none
Absturz nach Installation auf Windows 2008 Server R2

    Frage

  • Hallo,
     
    wir arbeiten mit einem Datenbank Front- und Backend (Access 2003). Bisher
    taten wir das auf einem Windows 2003 Terminal-Server. Jetzt sind wir auf
    Windows 2008 Server R2 umgestiegen.
     
    Ich habe in meiner mdb eine Art Druck-Dialog programmiert, wo der Anwender
    wählen kann, welche Drucke (Geschäftspapier, weißes Papier, PDF etc.) von
    dem Dokument erstellt werden sollen. Dies hatte immer reibungslos
    funktioniert.
     
    Nun stürzt jedoch Access jedes mal mit folgender Fehlermeldung ab:
     
    Problemsignatur:
    Problemereignisname: APPCRASH
    Anwendungsname: MSACCESS.EXE
    Anwendungsversion: 11.0.5614.0
    Anwendungszeitstempel: 3f3c8e3c
    Fehlermodulname: KERNELBASE.dll
    Fehlermodulversion: 6.1.7600.16850
    Fehlermodulzeitstempel: 4e211485
    Ausnahmecode: e06d7363
    Ausnahmeoffset: 0000b9bc
    Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.16.7
    Gebietsschema-ID: 1031
     
    Zusatzinformationen zum Problem:
    LCID: 1031
    Brand: Office11Crash
    skulcid: 1031
     
    Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen online:
    http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=104288&clcid=0x0407
     
    Wenn die Onlinedatenschutzbestimmungen nicht verfügbar sind, lesen Sie
    unsere Datenschutzbestimmungen offline:
    C:\Windows\system32\de-DE\erofflps.txt
     
     
    Dies geschieht jedes mal nach dem zweiten "Page"-Ereignis sobald ich dann
    per Einzelschritt "End Sub" bestätigt habe...!?
     
    Kann mir jemand hier weiterhelfen?
     
    Gruß
    Roland Klassen
     
     
    Freitag, 11. November 2011 15:15

Antworten

  • Da hol mich einer der.....

    Gestern Service-Pack 3 installieren lassen - und schon schnurrt das Script die Drucke raus...!

    Hotfix werde ich nachprüfen lassen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe...!

    L. G. Roland

    • Als Antwort markiert Roland Klassen Samstag, 19. November 2011 09:55
    Samstag, 19. November 2011 09:55

Alle Antworten

  • Am 11.11.2011 schrieb Roland Klassen:

    wir arbeiten mit einem Datenbank Front- und Backend (Access 2003). Bisher taten wir das auf einem Windows 2003 Terminal-Server. Jetzt sind wir auf Windows 2008 Server R2 umgestiegen.

    Wie genau sieht das vor Ort aus? Hat jeder Benutzer sein eigenes
    Frontend am Client lokal?

    Nun stürzt jedoch Access jedes mal mit folgender Fehlermeldung ab:
     
    Problemsignatur:
    Problemereignisname: APPCRASH
    Anwendungsname: MSACCESS.EXE
    Anwendungsversion: 11.0.5614.0
    Anwendungszeitstempel: 3f3c8e3c
    Fehlermodulname: KERNELBASE.dll
    Fehlermodulversion: 6.1.7600.16850
    Fehlermodulzeitstempel: 4e211485
    Ausnahmecode: e06d7363
    Ausnahmeoffset: 0000b9bc
    Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.16.7
    Gebietsschema-ID: 1031

    Betrifft das immer den gleichen Drucker? Ist immer der gleiche
    Benutzer davon betroffen?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 11. November 2011 17:20
  • wir arbeiten mit einem Datenbank Front- und Backend (Access 2003). Bisher taten wir das auf einem Windows 2003 Terminal-Server. Jetzt sind wir auf Windows 2008 Server R2 umgestiegen.

         Wie genau sieht das vor Ort aus? Hat jeder Benutzer sein eigenes
         Frontend am Client lokal?

     

    Ja, jeder Benutzer hat sein eigenes Frontend auf seinem Profil auf dem Terminal-Server.

