none
Excel2013: Blattschutz per VBA Bug? RRS feed

  • Frage

  • Hallo zusammen

    Ich war ziemlich lange an einem Makro dran, den etwas hat nicht so getan wie ich es mir vorgestellt hatte. War ziemlich am verzweifeln. Problem:

    Im Excel-Makro muss ich sehr viele Mals (leider) die Tabellenblätter/Arbeitsmappe entsperren, eine Prozedur ausführen, und dann wieder sperren. Das ist leider keine schöne Vorgehensweise. Aber wie auch immer, alle Prozeduren liefen fehlerfrei, bis auf eine:

    Der VBA-Code ist eigentlich nicht wichtig, aber ganz kurz erklärt: Eine neues Tabellenblatt wird eingefügt und am Schluss der Sub Prozedur wird eine Info-Msgbox ausgegeben. Dann sollte das neue Tabellenblatt frei sein, also geschützt aber mit frei bearbeitbaren Zellen. Und hier das Problem:

    Das Blatt ist geschützt! Aber noch viel schlimmer: Man kann nicht mal Excel schliessen - blockiert! und jetzt kommst das allermerkwürdigste: Man ist fähig ein anderes Tabellenblatt zu selektieren -wenn man dann wieder zurück in das Tabellenblatt klickt ist das Tabellenblatt entsperrt! Ich habe noch nie so etwas gesehen, dass man ein Blattschutz/Arbeitsmappenschutz so einfach umhebeln kann. Ist das ein Bug?

    Interessenshalber habe ich das ganze auf Excel 2007 ausprobiert. Und siehe da, da klappt es auf Anhieb. Die nicht gesperrten Zellen waren bearbeitbar von Anfang an! Das gleiche Excel-File, das gleiche Makro, bei Excel 2007 funktioniert es ohne Probleme und bei 2013 nicht.

    Um meine Frage zu verkürzen: Hat Microsoft in Excel2013 etwas am Blattschutz geschraubt?

    Vielen Dank.
    Martin 


    PS: Alles ist 32-Bit
    • Bearbeitet joschi2 Samstag, 25. Mai 2013 00:12
    Freitag, 24. Mai 2013 23:56