none
Beziehungen: Tabellen unwiederbringlich aus sichtbarem Arbeitsbereich verschwunden

    Frage

  • Hilfe!!!

    Ich kann's leider nicht mehr ändern und schon gar nicht auf die Schnelle: Die Entscheidung, Access als Entwicklungsumgebung für eine umfangreiche Datenbankentwicklung, auch im Backend-Bereich, zu nehmen war 10 Jahre vor meiner Zeit getroffen worden und lässt sich in der zur Verfügung stehenden Zeit leider nicht korrigieren. Alle Tabellen und deren Beziehungen sind in Access definiert worden.

    Daraus ergibt sich aktuell folgendes Problem (in Access 2010, in früheren Versionen war mir so etwas nie aufgefallen):

    Ich hatte in der Arbeitsumgebung "Beziehungen" Erweiterungen um Tabellen und Beziehungen vorgenommen und abgespeichert. Als ich die Arbeitsumgebung "Beziehungen" wieder geöffnet habe, um weitere Aktualisierungen vorzunehmen, musste ich feststellen, dass früher aufgenommene Tabellen außerhalb vom linken Rand verschwunden waren und mit den Bildlaufleisten auch nicht mehr hervorzuholen waren. Der Bildlauf nach links endete an einer Kante, hinter der sich eine Menge anderer Tabellen versteckt hielten, Bildlauf hin, Bildlauf her. Von diesen Tabellen zeugten nur noch die ins Leere führenden Beziehungslinien. Beim Restore einer relativ neuen Sicherung mit Beziehungen auf dem gleichen Stand gab es immerhin eine Modifikation: es fehlten Tabellen hinter dem oberen Fensterrand... ... und da sich die hinter dem linken Fensterrand fehlenden Tabellen im oberen Bereich der Arbeitsumgebung "Beziehungen" befanden, fehlten die nun eben gleich mit...

    Folgendes hat nicht geholfen und somit die Tabellen nicht wieder in den sichtbaren Bereich gebracht:

    1. wiederholtes Speichern, Schließen und Öffnen der Arbeitsumgebung "Beziehungen" in den verschiedensten Variationen dieser drei Tätigkeiten, auch mit und ohne Schließen und erneutem Öffnen der gesamten Datenbank.

    2. Verschieben aller noch sichtbaren Tabellen auf eine Stelle in den auf einmal einsehbaren Bereich der Arbeitsumgebung "Beziehungen", mit oder ohne 1.

    3. Löschen aller noch sichtbaren Tabellen in der Arbeitsumgebung "Beziehungen", mit oder ohne 1. und 2. Die nicht mehr sichtbaren Tabellen waren dennoch noch hinter dem linken Fensterrand vorhanden (was sich daran erkennen ließ, dass das Neueinfügen einer solchen Tabelle mit einer Zählziffer hinter dem eingefügten Tabellennamen verbunden war)

    4. Komprimieren und Reparieren, dgl. decompile (in der Backend ist ohehin kein Programmcode vorhanden)

    Ich hoffe, ich habe nichts vergessen.

    Alles was bisher helfen würde wäre: Alle Tabellen löschen, was ich auch mit den nicht sichtbaren Tabellen machen könnte. Die Konsequenz wäre: Ich müsste alle Tabellen in der Arbeitsumgebung "Beziehungen" neu einfügen, wieder in eine genehme, übersichtliche Struktur verschieben usw. Bei dem Arbeitsaufwand lechze ich nicht gerade danach und schon gar nicht bei dem Gedanken, dass mir bei einem bestimmten Arbeitsschritt, möglicherweise wieder unbemerkt, das gleiche passiert. Das Wochenende ist wieder einmal gelaufen.

    Hat jemand einen hoffnungsvolleren Hinweis für mich?

