none
Access Runtime 2003 & 2010

    Frage

  • Hallo liebe Community,
    ich hätte da eine Frage und hoffe jemand von euch kann sie mir beantworten.
    Und zwar:
    Ich habe mit C# und .net v4 ein Programm geschrieben das auf eine Access Datenbank zugreift (2010).
    Dieses Programm möchte ich jetzt auf Rechnern testen bei denen ein Verwaltungsprogramm mit Access2003 läuft.
    Auf den Rechner ist Access Runtime 2003 installiert.
    Für mein Programm muss ich die Runtime 2010 installieren.
    Nun zu meiner Frage: Wird das Programm das auf eine A2003 DB zugreift weiterhin laufen bzw. ist die Runtime 2010 soweit abwärtskompatibel das ich es schaffe damit beide Programme zum laufen zu bringen?

    Jetzt schonmal vielen Dank für eure Antworten.
    Sollte jemand ne Frage dazu haben, dann stellt sie bitte.

    Mit freundlichen Grüßen,
    HaRii

    Freitag, 15. Juni 2012 10:51

Antworten

  • Ouuuh verdammt. 

    Danke danke danke danke für all eure Antworten, ich hab das ganze leider übersehen. 
    Auf jeden Fall nochmals ein großes Danke an alle die ihren Beitrag dazu geleistet haben. 
    Zum Problem, es hat sich in Rauch aufgelöst ;) 

    Lg HaRii

    Montag, 24. September 2012 05:47

Alle Antworten

  • Hallo,

    HaRii666 wrote:

    Ich habe mit C# und .net v4 ein Programm geschrieben das auf eine Access
    Datenbank zugreift (2010). Dieses Programm möchte ich jetzt auf Rechnern
    testen bei denen ein Verwaltungsprogramm mit Access2003 läuft. Auf den
    Rechner ist Access Runtime 2003 installiert. Für mein Programm muss ich
    die Runtime 2010 installieren. Nun zu meiner Frage: Wird das Programm
    das auf eine A2003 DB zugreift weiterhin laufen bzw. ist die Runtime
    2010 soweit abwärtskompatibel das ich es schaffe damit beide Programme
    zum laufen zu bringen?

    Wenn beim Aufruf der A03-Anwendung der Pfad zur Runtime enthalten ist,
    sollte es bis auf elendlange Wartezeiten keine Probleme geben:

    "C:\Program Files\Microsoft Office\Office11\MSAccess.exe" "C:\Pfad\Zur\vorhandenen.mdb"
    bzw.
    "C:\Program Files\Microsoft Office\Office14\MSAccess.exe" "C:\Pfad\Zu\Deiner.accdb"

    Falls der Pfad zur Access-RT fehlt, wird immer die zuletzt geoeffnete
    Access-Version verwendet.

    Die Wartezeit ergibt sich aus dem Wechsel der Versionen, bei dem u.a. der
    Installer anlaeuft und die Registry-Eintraege geaendert werden muessen. Aus
    diesem und weiteren Gruenden sollte man Versionen <=A03 und >=A07
    moeglichst nicht auf dem gleichen Rechner kombinieren.

    Als Entwickler wirst du vielleicht http://www.sagekey.com/ kennen oder
    haben. Deren Starter-Anwendung umgeht das Problem, d.h. der Programmstart
    fuehlt sich auch bei Versionswechsel nicht langsamer an.

    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Freitag, 15. Juni 2012 13:06
    Moderator
  • Hallo HaRii,

    wie sich das mit reinen Runtime-Installationen verhält, kann ich leider nicht sagen, da in meinen Fällen Access 2003 immer als Vollversion installiert war. Aber eine sehr leidvolle Zeit bezüglich 2003 und 2010 habe ich hinter mir (siehe Beitrag "Fehler 2501, seitdem neben Access 2003 Access 2010 installiert ist"). Meine dringende Empfehlung: Lass die Hände von einer Mehrfachinstallation!!! Lass Dir etwas anderes einfallen. Für den Test kannst Du vielleicht auch die Datenbank kopieren...


    Werner Muehlmann

    Freitag, 15. Juni 2012 13:07
  • Am 15.06.2012 schrieb HaRii666:

    Ich habe mit C# und .net v4 ein Programm geschrieben das auf eine Access Datenbank zugreift (2010).
    Dieses Programm möchte ich jetzt auf Rechnern testen bei denen ein Verwaltungsprogramm mit Access2003 läuft.
    Auf den Rechner ist Access Runtime 2003 installiert. Für mein Programm muss ich die Runtime 2010 installieren.

    Weshalb benötigst Du die Runtime von 2010? Die AccDB ist doch nur ein
    Backend, oder brauchst Du Access 2010 wirklich aktiv?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Samstag, 16. Juni 2012 23:12
  • Hallo HaRii666

    HaRii666 wrote:

    Ich habe mit C# und .net v4 ein Programm geschrieben das auf eine Access
    Datenbank zugreift (2010).
    Dieses Programm möchte ich jetzt auf Rechnern testen bei denen ein
    Verwaltungsprogramm mit Access2003 läuft.
    Auf den Rechner ist Access Runtime 2003 installiert.
    Für mein Programm muss ich die Runtime 2010 installieren.
    Nun zu meiner Frage: Wird das Programm das auf eine A2003 DB zugreift
    weiterhin laufen bzw. ist die Runtime 2010 soweit abwärtskompatibel das
    ich es schaffe damit beide Programme zum laufen zu bringen?