     

    Nun stürzt jedoch Access jedes mal mit folgender Fehlermeldung ab:
     
    Problemsignatur:
    Problemereignisname: APPCRASH
    Anwendungsname: MSACCESS.EXE
    Anwendungsversion: 11.0.5614.0
    Anwendungszeitstempel: 3f3c8e3c
    Fehlermodulname: KERNELBASE.dll
    Fehlermodulversion: 6.1.7600.16850
    Fehlermodulzeitstempel: 4e211485
    Ausnahmecode: e06d7363
    Ausnahmeoffset: 0000b9bc
    Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.16.7
    Gebietsschema-ID: 1031

         Betrifft das immer den gleichen Drucker? Ist immer der gleiche
         Benutzer davon betroffen?

    Es betrifft sämtliche Drucker in dem Dialog (Drucker-A 1. Kassette, Drucker-A 2. Kassette, Drucker B 1. Kassette, ..., PDF-Drucker, Tif-Drucker). Es spielt also überhaupt keine Rolle, welcher Drucker ausgewählt ist.

    Es sind auch sämtliche Benutzer davon betroffen.

    Sind momentan dadurch ganz schön "angeschmiert" - können keine Rechnungen, Angebote etc. drucken...! Bin gerade ein wenig verzweifelt darüber...! seufz...

    Danke + Gruß

    Roland

    Montag, 14. November 2011 20:35
  • Am 14.11.2011 schrieb Roland Klassen:

    Nun stürzt jedoch Access jedes mal mit folgender Fehlermeldung ab:
     
    Problemsignatur:
    Problemereignisname: APPCRASH
    Anwendungsname: MSACCESS.EXE
    Anwendungsversion: 11.0.5614.0
    Anwendungszeitstempel: 3f3c8e3c
    Fehlermodulname: KERNELBASE.dll
    Fehlermodulversion: 6.1.7600.16850
    Fehlermodulzeitstempel: 4e211485
    Ausnahmecode: e06d7363
    Ausnahmeoffset: 0000b9bc
    Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.16.7
    Gebietsschema-ID: 1031

         Betrifft das immer den gleichen Drucker? Ist immer der gleiche
         Benutzer davon betroffen?

    Es betrifft sämtliche Drucker in dem Dialog (Drucker-A 1. Kassette, Drucker-A 2. Kassette, Drucker B 1. Kassette, ..., PDF-Drucker, Tif-Drucker). Es spielt also überhaupt keine Rolle, welcher Drucker ausgewählt ist.

    Es sind auch sämtliche Benutzer davon betroffen.

    Hast Du schon bei einem Testbenutzer ein neues Benutzerprofil auf dem
    TS angelegt?

    Sind momentan dadurch ganz schön "angeschmiert" - können keine Rechnungen, Angebote etc. drucken...! Bin gerade ein wenig verzweifelt darüber...! seufz...

    Es wird wohl besser sein, ihr holt euch externe Hilfe ins Haus.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 14. November 2011 21:04
  • Hallo,

    Roland Klassen wrote:

    wir arbeiten mit einem Datenbank Front- und Backend (Access 2003).

    Betrifft das immer den gleichen Drucker? Ist immer der gleiche
    Benutzer davon betroffen?

    Es betrifft sämtliche Drucker ...

    Dazu hat Henry vor laengerer Zeit mal was geschrieben, aber ich finde
    gerade den Link nicht. Probier mal in dieser Reihenfolge:

    1. Drucker aendern
    - Innerhalb der Client-Session den Standard-Drucker aendern.
    - Anwendung oeffnen, Bericht oeffnen/schliessen.
    - Standard-Drucker wieder zurueck aendern.

    Danach testen, und falls das noch nicht hilft, -> 2.:

    2. Objekt ersetzen
    - Backup der Anwendung machen.
    - Bericht per Application.SaveAsText exportieren.
    - Textdatei editieren, alles was mit Prt zu tun hat, aus der Textdatei
    loeschen (einschl. End-Statements).
    - Bericht per Application.LoadFromText wieder importieren.

    Gruss - Peter


    Mitglied im http://www.dbdev.org
    FAQ: http://www.donkarl.com

    Montag, 14. November 2011 21:06
    Moderator
  • Nun stürzt jedoch Access jedes mal mit folgender Fehlermeldung ab:
     
    Problemsignatur:
    Problemereignisname: APPCRASH
    Anwendungsname: MSACCESS.EXE
    Anwendungsversion: 11.0.5614.0
    Anwendungszeitstempel: 3f3c8e3c
    Fehlermodulname: KERNELBASE.dll
    Fehlermodulversion: 6.1.7600.16850
    Fehlermodulzeitstempel: 4e211485
    Ausnahmecode: e06d7363
    Ausnahmeoffset: 0000b9bc
    Betriebsystemversion: 6.1.7600.2.0.0.16.7
    Gebietsschema-ID: 1031

         Betrifft das immer den gleichen Drucker? Ist immer der gleiche
         Benutzer davon betroffen?

