none
App-Entwicklung nur gegen Gebühr?

    Frage

  • Ich bin gerade etwas ratlos. Ich wollte spaßeshalber eine App entwickeln, um zu sehen, wie es funktioniert. Die sollte auch gar nicht über den Store verkauft werden. Ich scheine das aber nur zu können, wenn ich eine Entwicklerlizenz kaufe. Ist das richtig?

    Falls ja: Mich stören die paar Euro an sich ja nicht wirklich, aber immer wenn man heutzutage etwas zu Microsoft und seinem Versuch, sich als Phone-OS zu etablieren, liest, ist der Tenor doch derselbe: Das Betriebssystem ist gar nicht schlecht, nur leider gibt es zu wenig Apps dafür. Dann wird lange und breit diskutiert, in wieweit das gelingt, wenn man Universal-Apps schreiben kann, die für Phone und PC funktionieren, um das Problem zu beheben. Und wenn man dann eine App entwickeln möchte, muss man erst mal zahlen?

    Samstag, 24. Januar 2015 19:33

Antworten

  • Die Entwicklung einer App ist mit einer kostenloses Entwicklerlizenz problemlos machbar. Vor allem die neuen Universal-Apps sind einfach zu erstellen.

    Die Windows Phone-Apps lässt du im Emulator laufen oder verbindest dein Phone mit dem PC und nutzt das Verbindungstolls dafür. Und Windows-Apps kannst du in VS erstellen, und mit F5 wie normale Anwendungen starten.

    Lediglich beim veröffentlichen musst du (leider) die Store gebühren bezahlen, die du aber durch kleine Werbeeinblendungen wieder zurückholen kannst, sogar mit einem kleinen/großen Plus. 


    © 2015 Thomas Roskop

    Germany // Deutschland

    • Als Antwort markiert heckerf Samstag, 24. Januar 2015 20:31
    Samstag, 24. Januar 2015 19:50

Alle Antworten

  • Die Entwicklung einer App ist mit einer kostenloses Entwicklerlizenz problemlos machbar. Vor allem die neuen Universal-Apps sind einfach zu erstellen.

    Die Windows Phone-Apps lässt du im Emulator laufen oder verbindest dein Phone mit dem PC und nutzt das Verbindungstolls dafür. Und Windows-Apps kannst du in VS erstellen, und mit F5 wie normale Anwendungen starten.

    Lediglich beim veröffentlichen musst du (leider) die Store gebühren bezahlen, die du aber durch kleine Werbeeinblendungen wieder zurückholen kannst, sogar mit einem kleinen/großen Plus. 


    © 2015 Thomas Roskop

    Germany // Deutschland

    • Als Antwort markiert heckerf Samstag, 24. Januar 2015 20:31
    Samstag, 24. Januar 2015 19:50
  • Ok, so ist es natürlich vollkommen in Ordnung. Ich hatte fälschlicherweise angenommen, selbst das Erstellen kostet schon, weil ich zum einen eine Preisliste gesehen hatte, die das nahelegte, es zum anderen in VS immer hieß, ich müsse zunächst eine Lizenz "erwerben", wenn ich ein entsprechendes Projekt erstellen wollte. Das "Erwerben" nur bedeutet, dass man auf "Weiter" klicken muss, war mir nicht klar. Danke!
    Samstag, 24. Januar 2015 20:33