none
Problem beim Wechsel von Office 2003 auf 2010, msorun.dll fehlt

    Frage

  • Hallo liebe Forum-Teilnehmer,

    Ich habe folgendes Problem:

    Bei einem Kunden läuft eine Access 2003-Anwendung mit der Runtime-Version und Office 2003. Jetzt wurde ein PC ersetzt mit Windows 7 und Office 2010 darauf installiert. Ich habe die neueste Runtime herutergelden und die Anwendung startet mit einem fehlenden Verweis auf die MSORUN.DLL.

    Ich habe versucht, die fehlende DLL zu finden, aber ohne Erfolg.

    Hat jemand eine Idee? Kann es sein, dass dieses Versionsgemisch nicht funktioniert?

    Vielen Dank im Voraus für eure Mühe!

    Donnerstag, 10. Februar 2011 15:42

Antworten

Alle Antworten

  • Hi Susanne,

    jep, die Kombi ist "schwierig" ab Vista. Schau Dir mal diesen Thread an, dort findest Du die IMHO zielführendsten Hinweise.


    Cheers,
    Olaf
    http://blogs.intuidev.com
    Donnerstag, 10. Februar 2011 17:39
  • Hi Olaf,

    danke für deine Antwort. Ich habe den Thread gelesen und denke auch, dass 2 Office-Versionen auf einer Maschine schwierig sind.

    Das habe ich aber nicht. Ich möchte nur mit Office 2010 (ohne Access aber mit Runtime) auf eine A03-mdb zugreifen. Leider kann ich die mdb nicht in eine accdb umwandeln, da noch andere Benutzer da sind, die Office 2003 haben. Das habe ich schon probiert (mit den entsprechenden runtime-versionen), aber leider verweist die accdb dann auf Bibliotheken, die in Office 2003 nicht enthalten sind.

    Also versuche ich jetzt den anderen Weg. Die db bleibt im 03er Format und die Office 2007 und 2010 Anwender greifen darauf zu. Bei den 07enern funktioniert es auch, aber nicht bei Office 2010 wie ich gestern gemerkt habe.

    Vielleicht ist das Problem aber auch viel einfacher und es fehlt nur die msorun.dll in Office 2010. Leider weiß ich nicht, wo diese dll in 2010 hin soll, sonst würde ich sie mal hin kopieren.

    vg Susanne

     

    Donnerstag, 10. Februar 2011 18:54
  • Hi Susanne,

    die msorun.dll ist die Runtime Bibliothek, als solche wird sie üblicherweise über ein Setup installiert (für mehr Info schmeiss msorun.dll einfach mal in eine Suchmaschine).

    Wenn Du nun Benutzer hast, die Office 2010 bereits installiert haben und dort Deine Anwendung über die 2003er Runtime laufen lassen möchtest, wirst Du notgedrungen die Hinweise aus dem gelinkten Thread berücksichtigen müssen, denn dann passt das dort genannte Szenario, wenn Access installiert ist; ansonsten musst Du die 2003er Runtime auf den PCs mit Office 2010 / ohne Access 2010 halt installieren - das bloße Kopieren der msorun.dll wird da übrigens nicht helfen.

    BTW - ich habe bei einer von mir vertriebenen "Regalsoftware", die noch mit A2003 läuft und deren Installation (u.a. der A2003 Runtime) mit Wise/SageKey-Script vorgenommen wird, grundsätzlich keine Probleme auf Vista/Win7-Systemen, auf denen auch Office 2010 (< Professional / ohne Access) installiert ist. Es gibt allerdings ein paar hakelige Dinge bei Exporten nach Excel, IIRC. 100%ig stabil ist das also auch nicht.

     


    Cheers,
    Olaf
    http://blogs.intuidev.com
    Donnerstag, 10. Februar 2011 19:16
  • Hi Olaf,

    vielen Dank, dass du dir noch einmal Zeit genommen hast.

