locked
2 Festplatten - eine interne mit Windows 7 Home Premium und eine externe mit Windows XP sp3

    Frage

  • Hallo Wimdows-Spezialisten.

    Ich habe eine interne 500er-Festlatte (mit zwei Part) - Windows 7 Home Premium installiert.
    Weiterhin per USB angehängt, eine 500er-Platte, auf der ich jetzt Windows XP (für Anwendungen, die der Kompatibilitätsmodus von win 7 nicht packt) installieren will.

    Ich möchte zwischen beiden OS problemlos switchen. Wie mache ich das?

    Das ist meine Vorstellung!


    Könnt Ihr mir dezidiert klarmachen, wie ich jetzt am Besten vorgehe, um das sauber hinzubekommen?

    Fängt der Trouble nicht schon an, wenn ich die XP-Inst-DVD einlege und auf einem externen Laufwerk installieren will?

    Soll ich die externe Platte partritionieren?

    Allen schon mal Danke im Voraus - Gruß... Ro

    Apropopo: ich habe eine 200er-Platte (Barracuda), die tickt im immer gleichen Rhythmus beim anklicken so vor sich hin.
    Lässt sich von keinem Tool zwecks Reparatur ansprechen.
    Ist die definitiv am Ar...?
    Oder kann man da noch was machen?
    Mittwoch, 12. Januar 2011 13:47

Antworten

  • Hallo Roland

    Hi Winfried

    Danke für die prompte Antwort.

    Aber ist es nicht einfacher, statt der virtuellem, eine richtige Festplatte zu haben, um XP zu installieren?

    Nein, im Gegenteil: in einer virtuellen Maschine musst Du keine Treiber suchen. Die gibt es bereits.

    Kann ich auf der externen nicht XP installieren und mit einem Bootmanager (oder andere Lösung) switchen?

    Nein, das geht nicht. Du müsstest wohl ein E-SATA Gerät verwenden, damit das geht. Du kannst aber in eine VHD (virtuelle Hard Disk) booten, die auf einem USB Drive liegt. Ob da dann WinXP drauf ist, ist egal.

    Mir erschein dies logischer, als eine virtuelle Masch. herzustellen.

    Mir erscheint es logischer zum Testen eine Virtuelle Maschine zu benutzen (diese muss man nicht herstellen, sondern einfach installieren und kann diese dann beiiebig wiederverwenden), die man nach den Tests einfach wieder auf den Originalzustand zurückfahren kann.

    Die externe ist eine - noch unpartionierte 500er-NTFS- Platte, die mit USB am System hängt.

    Das ist komisch, wie kann eine Platte, die nicht partitioniert ist, eine NTFS Platte sein. Du kannst eine Partition ja erst mit dem NTFS Filesystem versehen (formattieren), wenn Du zumindest eine Partition angelegt hast. Aber ist 'eh egal, weil irrelevant. Du brauchst einfach Plattenplatz für die VHD.

    Gruss

    Henry

    Donnerstag, 13. Januar 2011 07:00
  • Am 12.01.2011 schrieb rolandratz:

    Ich habe eine interne 500er-Festlatte (mit zwei Part) - Windows 7 Home Premium installiert.
    Weiterhin per USB angehängt, eine 500er-Platte, auf der ich jetzt Windows XP (für Anwendungen, die der Kompatibilitätsmodus von win 7 nicht packt) installieren will.

    Ich möchte zwischen beiden OS problemlos switchen. Wie mache ich das?

    Das ist meine Vorstellung!

    Schau dir Virtual PC für windows 7 an. In einer virtuellen Maschine
    kannst Du irgendein OS installieren und fast so nutzen wie eine
    richtige Maschine.
    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 12. Januar 2011 15:53
  • @ Henry

    @ Winfried

     

    Danke für Eure Hilfe!

    Ich wollte Euch nur noch die erfolgreiche Lösung meines Problemes melden:

    Da in Win 7 Home Premium ein virtueller PC nicht zu erreichen war (klappt nur mit prof., Ultimate, etc), habe ich auf die externe USB-Platte VM-Player installiert und nach dessen Installation Windows XP.

    Hat beides anstandslos geklappt; was mir aber wichtiger war, dass die Software, die Win 7 verweigert hat, auf der XP-Oberfläche bestens funktioniert.

