinzufügen oder eine Progressbar in Taskleistenbutton darstellen. Ich habe bis jetzt nur diesen WindowsAPICodePack mit seinen Beispielen gefunden. Diese Funktionen sollten doch eigentlich jetzt im Net 4.0 enthalten sein nur finde weder Beispiele noch irgendwelche Tutorials über die neuen Funktionen der Taskbar. weis jemand darüber Bescheid oder kennt sich aus? Am Besten wäre ein Tutorial oder Beispiele. Allerdings keine die diesenWindowsAPICodePack enthalten.

    Danke und Gruß Dieter

    Sonntag, 23. Mai 2010 20:09

Antworten

  • Hallo Dieter,

    die Klassen, um die Windows 7 Taskbar Features zu nutzen, findest Du im System.Windows.Shell Namespace . Ggf. musst Du zuvor eine Referenz auf PresentationFramework.dll zu Deinem Projekt hinzufügen, damit dieser in Deinem Projekt zur Verfügung steht.


    Thorsten Dörfler
    Microsoft MVP Visual Basic
    • Als Antwort markiert Optiplex01 Mittwoch, 26. Mai 2010 17:16
    Sonntag, 23. Mai 2010 20:29
    Beantworter
  • Hallo Dieter,

    Windows 7 teilt sich von der Infrastruktur dort vieles, was man in WPF findet -
    auch wenn Windows 7 unmanaged daran geht: Taskbar Extensions
    und auch http://blogs.msdn.com/yochay/archive/2009/01/06/windows-7-taskbar-part-1-the-basics.aspx

    Da WPF auf längere Sicht Windows Forms ablöst, existiert die Abhängigkeit zu WPF -
    zumal in Windows Forms gibt es praktisch nichts, was direkt damit korrespondiert.

    Wenn Du wirklich Interesse daran hast, so hast Du die Wahl, Dich durch
    unmanged COM-APIs durchzubeissen oder durch die managed Klassen.
    Letzteres ist die deutlich einfache Alternative!

    Auch kann es nicht schaden etwas C# zu lernen. Bei neuen Technologieren
    wirst Du häufig nicht viel Auswahl haben. Und für viele Entwickler ist C#
    nunmal die Sprache der Wahl.

    Gruß Elmar

    • Als Antwort markiert Optiplex01 Mittwoch, 26. Mai 2010 17:16
    Montag, 24. Mai 2010 10:28
    Beantworter
  • Hallo Dieter,

    theoretisch lassen sich die Klassen und Methoden auch ohne WPF in Windows Forms nutzen. Hierzu braucht es noch die Verweise auf PresentationCore.dll und WindowsBase.dll. Allerdings ist das ganze sehr auf WPF ausgerichtet, was die Verwendung unter Windows Forms eher erschwert. Daher würde ich Dir empfehlen, wenn Du das ganze in Windows Forms verwenden möchtest, hier die Klassen aus dem Windows API CodePack zu verwenden. Hier musst Du nur selber darauf achten, dass Du eine entsprechende Betriebssystemweiche einbaust, denn sonst hagelt es Fehler, wenn die Anwendung auf anderen Systemen als Windows 7 ausgeführt wird.


    Thorsten Dörfler
    Microsoft MVP Visual Basic
    • Als Antwort markiert Optiplex01 Mittwoch, 26. Mai 2010 17:16
    Montag, 24. Mai 2010 15:21
    Beantworter

Alle Antworten

  • Hallo Dieter,

    die Klassen, um die Windows 7 Taskbar Features zu nutzen, findest Du im System.Windows.Shell Namespace . Ggf. musst Du zuvor eine Referenz auf PresentationFramework.dll zu Deinem Projekt hinzufügen, damit dieser in Deinem Projekt zur Verfügung steht.


    Thorsten Dörfler
    Microsoft MVP Visual Basic
    • Als Antwort markiert Optiplex01 Mittwoch, 26. Mai 2010 17:16
    Sonntag, 23. Mai 2010 20:29
    Beantworter
  • Hallo Thorsten,

    ich habe mir  System.Windows.Shell Namespace mal angeschaut, da ist das alles in WPF und nur VB im Hintergrund. Ok System.Windows.Shell kann man Importieren aber ich bekomme da irgendwie nicht gescheites hin.

    Import System.Windows.Shell 
    Class XXXX
    End Class

    Geht das denn nicht ohne das WPF? ich finde einfach keine Beispiele die nur aus VB bestehen damit man sieht was und wie man die neuen Eigenschafter der Win7 Taskbar für seine Programme nutzen kann. Vielleicht kennst du ja ein Beispiel oder ein Tut damit ich hier mal weiterkomme.

    Natürlich kann auch jeder hier im Forum mir einen Tip geben

    Gruß Dieter

    Montag, 24. Mai 2010 07:43
  • Hallo Dieter,

    Windows 7 teilt sich von der Infrastruktur dort vieles, was man in WPF findet -
    auch wenn Windows 7 unmanaged daran geht: Taskbar Extensions
    und auch http://blogs.msdn.com/yochay/archive/2009/01/06/windows-7-taskbar-part-1-the-basics.aspx

    Da WPF auf längere Sicht Windows Forms ablöst, existiert die Abhängigkeit zu WPF -
    zumal in Windows Forms gibt es praktisch nichts, was direkt damit korrespondiert.

    Wenn Du wirklich Interesse daran hast, so hast Du die Wahl, Dich durch
    unmanged COM-APIs durchzubeissen oder durch die managed Klassen.
    Letzteres ist die deutlich einfache Alternative!

    Auch kann es nicht schaden etwas C# zu lernen. Bei neuen Technologieren
    wirst Du häufig nicht viel Auswahl haben. Und für viele Entwickler ist C#
    nunmal die Sprache der Wahl.

    Gruß Elmar

    • Als Antwort markiert Optiplex01 Mittwoch, 26. Mai 2010 17:16
    Montag, 24. Mai 2010 10:28
    Beantworter
  • Hallo Dieter,

    theoretisch lassen sich die Klassen und Methoden auch ohne WPF in Windows Forms nutzen. Hierzu braucht es noch die Verweise auf PresentationCore.dll und WindowsBase.dll. Allerdings ist das ganze sehr auf WPF ausgerichtet, was die Verwendung unter Windows Forms eher erschwert. Daher würde ich Dir empfehlen, wenn Du das ganze in Windows Forms verwenden möchtest, hier die Klassen aus dem Windows API CodePack zu verwenden. Hier musst Du nur selber darauf achten, dass Du eine entsprechende Betriebssystemweiche einbaust, denn sonst hagelt es Fehler, wenn die Anwendung auf anderen Systemen als Windows 7 ausgeführt wird.


    Thorsten Dörfler
    Microsoft MVP Visual Basic
    • Als Antwort markiert Optiplex01 Mittwoch, 26. Mai 2010 17:16
    Montag, 24. Mai 2010 15:21
    Beantworter
  • Hallo Thorsten, Hallo Elmar,

    ok ihr habt recht wenn ihr sagt, dass WPF die Zukunft gehört und wenn ich sehe dass das Net 4.0 nichts von den neuen Win 7 Eigenschaften für Windows Forms bereitstellt wird mir nichts anderes übrig bleiben als WPF zu lernen auch wenn es mir schwer fällt. Den Windows API CodePack will ich nicht verenden, da ja alle neuen Eigenschaften im Net 4.0 enthalten sind und der Pack eigentlich nur eine Zwischenlösung sein sollte.

    Danke nochmals für eure Ausführungen, dis dann Dieter

    Mittwoch, 26. Mai 2010 17:26