none
Access 2010 Formulartimer bleibt stehen

    Frage

  • Wir benutzen eine Access 2010 Datenbank-Anwendung ( unter Access 2010 Runtime) als Front-End für die zeitliche Steuerung verschiedener Aktionen auf verschiedenen Windows Servern von 2003/ 2008 und 2012. Der Taktgeber ist ein Formulartimer im Start-Formular. Unter Windows 2012 haben wir jetzt häufig das Problem, dass die Aktionen nach einer gewissen Zeit (Bildschirmschoner, Energiesparaktion, Malwareprotection?) nicht mehr ausgeführt werden. Wenn der Anwender sich wieder am Bildschirm anmeldet,  werden alle offenen Aktionen sofort ausgeführt. Unter Windows 2003 und 2008 hatten wir diese Effekte bisher nur, wenn ein neues Windows Update angkündigt aber noch nicht eingespielt war.

    Für Hinweise auf die möglichen Ursachen und gegebenenfalls Abhilfe wäre ich dankbar.

    Viele Grüße

    Uwe Krause

    Dienstag, 15. April 2014 12:37

Alle Antworten

  • Am 15.04.2014 schrieb UweUKt04:

    Wir benutzen eine Access 2010 Datenbank-Anwendung ( unter Access 2010 Runtime) als Front-End für die zeitliche Steuerung verschiedener Aktionen auf verschiedenen Windows Servern von 2003/ 2008 und 2012.

    Weshalb benutzt ihr nicht die Aufgabenplanung auf den Servern?

    Der Taktgeber ist ein Formulartimer im Start-Formular. Unter Windows 2012 haben wir jetzt häufig das Problem, dass die Aktionen nach einer gewissen Zeit (Bildschirmschoner, Energiesparaktion, Malwareprotection?)

    Welche Energiesparaktionen sind eingerichtet?

    nicht mehr ausgeführt werden. Wenn der Anwender sich wieder am Bildschirm anmeldet,

    Ist der Benutzer abgemeldet oder ist nur der Bildschirm mittels WIN +
    L gesperrt?


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Dienstag, 15. April 2014 17:15
  • für einfache Aufgaben benutzen wir die Aufgabenplanung.

    In unserem Fall analysieren wir Aktivitäten auf den Servern ( mit VBA Procedures etc.) und schreiben die Ergebnisse in verschiedene SQL-Catalogs. Zusätzlich werden noch bei Bedarf Emails an unterschiedliche Empfänger versandt. Ohne GUI ist die Konfiguration nur schwer möglich und beim schnellen Beurteilen der Ergebnisse ist eine größere Anzahl von Sichten sehr hilfreich.

    Die Energiesparaktionen stehen in der Regel auf den Standard Einstellungen.

    Der Benutzer ist in der Regel über Remotedesktop am Server angemeldet, aber die Session ist abgekoppelt.

    Viele Grüße

    Uwe

    • Als Antwort markiert UweUKt04 Mittwoch, 16. April 2014 07:38
    • Tag als Antwort aufgehoben UweUKt04 Mittwoch, 16. April 2014 07:40
    Mittwoch, 16. April 2014 07:07
  • Am 16.04.2014 schrieb UweUKt04:

    In unserem Fall analysieren wir Aktivitäten auf den Servern ( mit VBA Procedures etc.) und schreiben die Ergebnisse in verschiedene SQL-Catalogs. Zusätzlich werden noch bei Bedarf Emails an unterschiedliche Empfänger versandt. Ohne GUI ist die Konfiguration nur schwer möglich und beim schnellen Beurteilen der Ergebnisse ist eine größere Anzahl von Sichten sehr hilfreich.

    Ich kann euch nur empfehlen die Arbeitsweise bzw. die einzusetzende
    Technik zu ändern. OK, ein FE das gewisse Konfigurationsänderungen in
    einem BE speichert sollte funktionieren. Die Timer Sachen würde ich
    persönlich in einem FE laufen lassen, das als Dienst läuft oder gleich
    in einer VB.NET EXE (ebenfalls als Dienst installiert) laufen lassen.

    Die Energiesparaktionen stehen in der Regel auf den Standard Einstellungen.

    Dann darfst Du jetzt selbst nach den Unterschieden in der Regel
    suchen.

    Der Benutzer ist in der Regel über Remotedesktop am Server angemeldet, aber die Session ist abgekoppelt.

    Und was genau heißt für dich abgekoppelt? Abmelden oder das X oben
    in der RDP-Verbindungsleiste drücken?


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Mittwoch, 16. April 2014 17:00
  • Hallo Winfried,

    ja, für zeitkritische Aufgaben setzen wir VB.Net EXE ein.

