none
Komprimierung von Datenbanken Access 2010 auf Windows 7

    Frage

  • Moin,

    ich soll per Script all unsere DBs, wohl mehrere 100, erstmalig komprimieren und dann im weiteren immer nur die, die bis zum Feierabend des selben Tages benutzt wurden. Mit dem Ziel, die Anzahl nichtkomprimierter DBs minimal zu halten, ohne zusätzliche Schritte wie entpacken durchführen zu müssen.

    Die Frage ist nun, welches Verfahren dafür nutzen?

    - die Access-eigene Komprimierung oder

    - die Komprimierung über den Befehlszeilenaufruf compact (der nebenbei auch alle anderen Dateiformate komprimiert)

    Welches Verfahren könnt Ihr empfehlen?

    Gruß Tom

    Mittwoch, 1. Juli 2015 15:42

Antworten

Alle Antworten

  • Hallo Tom,

    es gibt nur eine Methode: Die Access eigene Komprimierung. Wie Du die aufrufst, also per Kommandozeilen Parameter oder über JET, ist egal, ist wird immer die MS Access interne Methode aufgerufen.

    Siehe
    SO WIRD´S GEMACHT: Komprimieren einer Microsoft Access-Datenbank mit Visual Basic .NET 

    Microsoft Access-Datenbank Über ADO Msaccess


    Olaf Helper

    [ Blog] [ Xing] [ MVP]

    • Als Antwort markiert tom krist Donnerstag, 2. Juli 2015 06:50
    Mittwoch, 1. Juli 2015 17:12
  • Moin Olaf,

    ok, mach ich dann so.

    nur Interesse halber: wie ginge der Aufruf über die Kommandozeile?

    Gruß Tom

    Donnerstag, 2. Juli 2015 06:53
  • Hallo Tom,

    das geht über /COMPACT als Parameter. Du kannst Dir eine Batchdatei für Deine 100 MDB's erstellen und die nach Art

    "%ProgramFiles%\Microsoft Office\OFFICE14\MSACCESS.EXE" /compact "PfadUndName.mdb"

    aufrufen um sie zu komprimieren (hier für MS Access 2010).


    Olaf Helper

    [ Blog] [ Xing] [ MVP]

    • Als Antwort markiert tom krist Donnerstag, 2. Juli 2015 07:57
    Donnerstag, 2. Juli 2015 07:10
  • Hallo Olaf,

    wir stellen langsam um auf .accdb, das bisherige greift aber nur bei .MdB oder?

    Welche Lösung gibt's für das neue Format?

    Gruß Tom

    Donnerstag, 2. Juli 2015 08:43
  • Das sollte so auch mit .accdb gehen.

    Olaf Helper

    [ Blog] [ Xing] [ MVP]

    Donnerstag, 2. Juli 2015 08:52
  • Olaf ich hab beim Testen an meinem Rechner grad was durcheinander gebracht, kannst Du mir kurz helfen, das wieder hinzukriegen. Folgende Test-bat

    echo Beginne mit Komrimierung:   %date%  um  %time% Uhr
    echo Beginne mit Komrimierung:   %date%  um  %time% Uhr >> skriptlog.txt
    
    "G:\Daten\Antrag_131_ZUP20123_7884370_Pat\Scheine_7817106.accdb" /compact
    
    echo Ende mit Komprimierung:     %date%  um  %time%
    echo Ende mit Komprimierung:     %date%  um  %time% Uhr >> skriptlog.txt
    echo.
    echo.
    pause
    @echo on

    Ich muss dazu sagen, bei mir laufen normalerweise BAT-Scripte, die haben als Symbol das Zahnradpaar, gehabt!!! Und das ist das Problem: Doppelklick auf Datei - dann öffnet sich Notepad. Dich hab ich, denk ich, und  will über Öffnen mit wieder cmd.exe zuordnen, geht nicht, der Öffnen mit- Eintrag fehlt im Kontextmenü. So benenn ich den Typ in .baj um, in einen unbekannten und ordne dann zu cmd.exe, daraufhin öffnet sich tatsächlich die Console, arbeitet aber nicht die Befehle ab, sondern steht einfach im Ordner Dokumente:

    Gehe ich mit der Bat an einen anderen Rechner, startet die Komprimierung!

    Was ist hier passiert?


    • Bearbeitet tom krist Donnerstag, 2. Juli 2015 11:41
    Donnerstag, 2. Juli 2015 11:33
  • Hallo Tom,

    schau mal hier

    Oder benenne die test.bat in test.cmd um.

    Gruß


    Jens Gerber

    • Als Antwort markiert tom krist Donnerstag, 2. Juli 2015 12:11
    Donnerstag, 2. Juli 2015 11:50
  • Danke Jens , werde mir beides merken!

    Gruß Tom

    Donnerstag, 2. Juli 2015 12:19