none
Microsoft Azure SQL Datenbank

    Frage


  • ich interessiere mich für ihre Microsoft Azure SQL Datenbank. Es geht um eine noch kleine Datenbank für die Verwaltung von von Vertragsdaten von Kunden. Dies ist jetzt ca 10 MB groß wird aber beständig wachsen. (über 2 GB wird sie wohl nicht werden)

     

    Die Preistabelle ist für mich nicht ganz aussagekräftig. Was bräuchte man, um die Access Datenbank in  Azure zu migrieren und zu betreiben ? Es werden zunächst nicht mehr als 2 Mitarbeiter in der Datenbank arbeiten.

     Gibt es das Tool zur Migration von Access Datenbanken in SQL Azure noch ?

     

    Des Weiteren habe ich gelesen, dass man in die Firewall die IPS eingeben muss von denen Zugang erlangt werden soll. Wir haben leider keine statischen IP´s sondern dynamische. Gibt es da eine Lösung ? Kann zum Beispiel Dyn DNS verwendet werden ?

     

    Mit freundlichen Grüßen und danke im Voraus für Ihre Antworten.

    Dienstag, 13. November 2012 10:23

Antworten

  • Hallo Bmove80,

    bei SQL Database musst Du keinen gesonderten Speicher mehr buchen. Das wird alles über das Anlegen einer neuen Datenbank geregelt. Wenn Du also eine Datenbank anlegst, wird automatisch (und ohne Zusatzkosten) entsprechend Speicher reserviert. Und zwar dreifach, d.h. jedes Byte, das Du schreibst wird dreifach abgelegt. Bezahlen musst Du allerdings nur den einfachen Speicher (die zwei zusätzlichen Kopien dienen der Ausfallsicherheit). Die Abrechnung orientiert sich (tagesaktuell) am "Füllstand" Deiner Datenbank und nicht an der gewählten Maximalgröße. Dabei orientieren sich die Kosten an der zum Füllstand nächsthöheren Kostenschwellle. Folgende Kostentabelle liegt dabei (Stand November 2012) zugrunde:

    Datenbankfüllstand Kosten pro Monat
    0 bis 100 MB 3,54 Euro
    >100 MB bis 1 GB 7,08 Euro
    >1 GB bis 10 GB 7,08 Euro für das erste GB, 2,83 Euro für jedes weitere GB
    >10 GB bis 50 GB 32,60 Euro für die ersten 10 GB, 1,42 Euro für jedes weitere GB
    >50 GB bis 150 GB 89,27 Euro für die ersten 50 GB, 0,71 Euro für jedes weitere GB

    Etwas detaillierter wird das hier beschrieben: https://www.windowsazure.com/en-us/pricing/details/?currency-locale=de-de#header-4

    Klingt jetzt wahrscheinlich etwas komplizierter als es ist. Fazit: Solange Deine Datenbank kleiner als 100MB ist, zahlst Du im Monat 3,54 Euro (plus Kosten für ausgehenden Datentransfer). Mehr nicht. Sobald Deine Datenbank die 100MB-Grenze überschreitet (und kleiner als 1GB ist), zahlst Du automatisch 7,08 Euro im Monat. Da musst Du in der Datenbank gar nichts administrieren. Wichtig: Die Grenze, die Du beim Anlegen einer SQL Database im folgenden Dialog setzt, ist nur die Grenze, bis zu der Du Daten schreiben kannst. Für die Abrechnung ist der tatsächliche Füllstand entscheidend. Die Grenze kannst Du zur Laufzeit problemlos ändern. In Deinem Fall empfehle ich Dir, einfach eine 5GB-Datenbank anzulegen. Solange Du unter 100MB bleibst, kostet's Dich trotzdem nur 3,54 Euro im Monat.

    Viele Grüße,

    Holger


    Holger Sirtl Senior Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH

    Mittwoch, 14. November 2012 09:06

Alle Antworten

  • Hallo,

    >>Gibt es das Tool zur Migration von Access Datenbanken in SQL Azure noch ?