    Von C++ und .net v4 verwendest Du die Access Datenbank nur als Datenspeicher. Korrekt. Gibt es dabei etwas, was Du unbedingt aus dem neuen Dateiformat benötigst, wie z.B. MultiValue Felder, Attachments Felder oder gar Access Daten Makros? Kaum, weil Du auf diese aus .NET wohl nur schwer zugreifen könntest.

    Es gibt daher absolut keinen Grund, eine ACCDB anzulegen. Verwende lieber das bewährte A2003-er Format, die MDB. Und alle Deine Fragen erübrigen sich. Die Benutzer werden dann auch nicht dauernd mit irgendwelchen Installationsabläufen geärgert, die genauso unsinnig sind, wie die neuen Möglichkeiten der Datenstrukturen von ACCDBs, die ich oben erwähnt habe.

    Und wenn Da mal die A2010 Runtime installiert wird, dann stört das auch nicht weiter, weil diese sehr, sehr gut mit MDBs umgehen kann. Sie ist komplet abwärts kompatibel.

    Gruss
    Henry

    Montag, 18. Juni 2012 06:05
  • Hallo Henry,

    Henry Habermacher wrote:

    HaRii666 wrote:

    Ich habe mit C# und .net v4 ein Programm geschrieben das auf eine Access
    Datenbank zugreift (2010).
    Dieses Programm möchte ich jetzt auf Rechnern testen bei denen ein
    Verwaltungsprogramm mit Access2003 läuft.
    Auf den Rechner ist Access Runtime 2003 installiert.
    Für mein Programm muss ich die Runtime 2010 installieren.
    Nun zu meiner Frage: Wird das Programm das auf eine A2003 DB zugreift
    weiterhin laufen bzw. ist die Runtime 2010 soweit abwärtskompatibel das
    ich es schaffe damit beide Programme zum laufen zu bringen?

    Von C++ und .net v4 verwendest Du die Access Datenbank nur als
    Datenspeicher. [...]

    Er schreibt:

    | Für mein Programm muss ich die Runtime 2010 installieren.
    Daher meine Hinweise. Ansonsten waere es in der Tat besser, ganz auf 2010
    Format und RT zu verzichten.

    @HaRii666,

    Neben den bereits erwaehnten Multi-Value- und Attachment-Feldern gibt es
    noch den Feldtyp Berechnetes Feld (Calculated), sowie die sog. Data Macros
    (= Trigger) seit 2010 ACCDB.

    Wenn du nichts davon nutzt und - wie du schreibst - in C++ auf .net
    entwickelst, gibt es keinen Grund fuer die 2010 RT.

    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Dienstag, 19. Juni 2012 14:01
    Moderator
  • Hallo Peter

    Data Makros hatte ich erwähnt, aber den letzten Sharepoint Unsinn in den Datenstrukturen, die berechneten Felder, hatte ich vergessen. Wenigstens haben Sie sich endlich die Mühe genommen und den Fehler behoben, dass man den Inhalt ganzer Tabellen mit berechneten Feldern beim Komprimieren verliert, falls die Formel ungültig geworden ist, weil jemand z.B. ein Feldname geändert hat...

    Nichts desto trotz: Ich weiss immer noch nicht, wieso die Access Runtime ausgeliefert werden muss, wenn die Anwendung in C++ und .Net geschrieben ist. Evt. hat er gemeint, dies sei nötig, weil die Treiber für die Access Data Engine (ACE) nicht installiert sind und erst mit einer A2010 Runtime installiert werden. Bei der Verwendung einer MDB im A2003 Format erübrigt sich das. Die Jet Engine ist bei jeder Windows Installation als Bestandteil des Betriebssystems enthalten.

    Die Treiber, um auf die ACCDB zugreifen zu können (die ACE), müssen nicht mit einer A2010 Runtime installiert werden. Das ist zuviel Overhead. Zur Installation der ACE gibt es einen separaten Download, der sich dann nicht mit anderen Access Runtimes beisst: Microsoft Access Database Engine 2010 Redistributable. Das Positive daran ist, dass die ACE voll MDB-Format kompatibel ist, aber - im Gegensatz zur Jet Engine - nicht nur in WOW64 läuft, sondern auch als 64-bit installiert werden kann und dann im 64-bit Address Space von Windows läuft. Damit werden MDBs und ACCDBs auch im 64-Bit Umfeld von Windows native verfügbar.

    Gruss

    Henry


    Mittwoch, 20. Juni 2012 02:38
  • ****************************************************************************************************************
    Dieser Thread wurde mangels weiterer Beteiligung des Fragestellenden ohne bestätigte Lösung abgeschlossen.
    Neue Rückfragen oder Ergänzungen zu diesem Thread bleiben weiterhin möglich.
    ****************************************************************************************************************

    Robert Breitenhofer, MICROSOFT  Twitter Facebook
    Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass im Rahmen dieses Forums, welches auf dem Community-Prinzip „Entwickler helfen Entwickler“ beruht, kein technischer Support geleistet werden kann oder sonst welche garantierten Maßnahmen seitens Microsoft zugesichert werden können.

    Mittwoch, 27. Juni 2012 09:45
    Besitzer
  • Ouuuh verdammt. 

    Danke danke danke danke für all eure Antworten, ich hab das ganze leider übersehen. 
    Auf jeden Fall nochmals ein großes Danke an alle die ihren Beitrag dazu geleistet haben. 
    Zum Problem, es hat sich in Rauch aufgelöst ;) 

    Lg HaRii

    Montag, 24. September 2012 05:47