none
GPT Schutzpartition

    Frage

  • Hallo,

    ich habe leider folgendes Problem. Ich besitze eine externe 3TB Festplatte, welche ich mit GPT und einer 3TB partition formatiert habe. Die Platte lief die ganze Zeit ohne Probleme. Als ich letztens die Platte an meinem MediaCenter (PC mit OpenELEC) hängen hatte wurde sie nicht erkannt. Als ich sie nun wieder an meinen Hauptrechner hing wurde sie auch dort nichtmehr erkannt. Alles was in der Laufwerksverwaltung steht ist eine 3TB GPT - Schutzpartition. Nach langem googeln habe ich nur gefunden wie man das Problem löst, aber auch alle Daten auf der Platte verliert. dies ist natürlich keine Option. Gibt es einen Weg wieder an die Daten zu kommen?

    Ich verstehe das ganze auch nicht so wirklich. Eine Schutzpartition, bzw. ein Schutz der nur entfernt werden kann indem man alle Daten löscht ist doch kein Schutz oder? Vorallem nicht bei externen Platten.

    MFG

    Kai

    Freitag, 29. August 2014 21:50

Antworten

  • Hallo.

    Danke dir. Da bin ich ja froh das ich schon des öfteren Festplatten von Freunden und Familie mittels TestDisk retten musste und mit dem Thema nicht ganz bei null anfangen muss. Jedoch war mir der Aufwand bei 3TB erstmal abschreckend hoch ;) Habe jetzt eine Nacht darüber geschlafen und heute sieht alles wieder besser aus. Mir ist diese Nacht eingefallen das ich die HD nicht im Wechselgehäuse sondern direkt im PC formatiert hatte, damals. Also habe ich sie jetzt ausgebaut und direkt an SATA angeschlossen. Sie wird nun sofort ohne Propleme erkannt und ich kann auf alles zugreifen. Ich sag mal "Nochmal Glück gehabt" Jetzt wird erstmal von den letzten 500GB ein Backup gemacht. vom Rest hatte ich ja zum Glück eins. nur leider waren die letzten 500GB genau meine neuen Projekte :D Wie es halt so ist.

    Also hier nochmal kurz in 10 schritten für alle die eventuell auch auf dieses Problem stoßen.

    1. Ruhe bewahren! Bloß nicht als erstes die Lösung mittels DiskPart und Clean versuchen! Nicht alle Seiten weißen auf den Datenverslust hin.
    2. Überlegen wo die Platte alles dran hing und wo sie funktionierte. Diese Möglichkeiten durchprobieren. Unter Umständen kommt man so ganz leicht an seine Daten.
    3. Hilft das alles nichts dann komplettes Raw Image der Platte ziehen. Da dies hier ein Microsoft Forum ist weiß ich nicht ob ich auf Linux und ddrescue verweisen darf. (Eventuell letzten Satz löschen.)
    4. Mit dem Image arbeiten! Niemals mit der Platte selber.
    5. Mittels geeigneter Tools (TestDisk) versuchen die Partitionstabelle des Images wiederherzustellen.
    6. Schlägt das Fehl, dann versuchen die Daten des Images mittels geeigneter Tools zu Retten.
    7. Schlägt das auch Fehl, dann in Panik verfallen.
    8. Letzte Lösung diskpart und clean. Daten sind dann halt weg.
    9. Backup zurückspielen.
    10. Wenn kein Backup vorhanden, dann Aus dem Fehler fürs nächste mal lernen ;)

    Wie gesagt konnte ich es nochmal recht einfach retten. Muss ja aber nicht jedem so gehen. Sicherheitshalber baue ich mir lieber nen Server mit nem Raid, dann bin ich demnächst davor sicherer. Wäre echt fatal gewesen wenn die Daten weg gewesen wären.

