none
Point-to-Site VPN mit Routingproblem (ARM)

    Allgemeine Diskussion

  • Hallo

    ich drehe mich gerade im Kreis.

    Lage: in einem Szenario in Azure über Azure Resssource Management (ARM) habe ich ein V-Net mit benutzbaren Gateway.

    Die Einwahl vom VPN Client ist durchführbar

    VNetz 172.20.0.0/24

    Subnet1 172.20.0.0/26  <-- (hier liegt Server1)

    Subnet2 172.20.0.64/26 <-- (hier liegt Server 2)

    GatewaySubnet 172.20.0.192 /28

    Routing innerhalb des virtuellen Netzwerk von Server 1 (Subnet1) zu Server 2 (Subnet2) geht

    Einwahl mit dem VPN Client geht ebenfalls

    Aber ein Routing zwischen Subnet1 oder 2 und dem lokalen Netzwerk kommt nicht zu stande.

    Im Klassik-Portal war das einfacher und funktionierte ohne weitere Konfiguration

    Muss ich im ARM trotz der P2S (dynamisches Routing) noch Routingtabellen anlegen und Routen bestimmen ?

    Wäre dankbar für einem Schwupps in die richtige Richtung

    feine Grüße

    Andre

    Mittwoch, 9. März 2016 15:09

Alle Antworten