    Es betrifft sämtliche Drucker in dem Dialog (Drucker-A 1. Kassette, Drucker-A 2. Kassette, Drucker B 1. Kassette, ..., PDF-Drucker, Tif-Drucker). Es spielt also überhaupt keine Rolle, welcher Drucker ausgewählt ist.

    Es sind auch sämtliche Benutzer davon betroffen.

        Hast Du schon bei einem Testbenutzer ein neues Benutzerprofil auf dem
        TS angelegt?

     

    Sämtliche User wurden ja auf dem neuen Server neu angelegt...!?

     

    Sind momentan dadurch ganz schön "angeschmiert" - können keine Rechnungen, Angebote etc. drucken...! Bin gerade ein wenig verzweifelt darüber...! seufz...

        Es wird wohl besser sein, ihr holt euch externe Hilfe ins Haus.

     

    Wenn ich wüßte, wer diese "externe" Hifle sein könnte...?

    Der neue Server wurde/wird ja von einer Firma eingerichtet. Er besteht aus zwei virtuellen Servern (Daten und Terminal). Diese Firma hat leider von MS-Access keine Ahnung. Das ist mein Resort...

    Dank + Gruß

    Roland

    Dienstag, 15. November 2011 15:20
  • wir arbeiten mit einem Datenbank Front- und Backend (Access 2003).

    Betrifft das immer den gleichen Drucker? Ist immer der gleiche
    Benutzer davon betroffen?

    Es betrifft sämtliche Drucker ...

        Dazu hat Henry vor laengerer Zeit mal was geschrieben, aber ich finde
        gerade den Link nicht. Probier mal in dieser Reihenfolge:

       1. Drucker aendern
        - Innerhalb der Client-Session den Standard-Drucker aendern.
        - Anwendung oeffnen, Bericht oeffnen/schliessen.
        - Standard-Drucker wieder zurueck aendern.

       Danach testen, und falls das noch nicht hilft, -> 2.:

     

    Mein Programmcode merkt sich immer den aktuellen Standard-Drucker, macht dann den gewünschten Drucker zum Standard-Drucker, druckt, änder den Standard-Drucker wieder in den alten Standard-Drucker...

    (wenn's denn wieder funktioniert...)

    Der selbe Code läuft auf unserem alten Win2003-Terminal-Server immer noch einwandfrei...!?

     

    Gruß Roland

    Dienstag, 15. November 2011 15:24
  • Am 15.11.2011 schrieb Roland Klassen:

        Hast Du schon bei einem Testbenutzer ein neues Benutzerprofil auf dem
        TS angelegt?

     

    Sämtliche User wurden ja auf dem neuen Server neu angelegt...!?

    Wann wurden die neu angelegt? Hast Du schon einem Testbenutzer ein
    neues Benutzerprofil verpasst?

        Es wird wohl besser sein, ihr holt euch externe Hilfe ins Haus.

     

    Wenn ich wüßte, wer diese "externe" Hifle sein könnte...?

    Ein Dienstleister der auf diesem Gebiet Erfahrung hat. Davon sollte es
    auch bei euch in der Gegend ein paar geben.

    Der neue Server wurde/wird ja von einer Firma eingerichtet. Er besteht aus zwei virtuellen Servern (Daten und Terminal). Diese Firma hat leider von MS-Access keine Ahnung. Das ist mein Resort...

    Dann mußt Du dir eben genau dafür einen anderen Dienstleister suchen.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Dienstag, 15. November 2011 22:01
  • Mein Programmcode merkt sich immer den aktuellen Standard-Drucker, macht dann den gewünschten Drucker zum Standard-Drucker, druckt, änder den Standard-Drucker wieder in den alten Standard-Drucker... 

    Das Problem, das ich vermute, hat mit den Druckereinstellungen nur nachgeordnet zu tun. Es geht vielmehr darum, dass im Objekt gespeicherte Druckerinformationen korrupt sind, und durch die beschriebene(n) Prozedur(en) wieder sauber eingestellt werden sollen.

    Solange du an deine eigene Funktion nicht rankommst, bleibt mein Vorschlag im Spiel.