    In der Tat läßt sich beobachten, dass die Zeitanzeige im VB.Net Startformular im Sekundentakt weiterschaltet. Die Zeitanzeige im Access-Startformular bleibt unter Win 2012 des öfteren für mehrere Sekunden oder Minuten stehen. Die geplanten Aktionen werden aber ausgeführt, solange man am RemoteDesktop zuschaut. Das läßt vermuten, dass das repaint beim Access-Startformular des öfteren unterbleibt, jedoch der Timer im Hintergrund weiterläuft.

    Was die einzusetzende Technik angeht, bin ich anderer Meinung. Wir haben die DeskTop-DB-Entwicklung mit Visual Studio der Version 2003 eingestellt, da der Graphik Forms-Designer eine Katastrophe war und bis heute nicht wirklich überzeugt. Auch sind die VS Standard Controls für Browser-Einsatz entwickelt, aber für Desktop-DB-Anwendungen nicht wirklich praktisch. VS kann für Desktp-DB Anwendungen der Access-IDE bis heute nicht das Wasser reichen, obwohl ich VS 2013 beim Debugger einen großen Fortschritt bestätigen kann.

    Das mit den Energiesparaktionen war von mir nicht ganz ernst gemeint.

    Statement [Ein geöffnetes Formular mit einem Timerinterrupt im Sekundentakt muss auf einem Server durchlaufen. Alles andere wäre kontraproduktiv und ist nicht zu akzeptieren!]

    Mit abgekoppelt meine ich die Funktion, dass die aktiven Anwendungen der RDP-Session weiterlaufen ( X in der RDP-Leiste gedrückt ), aber die RDP-Verbindung geschlossen wird.

    Die zu klärende Frage ist, was passiert mit der geöffneten Access-DB-Anwendung, nachdem die RDP-Verbindung geschlossen wurde. Ein eigenmächtiges Absetzen der Timerinterrupt Funktion durch einen Scheduling-Algorithmus des Servers wäre eine Katastrophe.

    Viele Grüße

    Uwe

    Mittwoch, 16. April 2014 21:34
  • Am 16.04.2014 schrieb UweUKt04:

    In der Tat läßt sich beobachten, dass die Zeitanzeige im VB.Net Startformular im Sekundentakt weiterschaltet. Die Zeitanzeige im Access-Startformular bleibt unter Win 2012 des öfteren für mehrere Sekunden oder Minuten stehen. Die geplanten Aktionen werden aber ausgeführt, solange man am RemoteDesktop zuschaut. Das läßt vermuten, dass das repaint beim Access-Startformular des öfteren unterbleibt, jedoch der Timer im Hintergrund weiterläuft.

    Weshalb dann nicht zumindest dafür eine EXE?

    Was die einzusetzende Technik angeht, bin ich anderer Meinung. Wir haben die DeskTop-DB-Entwicklung mit Visual Studio der Version 2003 eingestellt, da der Graphik Forms-Designer eine Katastrophe war und bis heute nicht wirklich überzeugt. Auch sind die VS Standard Controls für Browser-Einsatz entwickelt, aber für Desktop-DB-Anwendungen nicht wirklich praktisch. VS kann für Desktp-DB Anwendungen der Access-IDE bis heute nicht das Wasser reichen, obwohl ich VS 2013 beim Debugger einen großen Fortschritt bestätigen kann.

    Alternativ ein FE in Access und das mit Hilfe von SRVANY.EXE und
    INSTSRV.EXE als Dienst laufen lassen. Das funktioniert.

    Statement [Ein geöffnetes Formular mit einem Timerinterrupt im Sekundentakt muss auf einem Server durchlaufen. Alles andere wäre kontraproduktiv und ist nicht zu akzeptieren!]

    Das ist schon richtig, aber Access wird von MSFT etwas stiefmütterlich
    behandelt, ich glaube nicht das Du damit weiter kommst. Zum Test
    könnstest Du A2013 installieren.

    Mit abgekoppelt meine ich die Funktion, dass die aktiven Anwendungen der RDP-Session weiterlaufen ( X in der RDP-Leiste gedrückt ), aber die RDP-Verbindung geschlossen wird.

    Die zu klärende Frage ist, was passiert mit der geöffneten Access-DB-Anwendung, nachdem die RDP-Verbindung geschlossen wurde. Ein eigenmächtiges Absetzen der Timerinterrupt Funktion durch einen Scheduling-Algorithmus des Servers wäre eine Katastrophe.

    Die RDP-Verbindung wird unterbrochen, geschlossen ist etwas anderes.
    Könnt ihr nicht einfach nur die RDP-Verbindung minimieren? Läuft dann
    alles geplant weiter?


    Servus
    Winfried

    Gruppenrichtlinien
    WSUS Package Publisher
    HowTos zum WSUS Package Publisher
    NNTP-Bridge für MS-Foren

    Donnerstag, 17. April 2014 18:14