none
[Info] Windows Azure Media Services (Teil 4 von…?)

    Allgemeine Diskussion

  • Hallo zusammen,

    eigentlich wollte ich diese Artikelserie erst fortsetzen, wenn die Media Services endlich freigegeben wurden. Dies ist zwar noch immer nicht der Fall aber vieles deutet daraufhin, dass es sehr bald soweit ist. Damit die Wartezeit nicht so langweilig wird, lege ich heute ein paar News und Fakten für Entwickler nach.

    Fangen wir mit den News an:

    Auf der Microsoft Connect Seite findet ihr seit kurzem ein neues Technology Adoption Program (TAP) für die Azure and IIS Media Services (das ist der komplette Name). Momentan werden Bewerbungen für das Subprogramm: “Smooth Streaming Client for Windows 8” entgegen genommen.

    Wie versprochen gibt es noch ein paar Fakten für Entwickler:

    Beim Zugriff auf die Media Services über die mitgelieferte REST-API, über OData 3.0 oder später dem Media Services SDK (enthält eine Media Services Client Library analog zur Windows Azure Storage Client Library) können wir auf vordefinierte Objekte zurückgreifen, die die Arbeit mit Medieninhalten erleichtern. Die Objekte werden innerhalb der Media Services als Entities bezeichnet.

    Folgenden Entities gibt es:

    • Asset – Ein Asset dient als Behälter für Metadaten von ein oder mehreren File-Entities
    • File – Ein Video- oder Audio Blob Objekt (immer mit einer Asset – Entity verbunden)
    • Job – Ein Job dient als Behälter für Metadaten von ein oder mehreren Task-Entities
    • Job Template – Ermöglicht wiederverwendbare Job-Entities zu definieren
    • Task – Der Task definiert einen Arbeitsschritt für ein Asset- oder File-Objekt (immer mit einer Job – Entity verbunden)
    • Access Policy – Hier werden Berechtigungen für Asset- oder File – Entities festgelegt
    • Locator – Der Locator ist eine URI, die einen zeitbasierten Zugriff auf ein Asset ermöglicht. Die URI kann auf den Windows Azure Storage, einen Streaming Server oder Windows Azure CDN zielen.
    • Content Key – Beim Content Key handelt es sich um einen Encryption Schlüssel, der zur Absicherung der Asset- oder File-Entities dient.

    Ok, das war es für heute.

    Schöne Grüße

    Oliver

    [Orginalpost: http://wazcommunity.wordpress.com/2012/05/19/windows-azure-media-services-teil-4-von/ ]

    Montag, 21. Mai 2012 12:32
    Moderator