    Ja, das gibt es noch.

    http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=28763

    >>Des Weiteren habe ich gelesen, dass man in die Firewall die IPS eingeben muss von denen Zugang erlangt werden soll. Wir haben leider keine statischen IP´s sondern dynamische. Gibt es da eine Lösung ?

    Gib statt der statischen IP eine IP Range ein.

    Schöne Grüße

    Oliver

    Dienstag, 13. November 2012 15:07
    Moderator
  • Das klingt schonmal gut, aber wie kann ich die Kosten abschätzen.  Brauche ich den geographischen Speicher oder den Blogspeicher?

    Etwas mehr über die Datenbank: Bis jetzt ist sie sehr klein. Inklusive Frontend nicht mehr als 10 MB. Sie wird jedoch wachsen.

    Dienstag, 13. November 2012 20:19
  • Hallo Bmove80,

    bei SQL Database musst Du keinen gesonderten Speicher mehr buchen. Das wird alles über das Anlegen einer neuen Datenbank geregelt. Wenn Du also eine Datenbank anlegst, wird automatisch (und ohne Zusatzkosten) entsprechend Speicher reserviert. Und zwar dreifach, d.h. jedes Byte, das Du schreibst wird dreifach abgelegt. Bezahlen musst Du allerdings nur den einfachen Speicher (die zwei zusätzlichen Kopien dienen der Ausfallsicherheit). Die Abrechnung orientiert sich (tagesaktuell) am "Füllstand" Deiner Datenbank und nicht an der gewählten Maximalgröße. Dabei orientieren sich die Kosten an der zum Füllstand nächsthöheren Kostenschwellle. Folgende Kostentabelle liegt dabei (Stand November 2012) zugrunde:

    Datenbankfüllstand Kosten pro Monat
    0 bis 100 MB 3,54 Euro
    >100 MB bis 1 GB 7,08 Euro
    >1 GB bis 10 GB 7,08 Euro für das erste GB, 2,83 Euro für jedes weitere GB
    >10 GB bis 50 GB 32,60 Euro für die ersten 10 GB, 1,42 Euro für jedes weitere GB
    >50 GB bis 150 GB 89,27 Euro für die ersten 50 GB, 0,71 Euro für jedes weitere GB

    Etwas detaillierter wird das hier beschrieben: https://www.windowsazure.com/en-us/pricing/details/?currency-locale=de-de#header-4

    Klingt jetzt wahrscheinlich etwas komplizierter als es ist. Fazit: Solange Deine Datenbank kleiner als 100MB ist, zahlst Du im Monat 3,54 Euro (plus Kosten für ausgehenden Datentransfer). Mehr nicht. Sobald Deine Datenbank die 100MB-Grenze überschreitet (und kleiner als 1GB ist), zahlst Du automatisch 7,08 Euro im Monat. Da musst Du in der Datenbank gar nichts administrieren. Wichtig: Die Grenze, die Du beim Anlegen einer SQL Database im folgenden Dialog setzt, ist nur die Grenze, bis zu der Du Daten schreiben kannst. Für die Abrechnung ist der tatsächliche Füllstand entscheidend. Die Grenze kannst Du zur Laufzeit problemlos ändern. In Deinem Fall empfehle ich Dir, einfach eine 5GB-Datenbank anzulegen. Solange Du unter 100MB bleibst, kostet's Dich trotzdem nur 3,54 Euro im Monat.

    Viele Grüße,

    Holger


    Holger Sirtl Senior Technical Evangelist, Microsoft Deutschland GmbH

    Mittwoch, 14. November 2012 09:06
  • Hallo Bmove80,

    Hat Dir die Antwort von Oliver und Holger geholfen? Wenn ja - bitte markiere diese "als Antwort".

    Danke und Gruß,
    Ionut

    Montag, 19. November 2012 14:14
    Moderator
  • Ja danke, vergessen zu markieren. Es hat mir weitergeholfen.
    Montag, 19. November 2012 14:27