none
Einsatz von FlexGrid unter Access 2010 / 2013

    Frage

  • Ich habe bisher in meiner Access- Anwendung (in Access 2000 entwickelt und unter Access 2007 lauffähig) das MSFlexGrid eingesetzt. Beim Einsatz unter Access 2010 bekomme ich als erstes eine Fehlermeldung "Laufzeitfehler 438 - Objekt unterstützt dieses Eigenschaft oder Methode nicht" und bleibe im Debugger an der Stelle hängen, wo die Spalten der darzustellenden Tabelle festgelegt werden: z.B. DtnGrib.cols = 6 

    Ich habe unter Access-Optionen den Speicherort meiner DB bereits als vertrauenswürdig angegeben, die ActivX-Einstellungen mal ganz runter geschraubt und in der Registry das KillBit der ActivX-Komponente auf 0 gesetzt. Hat Jemand eine Idee, was man noch tun könnte oder hat Jemand eine gute kostenfreien Alternative für das FlexGrid.

    Als OS habe ich W10 64 Bit im Einsatz.

    Danke schon mal im Vorab für jede Hilfe.


    • Bearbeitet Kerstin S Freitag, 2. September 2016 10:22 Schreibfehler in Titel
    Freitag, 2. September 2016 10:22

Alle Antworten

  • FlexGrid ist VB6, also schon ziemlich alt. Hast du versucht, den FlexGrid Control zu löschen und neu einzufügen? Dazu müsste wohl VB6 auf deiner Maschine installiert sein. Hier ist beschrieben, wie man das tun kann:

      http://www.fortypoundhead.com/showcontent.asp?artid=23993

    Hast du versucht, die ActiveX-Datei neu zu registrieren?

    Und was machst du mit FlexGrid, was du mit einem Endlosformular oder der Datenblattansicht nicht machen kannst (ich kenne FlexGrid nicht)?

    Matthias Kläy, Kläy Computing AG

    Samstag, 3. September 2016 12:45
  • Danke Matthias für Deine schnelle Antwort.

    Auf dem PC war vorher W7 mit Office 2007 installiert. Beim Update auf W10 wurde auch mein Office auf die 2010er Version gebracht.

    Das ActiveX-Control konnte ich als Admin richtig registrieren. In der Access-Anwendung selbst habe ich das Control unter Verweisen bereits ab- und wider angehängt. Dann habe ich ersucht in ein leeres Formular das Control neu einzubinden und bekomme dabei die Meldung: "Microsoft Access unterstützt dieses ActiveX-Steuerelement nicht"

    Ich werde versuchen VB6 noch nachzuziehen - in der Hoffnung, das so vielleicht noch fehlende Dinge mitkommen.

    Im FlexGrid selbst stelle ich Daten  aus verschiedene Abfragen zusammen, kennzeichne diese farblich, und verrechne sie teilweise miteinander. Gin in einem Endlosformular nicht so wie ich es mir gewünscht hatte.

    Montag, 5. September 2016 06:56
  • Hallo, Kerstin!

    Kann es sein, dass du die 64-Bit-Version von Office 2010 installiert hast? (s. Ribbon Datei - Hilfe - rechts die Info) In diesem Fall funktionieren (32-Bit) ActiveXe nicht mehr. Das ist einer der Gründe, warum Microsoft selber für die meisten Fälle die 32-Bit-Version von Office empfiehlt oder das zumindest einige Zeit lang tat.

    Du müsstest dann das 64er-Office gegen das 32er tauschen, um das Control weiter einsetzen zu können.


    cu
    Karl
    Access FAQ (de/it): donkarl.com
    Access Lobby: AccessDevelopers.org

    Montag, 5. September 2016 09:17
  • Möglicherweise ist das "ActiveX Killbit" für FlexGrid gesetzt, wie in

      https://blogs.msdn.microsoft.com/vsod/2009/06/04/visual-basic-6-controls-stop-working-after-security-advisory-960715/

    beschrieben. Der Artikel zeigt auch, wie man eine veraltete Version durch eine neuere ersetzt. 

    Es gibt einen Wikipedia-Eintrag zu Killbits.

    Matthias Kläy, Kläy Computing AG

    Montag, 5. September 2016 10:37
  • Danke an alle - habe meinen Fehler gefunden. Ich habe zwar das Control in den SysWow64-Ordner eingebunden und auch dort registriert, hatte aber das KillBit nicht mit der regedit32 aus dem Ordner weggesetzt sondern unter system32.

    Jetzt funktioniert auch das Grid wieder - juhu.
    Längerfristig werde ich mich dort aber um eine andere Lösung bemühen müssen, wenn es in der Richtung keine Neuerungen gibt.

    Montag, 5. September 2016 12:18