none
VB6STKIT.DLL (32 Bit) läuft auf 64-Bit-Betr.system nicht im 32-Bit-Kompatibilitätsmodus

    Frage

  • Hallo,

    obwohl Visual Basic 6-Programme/Kompilate - und damit u.a. auch MSVBVM60.DLL (32 Bit) oder VB6DE.DLL (32 Bit) einwandfrei unter Windows 10 (64 Bit) laufen, verweigert eine einzige von fünf 32-Bit-DLLs des für die PDW-Installation üblichen VB6-Setup-Programms offenbar, ebenfalls im Kompatibilitätsmodus zu laufen: die Datei VB6STKIT.DLL. Warum?

    So geben z.B. ihre Kommandos wie DllEnableLogging oder ExtractFileFromCab eine Fehlermeldung zurück. Aufrufe anderer, in der setup1.exe involvierte DLLs, wie von kernel32.dll, user32.dll, gdi32.dll, oleaut32.dll, etc., laufen dagegen einwandfrei.

    Genauso auch alle 32-Bit-DLLs der VB-Applikation selbst, wie z.B. MSVBVM60.DLL oder VB6DE.DLL.


    Wie ist das alles denn zu erklären??...

    Und wie bekommt man die VB6STKIT.DLL auch dazu, den Kompatibilitätsmodus zu akzeptieren oder eine funktionierende Version von ihr?...


    Vielen Dank für Eure Erklärungen!


    • Bearbeitet TK_Freddy Dienstag, 12. Juni 2018 13:33
    Montag, 11. Juni 2018 21:27

Alle Antworten

  • Hallo TK_Freddy,

    Es könnte sein, dass die Datei in den Ordner des 64-Bit-Systems kopiert wurde, wie man in folgendem Thread vermutet:
    Install Problems

    Dort hat das Ersetzen von WinSysPathSysFile durch WinPath Abhilfe geschafft.

    So geben z.B. ihre Kommandos wie DllEnableLogging oder ExtractFileFromCab eine Fehlermeldung zurück.

    Führe bitte den genauen Wortlaut der Fehlermeldung an.

    Gruß,
    Dimitar


    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „IT-Pros helfen IT-Pros“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Dienstag, 12. Juni 2018 21:03
    Moderator
  • Hi Dimitar,

    Den Artikel hatte ich auch gelesen. ich vergaß zu schreiben, daß ich auch das natürlich geprüft hatte. Die DLL war immer im c:\windows/SysWOW64-Ordner, der ja für die 32-Bit-Dateien zuständig ist.

    Daran liegts also leider nicht.

    Die Fehlermeldungen sind, je nach dem Kommando, das ich beim Debuggen des Kodes der (späteren) setup1.exe aufrufe, ganz unterschiedlich. Bei Kommando 'DllEnableLogging' z.B. wird die Fehlernummer 7 zurückgegeben.

    Das Kommando 'ExtractFileFromCab' löst fälschlicherweise ein Fenster zur Angabe eines Datenträgers (Diskette) aus. Kommandos wie OSfCreateShellLink, DLLSelfRegister oder RegisterTLB habe ich noch nicht geprüft.

    Ich hoffe, das hilft Dir/Euch weiter...


    • Bearbeitet TK_Freddy Mittwoch, 13. Juni 2018 21:25
    Mittwoch, 13. Juni 2018 15:15
  • Kann mir denn keiner weiterhelfen?...

    Bzw. sich erklären, warum von den vielen involvierten 32-bit-DLLs wie MSVBVM60.DLL, VB6DE.DLL, kernel32.dll, user32.dll, gdi32.dll, oleaut32.dll, etc. explizit nur eine einzige, die VB6STKIT.DLL,  unter einem 64-Bit-Betr.system Ärger macht?...

    Wie ist das denn GRUNDSÄTZLICH möglich bzw. zu erklären?
    • Bearbeitet TK_Freddy Freitag, 15. Juni 2018 08:00
    Freitag, 15. Juni 2018 07:59