none
Altes Access-Programm in Version 2010 konvertieren.

    Frage

  • Hallo!

    Ich habe hier eine MDB-Datei, welche einfach per Doppelklick gestartet wird, und dann ist das eine kleine Software mit Daten darin.

    Jetzt haben wir die Computer moderniesiert (natürlich mit dem Access 2010 Runtime), und nun soll ich diese Datenbank auch in das neue Format konvertieren.

    Leider habe ich keine Ahnung von Access, und ein 'Speichern unter...' gibt es nicht, da beim normalen Öffnen bereits eine Schnellansicht verwendet wird, aus der ich einfach nicht rauskomme (weiß nicht wie das geht). Ein älterer Kollege meinte, früher ging das, wenn man die Shift-Taste beim Öffnen gedrückt gehalten hat...

    Hat jemand von Euch eine Idee?

    Danke,
    Christian.

    Donnerstag, 10. Mai 2012 15:08

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo!

    Das mit der Umschalt-Taste stimmt schon und funtioniert auch noch mit Access 2010. Es kann aber sein, dass der Ersteller der mdb das Deaktivieren des Startablaufs per Umschalttaste gesperrt hat (siehe Verhindern der Shift-Taste beim Start).
    Mit einem ähnlichen Code kann man das aber auch von außen wieder möglich machen.

    Warum willst du die mdb eigentlich in eine accdb konvertieren? Falls in dieser Anwendung Menü- bzw. Symbolleisten verwendet werden, wirst du im accdb-Format keine besondere Freude damit haben.
    Oder soll die mdb generell an Acc2010 angepasst und erweitert werden?

    Mit der Ac2010-Runtime kannst du auch eine mdb laufen lassen.

    mfg
    Josef


    Code-Bibliothek für Access-Entwickler
    AccUnit - Testen von Access-Anwendungen
    Virtueller Access-Stammtisch

    Donnerstag, 10. Mai 2012 15:33
  • Hallo Josef

    Josef Pötzl [MVP] wrote:

    Oder soll die mdb generell an Acc2010 angepasst und erweitert werden?

    Auch das ist kein dringender Grund zum ACCDB verfahren zu wechseln. Viele Möglichkeiten, die A2010 bietet sind auch im MDB Format vorhanden.

    Gruss
    Henry

    Freitag, 11. Mai 2012 03:43
  • Hallo!

    Eigentlich soll das Programm nur auf einem Windows Vista Rechner, der nur das Access Runtime 2010 hat laufen.

    Wenn ich das Programm per Doppelklick auf die MDB-Datei starte, bekomme ich 3 Fehler, und das Programm beendet sich automatisch:

    1. Es wurde ein potientielles Sicherheitsrisiko erkannt... [Öfffnen]

    2. Der Befehl oder die Aktion 'FensterAusblenden' ist zurzeit nicht verfügbar. * Sie arbeiten möglicherweise mit einer schreibgeschützten Datenbank oder mit einer unkonvertierten Datenbank aus einer früheren Version von XXX. * Der Objekttyp, für den die Aktion gilt, ist momentan nicht ausgewählt oder nicht Bestandteil der aktiven Ansicht. Sie können nur die Befehle und Makroaktionen verwenden, die momentan für diese Datenbank verfügbar sind. [OK]

    3. Einzelschritt: Makroname: AutoiExec... [Alle Makros anhalten]

    Wenn ich das Ding mit einem normalen Access 2010 aufmache, kommen die Fehler beim ersten Mal auch, aber dann läuft das Programm. Aber ich kann nichts machen, da ich in der Schnellansicht gefangen bin.

    Gruß,
    Christian.