    Gruss - Peter

    Dienstag, 15. November 2011 23:33
    Moderator
  • Hallo,

    ich habe die Absturzquelle jetzt genau eingrenzen können. Access stürzt generell ab, wenn ich am Printer-Objekt des Berichtes repSV den .ColorMode und/oder die .PaperBin ändere. Bei beiden Aufrufen erfolgt der Absturz dann irgendwo in einem Page-Ereignis des Berichtes.

    Code-Auszug aus meinem "Drucker-Formular" (Die Funktion "DruckerErmitteln.Echernach" liefert den Namen des gewünschten Druckers):

     

    ...

        Dim frmSV As Form
        Dim strDruckerAlt As String
        Dim prnDrucker As Printer
        Dim repSV As Report
        Dim bytMandant As Byte

    ...

        If Me.blnKopieEchternach Then
            Set prnDrucker = Printers(DruckerErmitteln.Echternach)  'entsprechenden Drucker auswählen...
            Set Application.Printer = prnDrucker   '...und als Standard setzen
            frmSV.blnBriefkopf = True
            Application.Echo False
            BerichtÖffnen
            Set repSV = Reports("repSchriftverkehr")
            With repSV
                '.Printer.ColorMode = acPRCMMonochrome                ' hier stürzt Access beim Page-Ereignis von repSV ab!
                '.Printer.PaperBin = 1                                                 ' hier stürzt Access beim Page-Ereignis von repSV ab!
                .Printer.Copies = Me.txtKopienE                                 ' hier stürzt Access eigenartigerweise nicht ab!
            End With
            On Error Resume Next
            DoCmd.PrintOut acPrintAll
            BerichtSchließen
            Application.Echo True
        End If

     

    Beim manipulieren der Printer.Copies-Eigenschaft passiert kurioserweise nichts.

    Diese Dinge hängen nicht etwa mit einem speziellen Drucker zusammen. Es passiert sowohl bei sämtlichen physikalischen Druckern als auch beim PDF-Drucker oder einem Tif-Drucker.

    Sagt das vielleicht irgendjemand etwas...?

    Dank + Gruß

    Roland

    Donnerstag, 17. November 2011 13:54
  • Hallo,

     

    wenn ich z. B. die Code-Zeile

            repSV.Printer.PaperBin = 2

    im Direktbereich eingebe (ohne "with" und "end "with" Anweisung), kommt unmittelbar vor dem Absturz von Access noch eine Fehlermeldung:

            "Beim Abrufen der Druckerinformationen für dieses Objekt trat ein Problem auf. Das Objekt wurde

             evtl. an einen Drucker gesendet, der nicht verfüg bar ist."

    Diese Meldung kann ich dann noch mit "OK" bestätigen, dann stürzt Access mit der bekannten Fehlermeldung ab.

    Help...!?

    Gruß Roland

    Donnerstag, 17. November 2011 14:39
  • Hallo,

     

    hier der die Fehlerbeschreibung des Hilfe-Fensters o. a. Fehlermeldung:

     

    Dieser Fehler kann auftreten, wenn Sie noch keinen Standarddruck eingerichtet haben, oder wenn die Anwendung nicht in der Lage ist, einen existierenden Standarddrucker zu benutzen. Sie können möglicherweise das Problem unter Anwendung eines der folgenden Vorschläge beheben:
    Falls kein Drucker im Fenster Drucker und Faxgeräte angegeben ist, fügen Sie einen Drucker hinzu (in Windows 2000, klicken Sie auf Beginnen, und zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie anschließen auf Drucker)
    Wenn die Anwendung einen existierenden Drucker, der bereits installiert ist, nicht finden kann, wählen Sie den Drucker im Fenster Drucker und Faxgeräte (in Windows 2000, wählen Sie den Drucker im FensterDrucker) und stellen Sie ihn als Standarddrucker ein.
    Wenn ein Standarddrucker installiert ist, die Anwendung ihn aber nicht verwenden kann, deinstallieren Sie den Druckertreiber und installieren Sie die neueste Version des Druckertreibers.
    Wenn der Drucker an einen Druckserver angeschlossen ist, stellen Sie sicher, dass der Drucker bereit steht, das Netzwerk funktioniert, der Server nicht angehalten ist, der Drucker Papier hat und der Drucker nicht vom Administrator angehalten wurde.
    Bei Druckproblemen mit einem Netzwerkdrucker wenden Sie sich am besten an den Administrator Ihres lokalen Netzwerks.
    Um die vorhandene Hilfe für Windows-Druckproblembehandlung für Windows XP zu verwenden, klicken sie auf Beginnen, klicken Sie auf Hilfe und Support, klicken Sie anschließen auf Drucken und Fax senden, klicken Sie auf Druckerproblem beheben in der Drucken und Fax sendenListe. Aus dem Ein Druckerproblem beheben Thema, wählen Sie Druckproblembehandlung.
    Um die vorhandene Hilfe für Windows-Druckproblembehandlung für Windows 2000 zu verwenden, klicken sie auf Beginnen, klicken Sie auf Hilfe, klicken Sie auf dieIndex- Registerkarte, und geben Sie Druckproblembehandlung im Textfeld Schlüsselwort eingeben ein, und klicken Sie die Eingabetaste. Aus der resultierenden Liste, wählen Sie Drucken in der linken Spalte.