    Mit bestem Gruß


    Werner Muehlmann

    Freitag, 29. Juni 2012 09:54

Alle Antworten

  • Hallo Werner,

    ich kann das für Access 2010 leider nicht mit Sicherheit sagen, aber ich meine, da hat sich gegenüber den vorherigen Versionen nichts geändert: Du mußt doch eigentlich nur das Layout an sich (nicht aber die Tabellen) löschen und dann wieder "alle Beziehungen" anzeigen...?

    Gruß Giorgio

    Freitag, 29. Juni 2012 17:59
  • Hallo Giorgio,

    da habe ich mich wohl missverständlich ausgedrückt: Selbstverständlich dreht es sich "nur" um das Layout, in dem die Tabellen gelöscht werden müssen. Die Tabellen bleiben schon noch bestehen. Vermutlich müssen die Beziehungen noch neu eingerichtet werden.

    Aber wenn Du ein paar mehr Tabellen im Layout hast, so dass der Beziehungsbericht schon lange die Hufe hebt und nicht mehr alles darstellen kann, und auch noch übersichtliche Strukturen erkennen willst, ohne ein wüstes Spaghetti-Durcheinander, dann hast Du wesentlich mehr als eine Stunde Arbeit. Ich rechne mit einem Tag... ... an dessen Ende dann die Erkenntnis stehen kann, dass derselbe Zustand sich wieder eingestellt hat.

    Gruß Werner


    Werner Muehlmann

    Samstag, 30. Juni 2012 06:36
  • Moin Moin,

    nur mal so aus der Ferne: könnte es sein, dass deine Bildschirmauflösung nicht ausreichend ist, alles darzustellen? Gab es mal einen zweiten Monitor?

    Grüße aus Rostock

    Wolfgang

    (Netwolf)

    Samstag, 30. Juni 2012 08:56
  • Danke, Wolfgang, für den Tipp. Ich kann ihn erst am Montag verfolgen. Aber, zurzeit ebenfalls aus der Ferne: Es ist ein zweiter Monitor (an einem Notebook), 24" und vermutlich 1920 * 1200 oder unwesentlich anders. Ich glaube auch nicht, dass es daran liegt. Ich kann ja das gesamte Fenster sehen. Nur lässt sich eben die Bildlaufleiste nicht weiter nach links bewegen, da sie bereits am Anschlag angekommen ist. Nach rechts lässt sie sich ja übrigens auch noch bewegen in einen Bereich, der noch frei und noch nicht belegt ist (Es wäre also rechts noch Platz, weitere Tabellen darzustellen!!! Nur links ist alles außer Recichweite.)

    Ich werde dem dennoch am Montag nachgehen und auch mal die Entwicklungsumgebung auf den Original-(Notebook-) Monitor verschieben. Allein mir fehlt der Glaube...

    Grüße aus dem Spreewald


    Werner Muehlmann

    Samstag, 30. Juni 2012 17:52
  • Hallo Wolfgang,

    es ist so, wie ich angenommen hatte: Die Auflösung beträgt 1920 * 1080 und auch eine Änderung bringt wie erwartet ebenso nichts wie das verschieben des Fensters auf den Notebookmonitor.

    Beim Löschen der Tabellen aus dem Beziehungsfenster gehen aber wenigstens die Beziehungen nicht verloren.

    Gruß Werner


    Werner Muehlmann

    Montag, 2. Juli 2012 05:28
  • Hallo Werner

    Ich gehe davon aus, dass sich da in einer Systemtabelle etwas verheddert hat.

    Das einfachste wird wohl sein, das Layout der Beziehungen im Fenster Beziehungen zu löschen und dann alle Tabellen neu einzufügen und anzuordnen.

    Alternative ist eine sichtbare Tabelle auszuwählen und dann mit dem Tabulator zu den Tabellen rechts zu springen. Dann kannst Du die aktuell ausgewählte Tabelle aus dem Diagramm entfernen und dann wieder hinzufügen. Sie wird dann hoffentlich nicht wieder am gleichen Ort eingefügt.

