none
ACCESS 2010 Konvertierungsproblem

    Allgemeine Diskussion

  • Ich betreue eine Reihe von Datenbanken, die noch im ACCESS2000 Format vorliegen. Wir sind derzeit dabei WIN7/Office2010 im Unternehmen auszurollen. Dabei ist es wichtig, dass sie Datenbanken noch im ACCESS2000 Format verbleiben. In useren Test hat sich ACCESS 2010 als sehr friedfertig erwiesen. Keine Konvertierung erfolgt ohne explizite Aktion des Administrators.

    Bis heute. Eine unsere Datenbanken verwandelt sich 'automatisch' in eine ACCESS2002/2003. Aber nur diese eine. Und um das ganze zu verschlimmbessern, verschwinden alle Formulare, Reports und Module.

    Ich habe die Startupfunktionen (auch dass gute alte Autoexec Makro) vor dem Öffnen mit Access 2010 entfernt. Exclusiv geöffnet, Nichts scheint zu helfen.
    Hat jemand eine Idee, wie ich die automatische Konvertierung unterbinden kann? Irgendetwas muss an dieser Datenbank anders sein... Aber auf den ersten Blick ist dies nicht zu erkennen. Was kann diese automatische Konvertierung auslösen?

    Für Eure ideen zur Lösung des Problems wäre ich wrklich dankbar

    Ralf

     

    Freitag, 27. Mai 2011 12:15

Alle Antworten

  • Da kann ich nur raten: Sie ist bis zu einem gewissen Grad defekt. Lass mal ein "Datenbank komprimieren und reparieren" in einem Access 2000 laufen, bevor du sie mit 2010 öffnest.
    Microsoft MVP Office Access
    https://mvp.support.microsoft.com/profile/Stefan.Hoffmann
    Freitag, 27. Mai 2011 12:34
    Moderator
  • Erstmal Danke für die schnelle Antwort.

    Ich habe gerade mit einem nicht im Detail steckenden IT'ler gesprochen. Durch seine Fragen bin ich genau auf die gleiche Idee gekommen.  Schaun wir mal.

    Danke Ralf

    Freitag, 27. Mai 2011 12:55
  • Die Datenbank scheint korrupt zu sein. Die Reparatur scheint unter Office 2000 nicht erfolgreich zu sein. Anschließend war das Problem immen noch da.

    Ich habe die Datenbank dann aus unserer täglich Datensicherung gefischt. siehe da, die Datenbank lässt sich problemlos öffnen.
    Offensichtlich ist die aktuelle Datenbank aus Sicht von ACCESS 2010 korrupt.

    Ich werde jetzt die Datenbank aus der Sicherung restoren und über  ACCESS 2000 die geänderten Datensätze aus der Original version abfragen.

    Vielleicht sollte ich damit doch auf einen SQL-Server umziehen ... Transaktionlog, point-in-time recovery.

    Vielen Dank für Deine Hilfe!

    Freitag, 27. Mai 2011 13:07
  • On 27.05.2011 15:07, RalfE wrote:

    Die Datenbank scheint korrupt zu sein. Die Reparatur scheint unter Office 2000 nicht erfolgreich zu sein. Anschließend war das Problem immen noch da.

    Hier hilft eventuell JetComp weiter.

    Vielleicht sollte ich damit doch auf einen SQL-Server umziehen ... Transaktionlog, point-in-time recovery.

    Nun ja, meistens bezieht sich das "korrupt sein" auf den Code-Behind und nicht auf die Daten.


    Microsoft MVP Office Access
    https://mvp.support.microsoft.com/profile/Stefan.Hoffmann
    Freitag, 27. Mai 2011 13:15
    Moderator
  • Hallo,

    RalfE wrote:

    Die Datenbank scheint korrupt zu sein. Die Reparatur scheint unter Office
    2000 nicht erfolgreich zu sein. Anschließend war das Problem immen noch
    da.

    Ich habe die Datenbank dann aus unserer täglich Datensicherung gefischt.
    siehe da, die Datenbank lässt sich problemlos öffnen. Offensichtlich ist
    die aktuelle Datenbank aus Sicht von ACCESS 2010 korrupt.

    Ich werde jetzt die Datenbank aus der Sicherung restoren und über 
    ACCESS 2000 die geänderten Datensätze aus der Original version abfragen.

    Schau dir vielleicht mal http://www.donkarl.com?FAQ1.27 an, speziell den
    Punkt Decompile.

    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Freitag, 27. Mai 2011 23:34
    Moderator
  • Leider hat keiner der von Euch gemachten Vorschläge geholfen. Ich bin jetzt zrückgegangen auf eine Version aus der Datensicherung.
    Ich konnte die fehlenden Daten nachtragen.

    Vielen Dank für Eure Mithilfe.

    Gruß

    Ralf

    Montag, 30. Mai 2011 12:51