    Danke nochmal für Eure Unterstützung... Ro

    Freitag, 14. Januar 2011 11:43

Alle Antworten

  • Fängt der Trouble nicht schon an, wenn ich die XP-Inst-DVD einlege
    und auf einem externen Laufwerk installieren will?

    XP lässt sich ohne tiefgreifende Basteleien nicht auf einem USB-Gerät installieren.
    Du kannst Dein Vorhaben in der geplanten Form beerdigen.

    Apropopo: ich habe eine 200er-Platte (Barracuda), die tickt im immer
    gleichen Rhythmus beim anklicken so vor sich hin.
    Lässt sich von keinem Tool zwecks Reparatur ansprechen.
    Ist die definitiv am Ar...?

    Ja.


    Gruß
    Ralf

    Mittwoch, 12. Januar 2011 14:09
  • Am 12.01.2011 schrieb rolandratz:

    Ich habe eine interne 500er-Festlatte (mit zwei Part) - Windows 7 Home Premium installiert.
    Weiterhin per USB angehängt, eine 500er-Platte, auf der ich jetzt Windows XP (für Anwendungen, die der Kompatibilitätsmodus von win 7 nicht packt) installieren will.

    Ich möchte zwischen beiden OS problemlos switchen. Wie mache ich das?

    Das ist meine Vorstellung!

    Schau dir Virtual PC für windows 7 an. In einer virtuellen Maschine
    kannst Du irgendein OS installieren und fast so nutzen wie eine
    richtige Maschine.
    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 12. Januar 2011 15:53
  • Hi Winfried

    Danke für die prompte Antwort.

    Aber ist es nicht einfacher, statt der virtuellem, eine richtige Festplatte zu haben, um XP zu installieren?

    Kann ich auf der externen nicht XP installieren und mit einem Bootmanager (oder andere Lösung) switchen?

     

    Mir erschein dies logischer, als eine virtuelle Masch. herzustellen.

    Die externe ist eine - noch unpartionierte 500er-NTFS- Platte, die mit USB am System hängt.

     

    Schreib mir mal Deine Meinung?!

     

    Ro

    Mittwoch, 12. Januar 2011 17:02
  • Am 12.01.2011 schrieb rolandratz:

    Aber ist es nicht einfacher, statt der virtuellem, eine richtige Festplatte zu haben, um XP zu installieren?

    Die Installation ist beide male gleich schnell oder langsam erledigt.
    Du mußt aber jedesmal das aktuelle OS herunterfahren und das andere
    auswählen und davon booten. Ich boote mein W7 und starte mehrere VMs
    gleichzeitig und nebenbei.

    Kann ich auf der externen nicht XP installieren und mit einem Bootmanager (oder andere Lösung) switchen?

    Nicht auf der USB-HDD.

    Mir erschein dies logischer, als eine virtuelle Masch. herzustellen.

    Du hast noch nie mit virtuellen Maschinen gearbeitet, ansonsten
    würdest Du sehr wahrscheinlich anders argumentieren.

    Die externe ist eine - noch unpartionierte 500er-NTFS- Platte, die mit USB am System hängt.

    Auf eine USB-HDD kannst Du XP nicht installieren. Das hat dir Ralf
    schon geschrieben. Er kennt sich sehr gut aus, ihm kannst Du
    vertrauen.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Mittwoch, 12. Januar 2011 17:23
  • Hallo Roland
    Was spricht dagegen, XP in einem virtuellen PC zu installieren? Seit Win7 gibt's ja die Möglichkeit, vom Bootmenü aus auch in eine VHD rein zu booten, welche dann ein vollwertiges Betriebssystem darstellt und nicht virtualisiert ist. Diese VHD kann dann problemlos auf einer USB Platte liegen, auch wenn da dann schliesslich WinXP drauf läuft. Wenn Du genügend Platz hast, kannst Du diese aber auch problemlos auf ein internes Laufwerk (oder Partition) kopieren und musst dann das USB Drive nicht mitnehmen. Da es sich vorallem um Tests handelt, hat dieses Vorgehen den Vorteil, dass Du da eine Undo Disk fahren kannst und diese nach den Tests wieder löschen kannst, um Dein ursprüngliches System wieder zu erhalten.
    Gruss
    Henry
    Hallo Wimdows-Spezialisten.

