none
Tabellenansicht langsam

    Frage

  • Hallo zusammen

    wenn ich unter Access 2010 eine bestehen 2003 *.mdb öffne und dann auf eine Tabelle einen doppelklick mache dauert dies ca. 1-2min bis die Datensätze angezeigt werden und man glaubt die DB hat sich aufgehängt.

    Es sind keine Makros oder Berichte vorhanden und nur ca. 4000 Datensätzen drinnen. Keine ausgegliedere DB also in diesem Fall fast wie Excel. Aber ich konnte das Phänomen auch bei einer anderen DB feststellen.

    hat jemand eine Idee

    Win7 64bit, Office 32bit SP1


    Chris
    Sonntag, 10. Juli 2011 07:26

Antworten

  • Am 10.07.2011 schrieb tron2010:

    wenn ich unter Access 2010 eine bestehen 2003 *.mdb öffne und dann auf eine Tabelle einen doppelklick mache dauert dies ca. 1-2min bis die Datensätze angezeigt werden und man glaubt die DB hat sich aufgehängt.

    Liegt die Tabelle auf einem Netzlaufwerk? Wenn ja, ist sie in Front-
    und Backend aufgeteilt? Wenn NW-LW ja, geht es schneller wenn Du die
    DB lokal ablegst?

    Es sind keine Makros oder Berichte vorhanden und nur ca. 4000 Datensätzen drinnen. Keine ausgegliedere DB also in diesem Fall fast wie Excel. Aber ich konnte das Phänomen auch bei einer anderen DB feststellen.

    Wie meinst Du das mit "fast wie Excel"?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Montag, 11. Juli 2011 06:10
    Sonntag, 10. Juli 2011 19:00
  • Hallo Winfried,

    ich habe das Problem nochmals eingrenzen können. Es scheint als ob es nur meinen Rechner betrifft. Ich habe es heute auf einem Win7 32bit und einem Win7 64bit Office 32bit probiert, da ging es problemlos. Das heißt man kann es abhacken, ich setzte irgendwann einfach meinen Rechner neu auf.

    mit Excel meinte ich, dass in der DB keine Logik (kein Code, keine Berichte) vorhanden ist sondern nur einen Tabelle daher ist es für mich wie in Excel eine tabellarische Ansicht.


    Chris
    • Als Antwort markiert -- Chris -- Montag, 11. Juli 2011 06:10
    Montag, 11. Juli 2011 06:09

Alle Antworten

  • Am 10.07.2011 schrieb tron2010:

    wenn ich unter Access 2010 eine bestehen 2003 *.mdb öffne und dann auf eine Tabelle einen doppelklick mache dauert dies ca. 1-2min bis die Datensätze angezeigt werden und man glaubt die DB hat sich aufgehängt.

    Liegt die Tabelle auf einem Netzlaufwerk? Wenn ja, ist sie in Front-
    und Backend aufgeteilt? Wenn NW-LW ja, geht es schneller wenn Du die
    DB lokal ablegst?

    Es sind keine Makros oder Berichte vorhanden und nur ca. 4000 Datensätzen drinnen. Keine ausgegliedere DB also in diesem Fall fast wie Excel. Aber ich konnte das Phänomen auch bei einer anderen DB feststellen.

    Wie meinst Du das mit "fast wie Excel"?

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    • Als Antwort markiert -- Chris -- Montag, 11. Juli 2011 06:10
    Sonntag, 10. Juli 2011 19:00
  • Hallo Winfried,

    ich habe das Problem nochmals eingrenzen können. Es scheint als ob es nur meinen Rechner betrifft. Ich habe es heute auf einem Win7 32bit und einem Win7 64bit Office 32bit probiert, da ging es problemlos. Das heißt man kann es abhacken, ich setzte irgendwann einfach meinen Rechner neu auf.

    mit Excel meinte ich, dass in der DB keine Logik (kein Code, keine Berichte) vorhanden ist sondern nur einen Tabelle daher ist es für mich wie in Excel eine tabellarische Ansicht.


    Chris
    • Als Antwort markiert -- Chris -- Montag, 11. Juli 2011 06:10
    Montag, 11. Juli 2011 06:09
  • Am 11.07.2011 schrieb tron2010:

    ich habe das Problem nochmals eingrenzen können. Es scheint als ob es nur 
    meinen Rechner betrifft. Ich habe es heute auf einem Win7 32bit und einem Win7 64bit Office 32bit probiert, da ging es problemlos. Das heißt man kann es abhacken, ich setzte irgendwann einfach meinen Rechner neu auf.

    Vermutlich würde es schon reichen, ein neues Benutzerprofil zu
    erstellen. Dann kannst Du das mit der Neuinstallation abhaken. ;)

    Servus
    Winfried


    Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
    GPO's: http://www.gruppenrichtlinien.de
    Community Forums NNTP Bridge: http://communitybridge.codeplex.com/

    Montag, 11. Juli 2011 19:41
  • Hallo Tron2010

    tron2010 wrote:

    ich habe das Problem nochmals eingrenzen können. Es scheint als ob es nur
    meinen Rechner betrifft. Ich habe es heute auf einem Win7 32bit und einem
    Win7 64bit Office 32bit probiert, da ging es problemlos. Das heißt man
    kann es abhacken, ich setzte irgendwann einfach meinen Rechner neu auf.

    Ja, "nuke it from the orbit" löst viele Probleme, geht aber der Ursache kaum auf den Grund.

    mit Excel meinte ich, dass in der DB keine Logik (kein Code, keine
    Berichte) vorhanden ist sondern nur einen Tabelle daher ist es für mich
    wie in Excel eine tabellarische Ansicht.

    Bist Du ganz sicher, dass Du da nicht noch irgendwelche Filter oder Sortierungen in der Tabellenansicht gesetzt hast. Diese kannst Du versuchsweise ja mal löschen, indem Du Dir die Properties der Tabelle anschaust und dann dort den Filter oder die Sortierung rausnimmst, falls was drin ist.

    Gruss
    Henry

    Mittwoch, 13. Juli 2011 07:02