    Die Runtime habe ich ja bereits installiert. Die Anwendung startet auch, aber eben mit dem Fehler auf den fehlenden Verweis. Wenn man diesen Fehler ignoriert läuft Access auch soweit, bis man versucht Befehle von Word, Excel oder Outlook auszuführen. Z.B.:

    Set appword = CreateObject("word.application")
    Set vorlage = appword.documents.Open(dok)

    dann bricht access halt ab. So als würde es die Befehle nicht kennen. Natürlich habe ich zuerst die Verweise überprüft und die sind nach wie vor (alle anderen können ja arbeiten, auch Kameraden mit Office 2007) korrekt gesetzt. Es muss doch möglich sein in A2010 Verweise von A2003 zu verarbeiten, oder vielleicht nicht?

    Leider "lebt" meine Anwendung von dem Datenaustausch zwischen allen Office-Komponenten und der Anwender kann so nicht arbeiten. Wenn ich keine Lösung finde, muss ich bei Microsoft anfragen, ob sie mir die Lizenz tauschen.

    Vielleicht hat ja ein MVP da einen Tipp für mich (zum Tauschen der Lizenz)?

    vg Susanne

    Freitag, 11. Februar 2011 11:21
  • Hi Susanne,

    hmm. Im urspr. Posting schreibst Du, dass Du die "neueste Runtime heruntergeladen" hast. Hast Du evt. die 2010er Runtime installiert? Das würde die Probleme erklären, denn - wie gesagt - wenn auf dem problematischen PC Office 2010 ohne Access installiert ist und die Access 2003 Runtime , dann sollte das grundsätzlich funktionieren.


    Cheers,
    Olaf
    http://blogs.intuidev.com
    Samstag, 12. Februar 2011 08:05
  • Hi Olaf,

    die Iddee ist gut. Ich habe es schon mit der A07 Runtime probiert, die bei den anderen 2003er Versionen läuft. Es passiert der gleiche Fehler und die Anwendung läuft an manchen Stellen nicht.

    Ich denke mittlerweile, dass es das Problem ist, was der Thomas Möller auf der letzten Access-Entwickler-Konferenz vom Karl Donaubauer beschrieben hat. Soweit ich mich erinnere hat er gesagt, dass man eine A2003 db nicht ohne weiteres mit A2010 bearbeiten kann. Um das Problem zu umgehen importiert man die mdb in eine neu erstellte accdb und dann soll alles wieder funktionieren.

    Leider kann ich das nicht, da ich ja noch Office 2003 Anwender habe. Ich werde wohl die Version auf A07 downsizen lassen.

    Vielen Dank für deine Mühe und viele Grüße

    Susanne

    Montag, 14. Februar 2011 08:32
  • Hallo zusammen,

    wie schon beschrieben, wollte ich die Office-Lizenz meines Kunden von 2010 auf 2007 downsizen lassen. Leider macht MS das nur bei Volumenlizenzen und nicht bei Einzelplatzlösungen.

    Von der Inkompabilität zwischen Office 2010 und A03 wollten sie auch nichts wissen. Man meinte, das alles funktionieren müsse, es wäre wohl mein Fehler.

    Ich habe dem Kunden jetzt wieder Office 2003 aufgespielt ( ist lizenztechnisch nicht ganz astrein, aber funktioniert) mit der Runtime 2007. Alles funktioniert wie gehabt wunderbar, nur der Kunde ist traurig, dass er das neue Office, welches er gekauft hat, nicht nutzen kann.

    Ich habe ihm versprochen, dass ich an dem Thema bleibe und ihn sofort umstelle, wenn ich eine Lösung gefunden habe.

    Falls jemandem noch etwas einfällt, bitte posten. Mir ist übrigens aufgefallen, dass es in Office 2010 eine Bibliothek "Office14" gibt und keine Office11 oder Office12 wie noch bis 2007. Vielleicht sagt das ja jemandem etwas.

    Viele Grüße

    Susanne

    Donnerstag, 17. Februar 2011 11:44
  • Hi Susanne,

    jep, die Kombi ist "schwierig" ab Vista. Schau Dir mal diesen Thread an, dort findest Du die IMHO zielführendsten Hinweise.


    Cheers,
    Olaf
    http://blogs.intuidev.com
    Jep, kann dem nur zustimmen, ist leicht verständlich dort formuliert! Thx für den Link.
    Freitag, 29. Juli 2011 06:33