    Gruss

    Henry



    Dienstag, 3. Juli 2012 07:36
  • Hallo Henry,

    genau so hatte ich es gestern gemacht und bin eben damit fertig geworden. Es blieb mir tatsächlich nichts weiter übrig, als alles rauszuschmeißen und wieder neu aufzunehmen. Bei ca. 120 Tabellen wäre auch Deine gut gemeinte Alternative keine wirkliche Lösung gewesen, da sich alle Tabellen mit einem Male ohnehin nicht einsehen ließen, ca. 20 Tabellen aus dem Rahmen gefallen waren und ich hätte nach jedem Tabulator zunächst erst einmal auf der Arbeitsfläche hin- und herscrollen müssen, um zu sehen, ob nicht noch eine Tabelle markiert ist. Der Arbeitsbereich Beziehungen in Access ist eben doch nur ein weitaus unvollkomener, wenn auch wohlgemeinter, Aufsatz, mit dem suggeriert wird, man könne mit Access ernsthafte Datenbankentwicklung betreiben.

    Dennoch vielen Dank für's Mitdenken. Es war leider nicht das erste Mal, dass ich in diesem Jahr an die Grenzen von Access gestoßen bin. Ich hoffe, dass es nicht so weiter geht.

    Gruß Werner


    Werner Muehlmann

    Dienstag, 3. Juli 2012 13:18
  • Hallo alle miteinander,

    wie erwartet ist das Problem mit der Neugestaltung nicht erledigt gewesen:

    Zunächst hatte ich bemerkt, dass nach wiederholtem Öffnen des Beziehungsfensters einige Tabellenköpfe teilweise aus dem oberen Fensterrand ragten. Im gleichen Maße wurde am unteren Fensterrand etwas mehr Platz. Der Inhalt des Beziehungsfensters hat sich also insgesamt etwas nach oben aus dem Fenster heraus bewegt.

    Als ich das Beziehungsfenster gerade wieder geöffnet hatte, waren bereits wieder einige Tabellen zum größten Teil nach links aus dem Fenster verschwunden, der Inhalt des Beziehungsfensters war also insgesamt etwas nach links oben aus dem Fenster heraus verschwunden. Das wird wohl so weiter gehen.

    Immerhin konnte ich die Struktur vorher ausdrucken, wenn auch das bei dieser Menge von Tabellen mit Access direkt nicht und nur mit Trick 17B und Zuhilfename von Visio funktioniert. Ich hoffe, dass ich die Stuktur lange Zeit nicht mehr antasten muss....

    Gruß Werner


    Werner Muehlmann

    Dienstag, 3. Juli 2012 14:36
  • Hallo Werner

    Ein weiterer Grund endlich auf einen SQL Server  als Backend zu wechseln. Dort kannst Du Diagrammee für verschiedene Bereiche führen, musst also nicht alles in ein einzelnes Diagramm quetschen, wo es dann nicht Platz hat.

    Eine Alternative hast Du ja bereits im Einsatz: Visio. Dieses sollte eigentlich mit Access Datenstrukturen auch zu Recht kommen und von dort die Beziehungen einlesen können. Dann kannst Du in Visio Diagramme verwalten, statt in Access.

    Schlussendlich kannst Du Dir für einzelne Bereiche auch Abfragen zurecht legen, welche das Diagram für diese Bereiche beinhalten. Diese müssen ja nichts zurückliefern oder einfach alles (*). Wichtiger ist ja für dich die graphische Gestaltung des Diagrammes. Diese wird in einer Query mindestens so gut verwaltet, wie im Beziehungsfenster.

    Beziehungsdiagramm in Access ist wirklich nur für einfachere Datenstrukturen sinnvoll. Und das mit dem verschieben und vergrössern/verkleinern war für mich bereits in A2003 ein Problem und daher habe ich bereits damals auf dieses verzichtet.

    Gruss

    Henry

    Mittwoch, 4. Juli 2012 02:50