none
Benutzerdefiniertes Buildtool

    Frage

  • Hallo

    Mal eine generelle Frage zu der "benutzerdefinierten Buildtool"-Einstellung in Visual Studio.

    Eigentlich eine feine Sache und eigentlich auch nicht das erste mal verwendet, dennoch verhält es sich nicht ganz so wie ich es wünschen würde bzw. es von einem Custom Build Schritt erwarten würde. :/

    Es geht um ein Performance Monitor Manifest (.man), welches in einem benutzerdefinierten Buildschritt (ctrpp.exe) das dazugehörige .h und .rc-Datei generieren soll. Wobei es egal sein sollte, was genau übersetzt / interpretiert wird. Es geht nur ums Prinzip.

    Nachdem ich den benutzerdefinierten Schritt der .man-Datei zugewiesen habe, kann ich per rechter Mausklick und "Kompilieren" die Datei übersetzen lassen. Auch wenn ich die Datei modifiziere, erkennt das Build-System auch anhand der eingetragenen Ausgabedateien, dass eine erneute Übersetzung erforderlich ist. Genauso bei einem Rebuild/Clean werden die Ausgabedateien "schön" weggelöscht.

    Aber genau hier liegt mein Problem...

    Manuell kompelieren und aktualisieren klappt wunderbar, aber die Ausgabedateien sollten auch erstellt werden (und hätte ich erwartet), wenn das Projekt neu ausgecheckt wird oder der Rebuild-Prozess die Dateien wieder löscht. Also wenn die .h und .rc-Datei noch gar nicht gibt oder wieder gelöscht wurde. Doch leider läuft dann der Build-Prozess nicht durch, weil die Dateien die dazugehörige automatisch generierte Header (.h) nicht (mehr) finden.

    https://docs.microsoft.com/de-de/cpp/ide/specifying-custom-build-tools?f1url=https%3A%2F%2Fmsdn.microsoft.com%2Fquery%2Fdev15.query%3FappId%3DDev15IDEF1%26l%3DDE-DE%26k%3Dk(VC.Project.VCCustomBuildTool.Outputs)%26rd%3Dtrue
    Hier wird ja schön beschrieben, wenn das Build-Tool erneut angestoßen wird. Aber müsste es nicht doch auch auf alle Fälle angestoßen werden, wenn eine Ausgabedatei nicht existiert!??

    Bitte um schnelle Hilfe
    Danke

    Dienstag, 28. November 2017 11:12