none
Mit Access in die "Cloud"

    Allgemeine Diskussion

  • Warum folgt Microsoft blind der Google Linie "alles in den Browser"? 

    So gibt man doch die Initiative aus der Hand und stärkt sogar Google! Aber vor allem, verliert MS den Vorteil dass es (heute noch) tausende Programme auf MS Technologie gibt.

    Dabei gibt es super Möglichkeiten wie TeminalServer (TS) oder RDP - mit einer Vielzahl von Vorteilen.

    Daraus könnte Microsoft einen "SkyPC oder einen "CloudPC" als Angebot machen.

    Ein virtueller Computer auf den ich mit TS/RDP von jedem beliebigen Endgerät auf meine Daten und Applikationen zugreifen kann. Das Endgerät kann dann auch Linux, Android, iPhone oder iPad sein (Access App auf dem iPad siehe auf www.MAXCRM.com/mobil.htm  - klappt super)

    So kann ich als Entwickler meine Ressourcen weiter zu 100%  auf die Microsoft Produkte konzentrieren (und muss nicht auf Java/HTML/... portieren) und meine Apps wären fast automatisch in der Cloud.

    TS/RDP geht natürlich auch heute schon, aber im Vergleich  zu GoogleDocs ist es viel zu kompliziert und leider auch zu teuer. Für Microsoft brächte der "CloudPC" eine Fülle von Vorteilen. Aber auch für Softwarehersteller wäre das eine klare Stärkung der Marktposition gegenüber den  reinen Browser Lösungen. 

    Natürlich geht das alles nicht so einfach wie hier  skizziert. Aber eine Rakete zum Mond  zu schicken ist auch nicht einfach - aber es geht doch.
    • Bearbeitet Max-C Dienstag, 26. Oktober 2010 10:08 Layout!
    • Typ geändert Gunter AveniusModerator Dienstag, 26. Oktober 2010 11:15 Keine Frage
    Dienstag, 26. Oktober 2010 10:01

Alle Antworten

  • Hallo Max-C
    Und wo ist da Deine Frage?
    Ansonsten: Schau' doch einfach mal die Access Services von Office/Sharepoint 2010 an. Vielleicht erübrigt sich dabei das herumreiten auf der TS/TC Technologie. Es geht eben nun auch rein serverbasiert mit dem Browser in einem echten Cloude Computing.
    Henry
    Warum folgt Microsoft blind der Google Linie "alles in den Browser"? 

    So gibt man doch die Initiative aus der Hand und stärkt sogar Google! Aber vor allem, verliert MS den Vorteil dass es (heute noch) tausende Programme auf MS Technologie gibt.

    Dabei gibt es super Möglichkeiten wie TeminalServer (TS) oder RDP - mit einer Vielzahl von Vorteilen.

    Daraus könnte Microsoft einen "SkyPC oder einen "CloudPC" als Angebot machen.

    Ein virtueller Computer auf den ich mit TS/RDP von jedem beliebigen Endgerät auf meine Daten und Applikationen zugreifen kann. Das Endgerät kann dann auch Linux, Android, iPhone oder iPad sein (Access App auf dem iPad siehe auf www.MAXCRM.com/mobil.htm  - klappt super)

    So kann ich als Entwickler meine Ressourcen weiter zu 100%  auf die Microsoft Produkte konzentrieren (und muss nicht auf Java/HTML/... portieren) und meine Apps wären fast automatisch in der Cloud.

    TS/RDP geht natürlich auch heute schon, aber im Vergleich  zu GoogleDocs ist es viel zu kompliziert und leider auch zu teuer. Für Microsoft brächte der "CloudPC" eine Fülle von Vorteilen. Aber auch für Softwarehersteller wäre das eine klare Stärkung der Marktposition gegenüber den  reinen Browser Lösungen. 

    Natürlich geht das alles nicht so einfach wie hier  skizziert. Aber eine Rakete zum Mond  zu schicken ist auch nicht einfach - aber es geht doch.
    Dienstag, 2. November 2010 10:51