    Freitag, 11. Mai 2012 07:08
  • Hallo Christian

    Ja, das lässt sich beheben, ohne was an der Anwendung zu machen. Das hängt mit den Standard Sicherheitseinstellungen zusammen, die Access drin hat. Du musst diese umstellen. Du kannst folgendes machen:

    • Erstelle mal auf irgendeinem Rechner mit Access drauf eine leere MDB. (evt. ist das auch überflüssig. Ich weiss nicht, ob die RT ohne MDB gestartet werden kann)
    • Öffne diese dann auf dem Rechner, der nur die Runtime drauf hat.
    • Dann gehst Du in das File Menü
    • Dort gehst Du zu den Optionen, dann zum Trust Center (ganz unten, weiss nicht, wie das auf Deutsch heissen könne) und öffnest dann dort die Trust Center Settings über die Schalfläche.
    • Im neuen Fenster gehst Du auf die Macro Settings und wählst dort die letzte Option aus "Enable all macros (not recommended, potentially dangerous code can run).
    • Nun schliesst Du Access wieder.

    Versuche nun erneut. Jetzt sollte der Code ausgeführt werden können. Du musst an der MDB in der Regel nichts anpassen, damit diese auf A2010 ausgeführt werden kann.

    Gruss

    Henry

    Freitag, 11. Mai 2012 07:30
  • Hallo!

    Wenn du die Access-Runtime verwendet, kannst du AddPath von Gunter Avenius nutzen, um den Ablageort der mdb-Datei als vertrauenswürden Speicherort aufzunehmen.

    mfg
    Josef


    Code-Bibliothek für Access-Entwickler
    AccUnit - Testen von Access-Anwendungen
    Virtueller Access-Stammtisch

    Freitag, 11. Mai 2012 07:50
  • Hallo Christian-Josef Schrattenthaler,

    Ich gehe davon aus, dass die Antwort Dir weitergeholfen hat.
    Solltest Du noch "Rückfragen" dazu haben, so gib uns bitte Bescheid.

    Grüße,
    Robert


    Robert Breitenhofer, MICROSOFT  Twitter Facebook
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „Entwickler helfen Entwickler“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Dienstag, 29. Mai 2012 13:47
    Besitzer
  • Hallo!

    Danke für die vielen Tipps, und entschuldigung für die späte Antwort, aber das Herumprobieren dauert seine Zeit.

    Leider muss ich Euch sagen, dass alles nichts hilft. Ich bekomme das Sch*ding einfach nicht zum Laufen (außer mit einem offiziellen Access 2010), und selbst da kommen einige Fehler.

    Ich habe es jetzt in einer virtuellen Umgebung (Windows XP) mit einem Office 2003 Runtime zum Laufen gebracht. Man muss da aber 3 Meldungen bestätigen (extrem lässtig). Ich hoffe jetzt nur, dass ich das 2010 Runtime sauber deinstallieren, und das 2003 Runtime unter Windows Vista problemlos installieren kann!?

    Ein echter Access-Entwickler würde das Problem wohl lösen können (ich denke, da muss auch VB mäßig was gemacht werden), aber da gehöre ich leider nicht dazu.

    Gruß,
    Christian.

    Mittwoch, 30. Mai 2012 16:03
  • Hallo!

    > und selbst da kommen einige Fehler.

    Wenn bereits in der Access-Vollversion Fehler kommen, dann wird das Problem nicht an der Runtime-Version liegen.

    Vielleicht gibt es Probleme mit Verweisen.
    Falls du die accde/mde unter Win7 SP1 erstellt hast, könnte es auch ein Problem mit der ADODB-Bibliothek sein.

    Tipp: Erstelle ein minimal ausgestattete Test-Anwendung und versuche damit das Problem nachzustellen und einzuschränken.

    > Man muss da aber 3 Meldungen bestätigen (extrem lässtig)

    Sind das die bereits genannten Meldungen oder neue? Vielleicht kann dir jemand helfen, damit diese Meldungen nicht mehr kommen bzw. erkennt anhand der Meldungen das Problem.

    mfg
    Josef


    Code-Bibliothek für Access-Entwickler
    AccUnit - Testen von Access-Anwendungen
    Virtueller Access-Stammtisch



    Mittwoch, 30. Mai 2012 16:38
  • Hi!