     

    Der Drucker ist jedoch unter Windows-2008-Server zu diesem Zeitpunkt vorhanden und auch Standard-Drucker (was er ja auch sein soll). Was kann ich tun...?

     

    Gruß Roland

    Donnerstag, 17. November 2011 14:44
  • Am 17.11.2011 schrieb Roland Klassen:

    Der Drucker ist jedoch unter Windows-2008-Server zu diesem Zeitpunkt vorhanden und auch Standard-Drucker (was er ja auch sein soll). Was kann ich tun...?

    Ist der Drucker auch bei dem ausführenden Benutzer der
    Standarddrucker?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Donnerstag, 17. November 2011 18:18
  • Der Drucker ist jedoch unter Windows-2008-Server zu diesem Zeitpunkt vorhanden und auch Standard-Drucker (was er ja auch sein soll). Was kann ich tun...?

        Ist der Drucker auch bei dem ausführenden Benutzer der
        Standarddrucker?

     

    Ja, ich habe dies als ausführender Benutzer mit angehaltenem Programmcode parallel zur Laufzeit überprüft.

    Gruß Roland

    Freitag, 18. November 2011 08:50
  • Anmerkung:

    /decompile hat auch nix geholfen...

    Gruß Roland

    Freitag, 18. November 2011 10:22
  • 1. Drucker aendern...

    ...hat leider nichts gebracht.

     

    2. Objekt ersetzen...

    ...habe ich noch nicht ganz verstanden, aber ich werd's angehen...

     

    Vielen Dank + Gruß

    Roland

    Freitag, 18. November 2011 10:37
  • Gerade habe ich festgestellt, daß MS-Office-2003 auf dem neuen Windows-2008-Server ohne jegliche Service-Packs installiert wurde!

    Könnte hier die Ursache der Probleme liegen?

    Werde auf jeden Fall umgehend die Nachinstallation beauftragen...

    Gruß Roland

    Freitag, 18. November 2011 11:34
  • Am 18.11.2011 schrieb Roland Klassen:

    Gerade habe ich festgestellt, daß MS-Office-2003 auf dem neuen Windows-2008-Server ohne jegliche Service-Packs installiert wurde!

    Könnte hier die Ursache der Probleme liegen?

    Du mußt nach dem SP3 für O2003 unbedingt den Hotfix für Access
    nachinstallieren. http://support.microsoft.com/kb/945674

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Freitag, 18. November 2011 12:58
  • Da hol mich einer der.....

    Gestern Service-Pack 3 installieren lassen - und schon schnurrt das Script die Drucke raus...!

    Hotfix werde ich nachprüfen lassen.

    Vielen Dank für Eure Hilfe...!

    L. G. Roland

    • Als Antwort markiert Roland Klassen Samstag, 19. November 2011 09:55
    Samstag, 19. November 2011 09:55
  • Am 19.11.2011 schrieb Roland Klassen:

    Gestern Service-Pack 3 installieren lassen - und schon schnurrt das Script die Drucke raus...!

    Na wunderbar, Danke für die Rückmeldung. ;)

    Hotfix werde ich nachprüfen lassen.

    Nicht nur prüfen lassen, auch installieren lassen falls nicht
    installiert. Ganz wichtig!

    Vielen Dank für Eure Hilfe...!

    Bitte, gern geschehen.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/
    Reg2xml:  http://www.reg2xml.com - Registry Export File Converter

    Samstag, 19. November 2011 15:56