    MFG

    Kai



    • Als Antwort markiert Kai Mildner Samstag, 30. August 2014 06:49
    • Bearbeitet Kai Mildner Samstag, 30. August 2014 06:53
    Samstag, 30. August 2014 06:47

Alle Antworten

  • Hallo Kai,

    rettbar ist das nur mit viel Glück, denn wahrscheinlich hat der andere PC Informationen auf der Platte verändert, weil er mit GPT Partitionen nichts anfangen konnte.

    Was Dich erwarten würde, wäre etwas wie in: http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=749113

    und das Forum mag da mehr Hilfestellung geben als das MSDN Entwickler-Forum. So findet man dort mit TestDisk ein Tool zum Prüfen.

    Denn der "offizielle" Weg ist Neuerstellen (und Datenverlust): Fehlerbehebung GPT Protective Partition Probleme

    Gruß Elmar

    Fußnote: Vorher prüfen, ob sie richtig eingebaut ist, manchmal kommt es durch falschen Einbau dazu, siehe z. B.: http://thinkpad-forum.de/threads/157142-GPT-Schutzpartition-unter-Windows-8-auslesen
    • Bearbeitet Elmar Boye Freitag, 29. August 2014 22:19 Fußnote
    Freitag, 29. August 2014 22:15
  • Hallo.

    Danke dir. Da bin ich ja froh das ich schon des öfteren Festplatten von Freunden und Familie mittels TestDisk retten musste und mit dem Thema nicht ganz bei null anfangen muss. Jedoch war mir der Aufwand bei 3TB erstmal abschreckend hoch ;) Habe jetzt eine Nacht darüber geschlafen und heute sieht alles wieder besser aus. Mir ist diese Nacht eingefallen das ich die HD nicht im Wechselgehäuse sondern direkt im PC formatiert hatte, damals. Also habe ich sie jetzt ausgebaut und direkt an SATA angeschlossen. Sie wird nun sofort ohne Propleme erkannt und ich kann auf alles zugreifen. Ich sag mal "Nochmal Glück gehabt" Jetzt wird erstmal von den letzten 500GB ein Backup gemacht. vom Rest hatte ich ja zum Glück eins. nur leider waren die letzten 500GB genau meine neuen Projekte :D Wie es halt so ist.

    Also hier nochmal kurz in 10 schritten für alle die eventuell auch auf dieses Problem stoßen.

    1. Ruhe bewahren! Bloß nicht als erstes die Lösung mittels DiskPart und Clean versuchen! Nicht alle Seiten weißen auf den Datenverslust hin.
    2. Überlegen wo die Platte alles dran hing und wo sie funktionierte. Diese Möglichkeiten durchprobieren. Unter Umständen kommt man so ganz leicht an seine Daten.
    3. Hilft das alles nichts dann komplettes Raw Image der Platte ziehen. Da dies hier ein Microsoft Forum ist weiß ich nicht ob ich auf Linux und ddrescue verweisen darf. (Eventuell letzten Satz löschen.)
    4. Mit dem Image arbeiten! Niemals mit der Platte selber.
    5. Mittels geeigneter Tools (TestDisk) versuchen die Partitionstabelle des Images wiederherzustellen.
    6. Schlägt das Fehl, dann versuchen die Daten des Images mittels geeigneter Tools zu Retten.
    7. Schlägt das auch Fehl, dann in Panik verfallen.
    8. Letzte Lösung diskpart und clean. Daten sind dann halt weg.
    9. Backup zurückspielen.
    10. Wenn kein Backup vorhanden, dann Aus dem Fehler fürs nächste mal lernen ;)

    Wie gesagt konnte ich es nochmal recht einfach retten. Muss ja aber nicht jedem so gehen. Sicherheitshalber baue ich mir lieber nen Server mit nem Raid, dann bin ich demnächst davor sicherer. Wäre echt fatal gewesen wenn die Daten weg gewesen wären.

    MFG

    Kai



    • Als Antwort markiert Kai Mildner Samstag, 30. August 2014 06:49
    • Bearbeitet Kai Mildner Samstag, 30. August 2014 06:53
    Samstag, 30. August 2014 06:47