none
Migration adp zu mdb

    Frage

  • Hallo Zusammen,

    ja ich weiss, ich habe das Thema ziemlich lange herausgezögert. Das macht es aber offenbar dennoch nicht einfacher.

    Ich habe nach wie vor eine recht umfangreiche DB Anwendung mit SQL 2005 Backend und Access ADP. Da dies ja schon länger von MS nicht mehr unterstützt wird, möchte/muss ich es nun umstellen.

    Gibt es dazu ggf. Literatur (vorzugsweise auf Deutsch) die ich nutzen kann?

    Bzw. gibt es grundsätzliche Ratschläge die ich beachten sollte?

    Ist das Konzept ODBC Integration der SQL Tabellen in Access die richtige (einzige) Lösung?

    Was ist dann mit den Abfragen? Sollten die dann auf dem Client laufen? Machen die das Ganze nicht sehr langsam? (Vor allem wenn der lokale SQL Server durch Azur ersetzt wird)

    Wie gehe ich mit den doch zahlreichen genutzen StoredPrezedures um? Muss ich die alle wieedr durch lokale Abfragen ersetzen? Macht das die Sache nicht extrem langsam bzw. was bringt mir dann noch die ganze schöne Performanz der SQL Datenbank?

    Wie ihr seht, viele Fragen, aktuell noch keine Antworten.

    Vielleicht kann mir jemand eine Orientierung liefern?

    Viele Grüße

    Patrick

    Mittwoch, 6. April 2016 12:17

Alle Antworten

  • Am 06.04.2016 schrieb Patrick Pohlmann:

    Ich habe nach wie vor eine recht umfangreiche DB Anwendung mit SQL 2005 Backend und Access ADP. Da dies ja schon länger von MS nicht mehr unterstützt wird, möchte/muss ich es nun umstellen.

    Gibt es dazu ggf. Literatur (vorzugsweise auf Deutsch) die ich nutzen kann?

    Es gibt viele Bücher zu Access, exakt für deinen Fall kenne ich
    keines, muss aber nichts bedeuten. ;)

    Evtl. hilft dir dieses Buch schon mal weiter:
    http://www.berndjungbluth.de/buecher.html

    Ist das Konzept ODBC Integration der SQL Tabellen in Access die richtige (einzige) Lösung?

    Tableless würde ich es heute nur noch machen.

    Was ist dann mit den Abfragen? Sollten die dann auf dem Client laufen? Machen die das Ganze nicht sehr langsam? (Vor allem wenn der lokale SQL Server durch Azur ersetzt wird)

    Wie gehe ich mit den doch zahlreichen genutzen StoredPrezedures um? Muss ich die alle wieedr durch lokale Abfragen ersetzen? Macht das die Sache nicht extrem langsam bzw. was bringt mir dann noch die ganze schöne Performanz der SQL Datenbank?

    Bernd Jungbluth hat auf der AEK17 einen Vortrag zur Migration der
    Logik von Access zum SQL Server gehalten. Schau dir doch mal seine
    Beispiele an, die hier
    http://donkarl.com/Downloads/AEK/AEK17_LogikSQLServer.zip zum Download
    liegen.

    Servus
    Winfried


    Access-FAQ: http://www.donkarl.com/AccessFAQ.htm Access-Stammtisch: http://www.access-muenchen.de
    NNTP-Bridge für MS-Foren: http://communitybridge.codeplex.com/
    vbeTwister: http://www.vbetwister.com/

    Mittwoch, 6. April 2016 16:14