    Vor vielen Jahren hat irgendwann mal ein Mitarbeiter (den es nicht mehr gibt) ein ca. 300 MB Access-Programm geschrieben. Nicht einfach nur eine Datenbank, sondern eben mit ein paar Spielereien darin. Gewisse Sachen im Programm sind auch gesperrt, weil keiner mehr die Kennwörter für deren Zugriff weiß.

    Wenn ich nun mit einer 2003er Runtime starte, kommen folgende Fehler:

    1. Sicherheitswarnung: Unsichere Ausdrücke sind nicht blockiert.

    2. Sicherheitswarnung: Unsichere Ausdrücke sind nicht blockiert. Hinweis auf Microsoft Jet 4.0...

    3. Sicherheitswarnung: <Laufwerk/Ordner/Pfad> wird geöffnet.

    Und soweit scheint das jetzt auch mal zu klappen...

    Wenn ich die MDB mit meiner offiziellen Access 2010 Version aufmache, bekomme ich eine kleine Fehlermeldung wegen der Sicherheit und den Makros, und dann komme ich ganz normal rein...

    Gruß,
    Christian.

    Donnerstag, 31. Mai 2012 13:26
  • Hallo Christian-Josef Schrattenthaler,

    Christian-Josef Schrattenthaler schrieb folgendes:
    ...

    Wenn ich nun mit einer 2003er Runtime starte, kommen folgende Fehler:

    1. Sicherheitswarnung: Unsichere Ausdrücke sind nicht blockiert.
    2. Sicherheitswarnung: Unsichere Ausdrücke sind nicht blockiert. Hinweis auf Microsoft Jet 4.0...
    3. Sicherheitswarnung: <Laufwerk/Ordner/Pfad> wird geöffnet.

    Und soweit scheint das jetzt auch mal zu klappen...

    Siehe dazu: http://www.donkarl.com?FAQ2.28

    Wenn ich die MDB mit meiner offiziellen Access 2010 Version aufmache, bekomme ich eine kleine Fehlermeldung wegen der Sicherheit und den Makros, und dann komme ich ganz normal rein...

    Füge die Datenbank in einen vertrausenwürdigen Ordner ein.
    Siehe: http://www.accessribbon.de/?Sicherheit
    http://www.accessribbon.de/?Sicherheit:Vertrauenswuerdige_Speicherorte

    Gruß
    Gunter


    Access FAQ: http://www.donkarl.com

          http://www.avenius.de - http://www.AccessRibbon.de
    http://www.ribboncreator.de - http://www.ribboncreator2010.de

    Donnerstag, 31. Mai 2012 14:03
    Moderator
  • Hallo Gunter!

    Das wurde mir gleich am Anfang empfohlen, das habe ich alles in virutellen Maschinen durchprobiert, hat alles nicht geklappt. Vermutlich ist da ein Unterschied zwischen den Runtime- und den 'echten' Access-Versionen.

    Danke,
    Christian.

    Donnerstag, 31. Mai 2012 14:09
  • Hallo Christian-Josef Schrattenthaler,

    Christian-Josef Schrattenthaler schrieb folgendes:

    Das wurde mir gleich am Anfang empfohlen, das habe ich alles in
    virutellen Maschinen durchprobiert, hat alles nicht geklappt.
    Vermutlich ist da ein Unterschied zwischen den Runtime- und den
    'echten' Access-Versionen.

    Vertrausenwürdige Speicherordner gelten nur für O2007 bzw. O2010.

    Gruß
    Gunter


    Access FAQ: http://www.donkarl.com

          http://www.avenius.de - http://www.AccessRibbon.de
    http://www.ribboncreator.de - http://www.ribboncreator2010.de

    Donnerstag, 31. Mai 2012 14:12
    Moderator
  • Hallo Gunter!