    Ich habe eine interne 500er-Festlatte (mit zwei Part) - Windows 7 Home Premium installiert.
    Weiterhin per USB angehängt, eine 500er-Platte, auf der ich jetzt Windows XP (für Anwendungen, die der Kompatibilitätsmodus von win 7 nicht packt) installieren will.

    Ich möchte zwischen beiden OS problemlos switchen. Wie mache ich das?

    Das ist meine Vorstellung!


    Könnt Ihr mir dezidiert klarmachen, wie ich jetzt am Besten vorgehe, um das sauber hinzubekommen?

    Fängt der Trouble nicht schon an, wenn ich die XP-Inst-DVD einlege und auf einem externen Laufwerk installieren will?

    Soll ich die externe Platte partritionieren?

    Allen schon mal Danke im Voraus - Gru ?... Ro

    Apropopo: ich habe eine 200er-Platte (Barracuda), die tickt im immer gleichen Rhythmus beim anklicken so vor sich hin.
    Lässt sich von keinem Tool zwecks Reparatur ansprechen.
    Ist die definitiv am Ar...?
    Oder kann man da noch was machen?
    Donnerstag, 13. Januar 2011 06:53
  • Hallo Roland

    Hi Winfried

    Danke für die prompte Antwort.

    Aber ist es nicht einfacher, statt der virtuellem, eine richtige Festplatte zu haben, um XP zu installieren?

    Nein, im Gegenteil: in einer virtuellen Maschine musst Du keine Treiber suchen. Die gibt es bereits.

    Kann ich auf der externen nicht XP installieren und mit einem Bootmanager (oder andere Lösung) switchen?

    Nein, das geht nicht. Du müsstest wohl ein E-SATA Gerät verwenden, damit das geht. Du kannst aber in eine VHD (virtuelle Hard Disk) booten, die auf einem USB Drive liegt. Ob da dann WinXP drauf ist, ist egal.

    Mir erschein dies logischer, als eine virtuelle Masch. herzustellen.

    Mir erscheint es logischer zum Testen eine Virtuelle Maschine zu benutzen (diese muss man nicht herstellen, sondern einfach installieren und kann diese dann beiiebig wiederverwenden), die man nach den Tests einfach wieder auf den Originalzustand zurückfahren kann.

    Die externe ist eine - noch unpartionierte 500er-NTFS- Platte, die mit USB am System hängt.

    Das ist komisch, wie kann eine Platte, die nicht partitioniert ist, eine NTFS Platte sein. Du kannst eine Partition ja erst mit dem NTFS Filesystem versehen (formattieren), wenn Du zumindest eine Partition angelegt hast. Aber ist 'eh egal, weil irrelevant. Du brauchst einfach Plattenplatz für die VHD.

    Gruss

    Henry

    Donnerstag, 13. Januar 2011 07:00
  • @ Henry

    @ Winfried

     

    Danke für Eure Hilfe!

    Ich wollte Euch nur noch die erfolgreiche Lösung meines Problemes melden:

    Da in Win 7 Home Premium ein virtueller PC nicht zu erreichen war (klappt nur mit prof., Ultimate, etc), habe ich auf die externe USB-Platte VM-Player installiert und nach dessen Installation Windows XP.

    Hat beides anstandslos geklappt; was mir aber wichtiger war, dass die Software, die Win 7 verweigert hat, auf der XP-Oberfläche bestens funktioniert.

    Danke nochmal für Eure Unterstützung... Ro

    Freitag, 14. Januar 2011 11:43
  • Am 14.01.2011 schrieb rolandratz:

    Da in Win 7 Home Premium ein virtueller PC nicht zu erreichen war (klappt nur mit prof., Ultimate, etc),

    Das ist nicht richtig. Der sog. XP-Mode kann nur auf höher 7 Pro
    installiert werden. Virtual PC 2007 SP1 kann natürlich auch auf
    Windows 7 Home Premium installiert werden. Für das virtuelle XP
    brauchst Du natürlich auch eine separate Lizenz.

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Freitag, 14. Januar 2011 16:44