none
Access 2003 Formulardatenergebniss Filtern

    Frage

  • Hallo ich komme da nicht weiter

    ich habe ein Formular welches so seine Daten bekommt

    SELECT tblAdressen.FAXISDNMoni, tblAdressen.TelefonISDNMoni, tblAdressen.Suchbegriff, ..... WHERE (((tblAdressen.FAXISDNMoni) Like "*"+[Formulare]![frmAB]![Volltextsuche]+"*")) OR (((tblAdressen.TelefonISDNMoni) Like "*"+[Formulare]![frmAB]![Suchbegriff].........

    also so eine Art Volltextsuche

    nun möchte ich das Erhaltene Ergebniss weiter "Filtern" also eine Möglichkeit im Ergebniss orientierte Volltextsuche

    wenn ich mit

    Me.Filter ="tblAdressen.Suchbegriff =....

    Filter führt er nach Me.FilterOn die erste Volltextsuche erneut durch - scheinbar wird bei Me.FilterOn noch nen Me.Requery ausgeführt (also von mir aber nicht)

    also was ich möchte ist ein ergebniss über volltextsuche weiter herunter zu filtern ohne das die erste abfrage zur datensatzherkunft erneut ausgeführt wird

    Donnerstag, 19. September 2013 08:25

Antworten

Alle Antworten

  • Du wirst wohl mit dem Filter die Recordsource des Form aktualisieren müssen, dann kannst Du erneut filtern.


    Servus
    Winfried

    GPOs: http://www.gruppenrichtlinien.de/
    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/

    Donnerstag, 19. September 2013 17:36
  • Schade genau das wollte ich nicht da es eine grosse Datenmenge ist und mir die suche dann zu lange dauert - ich denke ich werde dann eine neue Tabelle mit den Ergebnissen anlegen diese im formuular anzeigen und dann in der angelegten Tabelle weiter suchen

    es sei den jemand hat noch eine andere lösung

    Sonntag, 22. September 2013 10:36
  • Schade genau das wollte ich nicht da es eine grosse Datenmenge ist und mir die suche dann zu lange dauert - ich denke ich werde dann eine neue Tabelle mit den Ergebnissen anlegen diese im formuular anzeigen und dann in der angelegten Tabelle weiter suchen

    Fehlt evtl. ein passender Index auf ein Feld? Sprechen wir von einem Access BE oder liegen die Daten auf einem SQL Server? Wie genau suchst Du? Beispiel Code wäre gut.


    Servus
    Winfried

    GPOs: http://www.gruppenrichtlinien.de/
    WSUS Package Publisher: http://wsuspackagepublisher.codeplex.com/

    Sonntag, 22. September 2013 10:54
  • Hallo,

    ich habe ein Formular welches so seine Daten bekommt

    SELECT tblAdressen.FAXISDNMoni, tblAdressen.TelefonISDNMoni, tblAdressen.Suchbegriff, ..... WHERE (((tblAdressen.FAXISDNMoni) Like "*"+[Formulare]![frmAB]![Volltextsuche]+"*")) OR (((tblAdressen.TelefonISDNMoni) Like "*"+[Formulare]![frmAB]![Suchbegriff].........

    also so eine Art Volltextsuche

    nun möchte ich das Erhaltene Ergebniss weiter "Filtern" also eine Möglichkeit im Ergebniss orientierte Volltextsuche

    Wenn du das SQL-Kommando in der Datenherkunft hast, wirst du den Filter immer komplett uebergeben muessen. Wenn du es stattdessen als Abfrage wegschreibst, kannst du darauf filtern. Ob dir das viel bringt, kann ich nicht sagen, denn wenn du vom Ergebnis aus weiter filtern möchtest, müsstest du jedesmal eine Abfrage wegschreiben.

    Gruss - Peter

    Samstag, 28. September 2013 18:31
    Moderator
  • Hallo!

    Hast du schon das Filtern auf Recordset-Ebene probiert?

    Prinzip:

    Dim rs as dao.recordset
    
    set rs = me.Recordset
    rs.Filter = "...."
    set me.recordset = rs.Openrecordset

    Ob das bezüglich Geschwindigkeit etwas bringt, müsstest du ausprobieren. ;-)

    mfg
    Josef


    Code-Bibliothek für Access-Entwickler
    AccUnit - Testen von Access-Anwendungen
    Virtueller Access-Stammtisch




    • Bearbeitet Josef Pötzl Montag, 30. September 2013 08:52
    • Als Antwort markiert MCDPone Freitag, 18. Oktober 2013 12:48
    Montag, 30. September 2013 08:50