    Schon klar... Ich habe zuerst das 2010er-, dann das 2007er-, und dann das 2003er Runtime verwendet. Ich habe sogar ein 2000er-Runtime aufgetrieben, aber das wollte ich mir dann noch nicht antun. Fakt ist: Es hat werder mit 2010, noch mit 2007 funktioniert. Weder manuell noch über das AddPath-Tool. Wobei ich da auch glaube, dass das Problem bei diesen Runtimes nicht vom Sicherheitscenter kommt, sondern von irgendeinem Skript.

    Da es mit dem 2003er-Runtime und 3 Fehlermeldungen klappt, habe ich schon mal nicht mehr so den Streß. Vielleicht finde ich ja auch eine offizielle Software, mit der ich das Access-Ding ersetzen kann.

    Danke,
    Christian.

    Donnerstag, 31. Mai 2012 14:18
  • Am 31.05.2012 schrieb Christian-Josef Schrattenthaler:

    Da es mit dem 2003er-Runtime und 3 Fehlermeldungen klappt, habe ich schon mal nicht mehr so den Streß. Vielleicht finde ich ja auch eine offizielle Software, mit der ich das Access-Ding ersetzen kann.

    Access ist auch eine offizielle Software. ;)

    Die 3 Fehlermeldungen kenne ich, wenn Du in der FAQ http://www.donkarl.com?FAQ2.28 genau liest, wirst Du diesen Hinweis finden:

    Wenn nur die Runtime-Version von Access installiert ist, sind andere Registry-Einträge zuständig (Tipp von Albert Kallal). Es müssen 2 neue Schlüssel angelegt werden.

    für die Sicherheitsstufe:
    \\HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Security
    neuer Schlüssel: level
    Wert: #00000001

    für den SandboxMode:
    \\HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Jet\4.0\Engines
    neuer Schlüssel: SandBoxMode
    Wert: #00000002

    Mit dem setzen der o.g. Schlüssel und Werte habe ich eine A2003 MDB mit der Runtime erfolgreich seit vielen Jahren im Einsatz.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Donnerstag, 31. Mai 2012 15:59
  • Hallo Winfried!

    Danke für den Tipp. Leider hat das nicht auf Anhieb geklappt, da die Bezeichnungen in der Anleitung und in meinem Regedit komplett anders waren!?!?

    Sollte es jemand brauchen, dann einfach eine REG-Datei mit folgendem Inhalt erstellen (ohne die Sternchen!):

    ******
    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Security]
    "Level"=dword:00000001
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\4.0\Engines]
    "SandBoxMode"=dword:00000002
    ******

    Dann die REG-Datei ausführen, und das wars!

    Ich werde es heute Nachmittag auf dem "echten" Computer testen, in meiner virtuellen Maschine hat es jetzt jedenfalls perfekt funktioniert.

    Danke, Danke, Danke,
    Christian.

    Freitag, 1. Juni 2012 07:11
  • Am 01.06.2012 schrieb Christian-Josef Schrattenthaler:

    Danke für den Tipp. Leider hat das nicht auf Anhieb geklappt, da die Bezeichnungen in der Anleitung und in meinem Regedit komplett anders waren!?!?

    Die Einstellungen die ich gepostet habe, sind aus der FAQ.

    Sollte es jemand brauchen, dann einfach eine REG-Datei mit folgendem Inhalt erstellen (ohne die Sternchen!):

    ****
    Windows Registry Editor Version 5.00

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Office\11.0\Access\Security]
    "Level"=dword:00000001
    [HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\4.0\Engines]
    "SandBoxMode"=dword:00000002
    ****

    Das sind die gleichen Einstellungen wie in der FAQ.

    Dann die REG-Datei ausführen, und das wars!

    Ich werde es heute Nachmittag auf dem "echten" Computer testen, in meiner virtuellen Maschine hat es jetzt jedenfalls perfekt funktioniert.

    Freut mich für Dich und Danke für die Rückmeldung. ;)

    Danke, Danke, Danke,

    Bitte, gern geschehen. ;)

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 1. Juni 2012 18:01